MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Abel Bonnard

französischer Schriftsteller
Geburtstag: 19. Dezember 1883 Poitiers
Todestag: 31. Mai 1968 Madrid (Spanien)
Nation: Frankreich

Internationales Biographisches Archiv 32/1968 vom 29. Juli 1968


Blick in die Presse

Wirken

Abel Bonnard wurde am 19. Dez. 1883 in Poitiers geboren. Er studierte auf dem Lyceum in Marseille und dem Lycée Louis-le-Grand und erwarb das Lycenciat für Literatur. Mit lyrischen Gedichtsammlungen beginnend, dessen erster Band "Les Familiers" 1906 erschien, trat er 1913 mit seinem ersten Roman "La Vie et l'Amour" hervor. Seitdem rechnete er zu den führenden französischen Literaten. Von seinen Veröffentlichungen wurden weiter bekannt: "Les Royautés" (Gedichte), "L'Aritié", "L'Argent" (Novellen), sowie seine Reisebücher "En Chine", "Au Maroc", "Le bouquet du monde", "Océan et Brésil", "Rome", u.a.m. Erwähnenswert ist auch "La Vie amoureuse d'Henri Beyle (Stendal)", sowie seine Lebensbeschreibungen des heiligen Franz von Assisi und Platos. Bereits sehr früh (06) erhielt er den französischen Nationalen Dichterpreis, sein Reisewerk über China wurde 1923 mit dem Großen Literaturpreis der Académie Française ausgezeichnet. 1934 wurde er an Stelle von Charles Le Goffic zum ...


Die Biographie von Abel Bonnard ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library