MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Anna Huber

Schweizer Tänzerin und Choreographin
Geburtstag: 18. Februar 1965 Zürich
Nation: Schweiz

Internationales Biographisches Archiv 02/2015 vom 6. Januar 2015 (ds)


Blick in die Presse

Herkunft

Anna Huber wurde am 18. Febr. 1965 in Zürich als Tochter eines Architekten und einer Feldenkrais-Lehrerin geboren und wuchs in Bern auf. Ihre Schwester Susanne Huber ist Pianistin, ihre andere Schwester ist Schauspielerin und Musikerin.

Ausbildung

H. war bereits als Kind im Ballett und nahm in Bern Tanzunterricht bei Beatrice Tschumi und Leonie Stein. Nach dem Besuch des Gymnasiums in Bern absolvierte sie 1985-1988 am ch-Tanztheater in Zürich eine zeitgenössische Tanzausbildung. Ab 1989 bis 1992 bildete sie sich in Berlin mit Studien im Butoh-Tanz bei Kazuo und Yoshito Ohno, im Solotanz bei Susanne Linke und in Performance-Projekten mit Saburo Teshigawara, Meg Stuart, Giorgio Barberio Corsetti u. a. weiter.

Wirken

Beginn als TänzerinNach ihrer Tanzausbildung arbeitete H. u. a. in Berlin, Wien, Frankfurt/M. mit verschiedenen Choreographen und Regisseuren zusammen, u. a. mit Jo Fabian, Helena Waldmann und Willi Dormer. Nach einer Deutschland-Tournee mit der Choreographie "Ordo virtutum – Spiel der Kräfte" über Hildegard von Bingen von Doris Schaefer-Kölcze, in der sie die Hildegard interpretierte, tanzte sie ...


Die Biographie von Anna Huber ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library