MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen
Karl Weinrich

Karl Weinrich

fr. "Gauleiter" von Kurhessen
Geburtstag: 2. Dezember 1887 Molmeck
Todestag: 22. Juli 1973 Hausen
Nation: Deutschland - Bundesrepublik

Internationales Biographisches Archiv 09/1950 vom 20. Februar 1950


Blick in die Presse

Wirken

Karl Weinrich wurde am 2. Dezember 1887 in Molmeck bei Hettstedt (Südharz) geboren. Nach der Volksschule besuchte er die Bergbauschule, trat aber nach seiner Militärzeit zur Proviantamtslaufbahn über. Nach dem Kriege, den er im Westen mitmachte, schloss er sich den vaterländischen Verbänden an, war seit 1920 Mitglied des Schutz - und Trutzbundes und seit August 1922 in der Pfalz Mitglied der NSDAP. Wegen seiner Teilnahme an der Separatistenbekämpfung in der Pfalz wurde er 1923 mit vier Monaten Gefängnis bestraft; doch gelang es ihm, sich durch die Flucht der Strafe zu entziehen.

Seit 1924 war er dann in Kassel für die NSDAP tätig und wurde am 1. 9. 1927 zum "Gauleiter" des Gaues Hessen-Nassau-Nord, später Kurhessen ernannt. Seit November 1929 war er Stadtverordneter von Kassel und Mitglied des Kommunallandtages Hessen in Kassel. Wie üblich, gehörte er auch dem "Reichstag" an und war preussischer "Staatsrat".

Was nach der Kapitulation im Mai 1945 aus ihm wurde, blieb der breiteren ...


Die Biographie von Karl Weinrich ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library