MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Sport

Jerzy Chromik

polnischer Leichtathlet (Langstreckenlauf)
Geburtstag: 15. Juni 1931 Kosztowy
Todestag: 20. Oktober 1987 Kattowitz
Klassifikation: Leichtathletik
Nation: Polen

Internationales Sportarchiv 12/1956 vom 12. März 1956


Laufbahn

Jerzy Chromik wurde 1921 geboren und war bis zum Jahr 1951 leidenschaftlicher Fussballspieler. Erst dann begann er mit einem regelmässigen Lauftraining. Im Jahre 1951 trat er erstmals an den polnischen Volkswettkämpfen hervor, als er die 1000 m in 2:50 gewann. Nun entschied er sich für die Leichtathletik und erreichte 1951 folgende Bestzeiten: 3000 m 8:54,2, 5000 m 16:12.

1952 zog er sich im Frühjahr eine Verletzung zu. Er wurde im Hochsommer dennoch polnischer Meister in der 3000 m Steeple (9:19) und schraubte seine 5000 m-Bestzeit auf 15:07 herab.

Immense Fortschritte erzielte Ch. 1953. Er verbesserte den polnischen 1500 m-Rekord auf 3:50,4, lief die 3000 m in 8:21, die 5000 m in 14:21,6 und die 10 000 m in 30:39,4.

1954 verbesserte er sich, noch schneller geworden, neuerdings stark: 1500 m in 3:49,2, 3000 m in 8:08,8, 5000 m in 14:14,6, 3000 m Hindernis 8:56. Mit dieser Zeit galt der Pole als Favorit für das Steeple-Rennen an den Europameisterschaften in Bern, doch musste er dann einer Verletzung wegen bis zum Saisonende ...


Die Biographie von Jerzy Chromik ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library