MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


LdI

Kat Menschik

Geburtstag: 6. April 1968
Nation: Deutschland

von Barbara von Korff Schmising



Kat Menschik - Biogramm

Stand: 01.05.2011

Kat Menschik

Kat (Kathrin) Menschik, geboren am 6. 4. 1968 in Luckenwalde, lebt in Berlin und im Oderbruch.

Aufgewachsen in Ostberlin. Erste Ausbildung an einer Fachschule für Werbung und Gestaltung. 1992–99 Studium an der Hochschule der Künste (HdK) Berlin; 1999 Meisterschülerin bei Fritz Dommel. 1995/96 zunächst Erasmus-, dann DAAD-Stipendiatin an der École des Arts Décoratifs, Paris, mit den Schwerpunkten Kommunikationsdesign, Fotografie und Typografie. 1995 Gründung des “millionen-Verlages” in Berlin; Vertrieb der dort verlegten Comic-Hefte mit dem Gütesiegel französischer Weine A.O.C. (Appellation d'Origine Contrôlée). Seit 1999 freie Illustratorin. Erste Aufträge von der “Frankfurter Allgemeinen Zeitung” für deren “Berliner Seiten”; zeichnet den täglichen Comicstrip “Weltempfänger” (70 Folgen). Außerdem Illustrationen für weitere Zeitungen und Zeitschriften, u.a. für “Brigitte”, “Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung” (seit 2001), “mare” und “Stern”. 2010 erscheint in jeweils vier Ausgaben pro Woche im Feuilleton der “Frankfurter Allgemeinen Zeitung” die Serie “Das variable Kalendarium”, in der Menschik, im Gegensatz zur Bildergeschichte im Comicstil, die Komposition selbstständiger Bilder mit integriertem Text entwickelt. Fantastische, traum- und märchenhafte Stoffe bilden den Schwerpunkt für ihre Buchillustrationen, z.B. in “Die Nixen von Estland. Ein Bestimmungsbuch” (2002) nach ...


Der Artikel über Kat Menschik ist nur einer von derzeit etwa 50 Artikeln aus dem „Lexikon der Illustration im deutschsprachigen Raum seit 1945 (LdI)“.
Das LdI bietet detaillerte Informationen zu Künstlerinnen und Künstlern, die wesentliche Beiträge zur Illustration auf dem deutschsprachigen Buch- und Zeitschriftenmarkt geleistet haben. In ausführlichen Essays werden die einzelnen Werke der Illustratorinnen und Illustratoren analysiert und gewürdigt.



Lucene - Search engine library