MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Sport

Blerim Džemaili

Schweizer Fußballspieler
Geburtstag: 12. April 1986 Tetovo (heute Mazedonien, ehemals Jugoslawien)
Klassifikation: Fußball
Nation: Schweiz
Erfolge/Funktion: Schweizer Meister 2006 und 2007
Italienischer Pokalsieger 2012 und 2014
Türkischer Meister 2015
Achtelfinalist WM 2014 und EURO 2016

Internationales Sportarchiv 48/2017 vom 28. November 2017 (br)
Ergänzt um Nachrichten durch MA-Journal bis KW 05/2020


Blerim Džemaili galt als größtes Talent unter vielen talentierten Schweizer Mittelfeldspielern, als er 2007 den FC Zürich in Richtung England verließ. Doch dann verletzte sich der Mittelfeldspieler schwer und kam erst wieder nach seinem Wechsel 2008/09 in die italienische Serie A auf die Füße. Dort spielte er u. a. für den FC Turin, den SSC Neapel und den FC Bologna. Die Neue Zürcher Zeitung schrieb in einem Steckbrief: "Ganz unumstritten ist er eine talentierte Nummer 6. Blerim Džemaili vereint defensive Härte, Gefühl fürs Spiel und Drang zum Tor. Eigentlich ist er die perfekte Mischung aus Gökhan Inler und Valon Behrami” (10.6.2014). Zumeist jedoch musste Džemaili hinter den beiden zurückstehen, war lange auch in der Schweizer Nationalmannschaft nur Ergänzungsspieler. Erst im reifen Alter von 30 Jahren wurde er zum unumstrittenen Leader im Mittelfeld der Eidgenossen und blieb das auch über die EURO 2016 ...


Die Biographie von Blerim Džemaili ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library