MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Ahmed Jassin

geistliches Oberhaupt der fundamentalistischen Hamas in Palästina
Geburtstag: 1938 al-Majdal bei Ashkelon
Todestag: 22. März 2004 Gaza
Nation: Palästina

Internationales Biographisches Archiv 24/2004 vom 12. Juni 2004 (gi)


Blick in die Presse

Herkunft

Scheich Ahmed Jassin (Yassin) wurde nach eigenen Angaben 1938 im Süden des heutigen Israel in dem Fischerdorf al-Majdal bei Ashkelon als eines von neun Kindern geboren. Sein Vater, ein lokaler Würdenträger, starb kurz nach der Geburt J.s. Als J. zehn Jahre alt war, zwang der Unabhängigkeitskrieg der Israelis 1948 die Familie zur Flucht in den ägyptisch kontrollierten Gaza-Streifen. J. wuchs in einem Flüchtlingslager in der Nähe des Mittelmeers auf, wo er gern schwamm und nach Muscheln tauchte. Bei dieser Gelegenheit verletzte er sich 1952 schwer an der Wirbelsäule und war seitdem an den Rollstuhl gefesselt. Später verlor er auch den größten Teil seines Augenlichtes und des Gehörs.

Ausbildung

Nach dem Unfall konzentrierte sich J. auf das Studium von Sprachen und islamischer Religion, u. a. ein Jahr in Kairo. Da er jedoch kein Geld für einen Collegebesuch hatte, betätigte er sich als Lehrer und bekam Kontakt mit der fundamentalistischen Moslembruderschaft, die von der ägyptischen Regierung wegen ihres militanten Charakters verboten wurde. ...


Die Biographie von Ahmed Jassin ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library