MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Sport

Kim Un Yong

koreanischer Sportfunktionär
Geburtstag: 19. März 1931 Seoul
Todestag: 2. Oktober 2017
Klassifikation: Sportfunktionär
Nation: Korea, Republik
Erfolge/Funktion: ehem. Vizepräsident des Internationalen
Olympischen Komitees

Internationales Sportarchiv 30/2005 vom 30. Juli 2005 (ph)
Ergänzt um Nachrichten durch MA-Journal bis KW 40/2017


Der Koreaner Kim Un Yong (auch Kim Un-Yong) gehörte mehr als 20 Jahre lang zu den einflussreichsten Funktionären des internationalen Sportes, galt Ende der neunziger Jahre in manchen Kreisen sogar als potenzieller Nachfolger des seinerzeitigen IOC-Präsidenten Antonio Samaranch. In seinem Machtstreben war Kim nahezu jedes Mittel recht. In dem von den britischen Autoren Vyv Simson und Andrew Jennings publizierten Buch "Geld, Macht, Doping - das Ende der olympischen Idee" (Knaus Verlag München, 1992) heißt es über Kim, der seine Karriere im südkoreanischen Geheimdienst begann, "man sieht ihm an, dass er gelernt hat, mit bloßen Händen zu töten" (Stgt. Z., 13.3.1999). Dass Kim nach der verlorenen Präsidentenwahl im IOC bleiben durfte, so die taz (17.7.01), wurde allein der Tatsache zugeschrieben, dass er "unschöne Dinge über diverse Angehörige des Samaranch-Clans wusste und oft damit drohte auszupacken". Nachdem das IOC-Exekutivkomitee im Januar 2004 empfahl, Kims olympische Ämter bis zur ...


Die Biographie von Kim Un Yong ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library