MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


LdI

Horst Hussel

Geburtstag: 28. April 1934
Nation: Deutschland

von Till Schröder



Horst Hussel - Biogramm

Stand: 01.06.2014

Horst Hussel, geboren am 28. 4. 1934 in Greifswald, lebt in Berlin.

Kindheit und Jugend in Wolgast, Sternberg/Mecklenburg und Wismar. Lehre zum Dekorateur, Privatunterricht bei dem Tier- und Landschaftsmaler Paul Drenseck. 1950–53 Studium der Malerei an der Fachschule für angewandte Kunst in Wismar bei Heinz Dubois. 1953 Grundstudium an der Hochschule für Bildende Künste Dresden in der Malklasse bei Erich Fraaß; 1954 Schulverweis wegen »formalistischer Umtriebe«. Fortsetzung des Studiums 1954 an der Hochschule für Bildende und Angewandte Kunst Berlin-Weißensee bei Bert Heller, Kurt Robbel und Gabriele Mucchi. Während der Diplomarbeit 1958 Exmatrikulation wegen »westlich dekadenter Auffassungen« (nachträgliche Zuerkennung des Diploms 1990). Erneuter Wechsel: 1958–1961 Studium der Grafik an der Hochschule für Bildende Künste Berlin-Charlottenburg bei Friedrich Stabenau, Ernst Schlameus und Will Grohmann. Beginn der lebenslangen Freundschaften mit den Künstlern Gerhard Altenbourg und Friedrich Schröder-Sonnenstern. Abbruch des Studiums durch den Bau der Mauer 1961. Im selben Jahr erste Aufträge für »Das Magazin«, später Arbeiten für »Sybille«, »Eulenspiegel« und andere DDR-Zeitschriften. 1962 Beginn der intensiven Zusammenarbeit mit Lothar Reher und dem Verlag Volk und Welt: Gestaltung und ...


Der Artikel über Horst Hussel ist nur einer von derzeit etwa 50 Artikeln aus dem „Lexikon der Illustration im deutschsprachigen Raum seit 1945 (LdI)“.
Das LdI bietet detaillerte Informationen zu Künstlerinnen und Künstlern, die wesentliche Beiträge zur Illustration auf dem deutschsprachigen Buch- und Zeitschriftenmarkt geleistet haben. In ausführlichen Essays werden die einzelnen Werke der Illustratorinnen und Illustratoren analysiert und gewürdigt.



Lucene - Search engine library