MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Pop
Frank Farian

Frank Farian

deutscher Pop-Produzent und Schlagersänger
Geburtstag: 18. Juli 1941 Kirn/Nahe
Klassifikation: Pop (allgemein), Schlager
Nation: Deutschland - Bundesrepublik

Pop-Archiv International 08/2004 vom 7. August 2004 (Roland Schmitt; Anna-Sophia Comperl; Götz Hintze)
Ergänzt um Nachrichten durch MA-Journal bis KW 12/2012


In der deutschen Popmusikszene ist er ein Außenseiter geblieben; die Musikkritik steht ihm nach wie vor weitgehend distanziert bis feindlich gegenüber. Dabei gilt Frank Farian unbestritten als der international erfolgreichste deutsche Produzent der 70er und 80er Jahre.

Geboren wurde Frank Farian (bürgerlicher Name: Franz Reuther) am 18. Juli 1941 in Kirn/Nahe, wo er auch aufwuchs. Nach dem Abschluss der Hauptschule wechselte er nach Saarbrücken, absolvierte dort eine Lehre als Koch und arbeitete u. a. in Frankreich und der Schweiz. In erster Linie interessierte er sich aber für Musik. Sam Cooke und Otis Redding nannte F. als seine großen Idole.

1962 gründete F. seine eigene Band, FRANK FARIAN & DIE SCHATTEN, mit der er auch nebenbei durch die Lande zog (1964 traten sie im legendären Hamburger "Star-Club" auf) und einige soul-orientierte Singles aufnahm (z. B. "Mr. Pitiful"). Nach der Auflösung der Band wagte er schließlich eine Solokarriere als Schlagersänger. 1968 gelang ...


Die Biographie von Frank Farian ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library