MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


LdI

Wolf Erlbruch

Geburtstag: 30. Juni 1948
Nation: Deutschland

von Renate Raecke



Wolf Erlbruch - Biogramm

Stand: 01.05.2011

Wolf Erlbruch

Wolf Erlbruch, geboren am 30. 6. 1948 in Wuppertal, lebt dort.

Wird bereits als Kind von den Eltern in seiner zeichnerischen Begabung gefördert und absolviert im Alter von 15 Jahren eine Schriftsetzerlehre. Ab 1967 Studium von Grafik und Design mit dem Schwerpunkt “freies und angewandtes Zeichnen” an der Folkwang-Hochschule für Gestaltung in Essen. Gleichzeitig zunächst als Aushilfspostbote, ab dem dritten Semester als freiberuflicher Storyboard-Zeichner für Werbeagenturen tätig. Mehrmals Unterbrechung des Studiums für ausgedehnte Reisen in Asien und in der Karibik. Ein einjähriger Aufenthalt in einem kleinen Dorf in der niederländischen Provinz schließt sich an. 1974 Abschluss des Studiums mit der Diplomarbeit: “Trivialität in der Kinderliteratur. Assoziative Illustrationen zu Gedichten und Prosatexten für Schulanfänger.” Danach weiterhin freiberuflicher Illustrator; konzipiert Kampagnen für die Werbebranche und beginnt für nationale und internationale Magazine zu arbeiten (u.a. für “Absatzwirtschaft”, “Esquire”, “GQ Magazine”, “Stern”, “Transatlantik”, “Twen”). Seit Mitte der 1980er Jahre arbeitet Erlbruch verstärkt im Buchbereich, zunächst mit der Gestaltung von Buchumschlägen und Buchreihen. Außerdem Plakate, u.a. für die Deutsche Welthungerhilfe, den Börsenverein des Deutschen Buchhandels, den Bayerischen Rundfunk, den Hanser Verlag, später auch für die Wuppertaler Bühnen. ...


Der Artikel über Wolf Erlbruch ist nur einer von derzeit etwa 50 Artikeln aus dem „Lexikon der Illustration im deutschsprachigen Raum seit 1945 (LdI)“.
Das LdI bietet detaillerte Informationen zu Künstlerinnen und Künstlern, die wesentliche Beiträge zur Illustration auf dem deutschsprachigen Buch- und Zeitschriftenmarkt geleistet haben. In ausführlichen Essays werden die einzelnen Werke der Illustratorinnen und Illustratoren analysiert und gewürdigt.



Lucene - Search engine library