MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


KLG

Jochen Beyse

Geburtstag: 15. Oktober 1949
Nation: Deutschland

von Matthias Auer



Jochen Beyse - Essay

Stand: 01.06.2006

Jochen Beyse greift bei seiner schriftstellerischen Arbeit weder auf autobiographische Erfahrungen zurück, noch zeigt er sich im eigentlichen Sinne an Einzelschicksalen interessiert, besitzen doch die Protagonisten seiner Texte für ihn weniger als Individuen Bedeutung denn als exemplarische Vertreter des modernen Menschen. In seinen Büchern, die einen großen kultur- und geistesgeschichtlichen Anspielungsreichtum aufweisen, beschäftigt er sich auf originelle Weise immer wieder mit Grundfragen des Seins, den Diskursen und Aporien der aufgeklärten Moderne sowie der Situation des Menschen an der Schwelle zum dritten Jahrtausend. Wichtige Anregungen für sein vielschichtiges Werk bezog er dabei nicht zuletzt aus den intensiven Diskussionen um die sogenannte Postmoderne.

Bereits in seinem Debüt, dem mit der Gattungsbezeichnung „Roman“ versehenen Prosatext „Der Ozeanriese“ (1981), präludiert Beyse zentrale Themen auch seiner späteren Bücher und findet zu dem für sein Schreiben insgesamt charakteristischen monologisierenden und hochreflexiven, mit einer abstrakten Begrifflichkeit operierenden Erzählen. Von seiten der Kritik wurde diesem sowohl inhaltlich wie formal sehr komplexen und eigenwilligen Erstling indes wenig Beachtung geschenkt.

Der Langstreckenschwimmer Brunswick plant, die Floridastraße zwischen Havanna und dem auf den Florida Keys gelegenen Marathon zu durchqueren. Der ehrgeizige Weltrekordversuch über ...

Der Artikel über Jochen Beyse ist nur einer von derzeit mehr als 700 Artikeln über Leben und Werk herausragender deutschsprachiger Autoren im „KLG – Kritisches Lexikon zur deutschsprachigen Gegenwartsliteratur“. Das KLG bietet neben Biogrammen und ausführlichen Essays über Werk und Wirkung auch jeweils ein Werkverzeichnis und eine Bibliographie der Sekundärliteratur.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library