MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Friedrich Cerha

österreichischer Komponist, Musikwissenschaftler und Dirigent; Prof.; Dr. phil.
Geburtstag: 17. Februar 1926 Wien
Nation: Österreich

Internationales Biographisches Archiv 37/2012 vom 11. September 2012 (ds)
Ergänzt um Nachrichten durch MA-Journal bis KW 51/2014


Blick in die Presse

Herkunft

Friedrich Paul Cerha, kath., wurde am 17. Febr. 1926 als Sohn eines Elektroingenieurs in Wien geboren. Mit sechs Jahren begann er, bei dem Lehrer Anton Pejhovsky Geige zu lernen.

Ausbildung

C. besuchte in Wien ein Realgymnasium. Nebenher nahm er Unterricht in Kontrapunkt und Harmonielehre. Noch vor der Matura wurde C. 1943 zur Wehrmacht eingezogen. In Dänemark kam er in Kontakt mit dem antifaschistischen Widerstand und desertierte. Nach einer Irrfahrt durch Deutschland und Pommern gelang ihm die mühsame Flucht nach Österreich (Standard, 9.12.2008). Ab 1946 studierte er an der Wiener Universität Philosophie, Musikwissenschaft und Germanistik sowie an der Akademie für Musik Komposition (Alfred Uhl), Geige (Vaša Přihoda) und Musikerziehung. 1950 promovierte er mit der Dissertation "Der Turandot-Stoff in der deutschen Literatur" zum Dr. phil. 1957 war C. mit einem Stipendium in Rom.

Wirken

Erste Kompositionen entstanden 1935-1937. Berufstätig wurde C., der sich 1945 nach Tirol zurückgezogen hatte und dort ein Jahr als ...


Die Biographie von Friedrich Cerha ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library