MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


LdI

Verena Ballhaus

Geburtstag: 10. März 1951
Nation: Deutschland

von Barbara von Korff Schmising



Verena Ballhaus - Biogramm

Stand: 01.06.2015

Verena Ballhaus, geboren am 10. 3. 1951 in Gemünden am Main, lebt in München.

Seit dem 11. Lebensjahr in München aufgewachsen. 1970–75 Studium der Malerei und Grafik an der Akademie der Bildenden Künste München. Anschließend bis 1977 Referendariat in Kunsterziehung. Während des Studiums Zugehörigkeit zu einer sozialistisch geprägten Studentengruppierung; vertritt eine marxistisch-leninistische Kunstauffassung, die »bürgerliche« Malerei ablehnt und sich missionarisch für Begegnungen zwischen Künstler und Volk engagiert. Interesse für Radierung, Karikatur und Bildergeschichten; humoristische Verkürzungen führen zur Vignette als bildnerische Komprimierung. Nach den Erfahrungen der Referendarzeit Abwendung von der Kunsterziehung und zunächst bühnen- und kos­tümbildnerische Arbeiten sowie Gestaltung von Kindertheater-Plakaten und Schallplattenhüllen. Seit 1986, mit stetig wachsendem Erfolg, fast ausschließlich Buchillustration und -gestaltung, vorwiegend für Schulbücher und Texte aus dem Bereich der Kinder- und Jugendliteratur. ­Außerdem Illustrationen zu sprachspielerischen, unsinnspoetischen und lyrischen Texten. 2002 Mitwirkung an einem Kurt-Schwitters-Theaterprojekt in Bamberg. 2003 von der Kritik viel beachtete Illustrierung des Gedichtes »Gefunden« von Johann Wolfgang von Goethe. Im Bereich Sachbuch Weiterentwicklung der Vignettenmalerei, z.B. für die Sachbuch-Reihe »Nachgefragt!« aus dem Loewe Verlag. Seither publiziert Ballhaus regelmäßig mehrere Bücher pro Jahr. ...


Der Artikel über Verena Ballhaus ist nur einer von derzeit etwa 50 Artikeln aus dem „Lexikon der Illustration im deutschsprachigen Raum seit 1945 (LdI)“.
Das LdI bietet detaillerte Informationen zu Künstlerinnen und Künstlern, die wesentliche Beiträge zur Illustration auf dem deutschsprachigen Buch- und Zeitschriftenmarkt geleistet haben. In ausführlichen Essays werden die einzelnen Werke der Illustratorinnen und Illustratoren analysiert und gewürdigt.



Lucene - Search engine library