MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Kurt Krispien

deutscher Schriftsteller
Geburtstag: 8. Juni 1899 Königsberg/Pr. (n.a.A. 8. Juni 1895 Königsberg/Pr.)
Todestag: 1989
Nation: Deutschland - Bundesrepublik

Internationales Biographisches Archiv 41/1958 vom 29. September 1958


Blick in die Presse

Wirken

Kurt Arno Benno Krispien wurde am 8. Juni 1899 als Sohn eines Kunstmalers und Fotografen in Königsberg/Preußen geboren. Dort besuchte er die Volksschule und das Gymnasium und nahm dann am ersten Weltkrieg teil. Nach dessen Beendigung lebte er als freier Schriftsteller.

Seine ersten Kurzgeschichten brachte im Jahre 1925 das "Berliner Tageblatt", später der "Berliner Börsenkurier", die "Vossische Zeitung", die "Deutsche Allgemeine Zeitung". Im Jahre 1939 gehörte K. bereits zu den anerkannten Unterhaltungsschriftstellern von Namen. Dann mußte er, zum Teil wenigstens, auch den zweiten Weltkrieg als Soldat mitmachen.

Nach seiner Entlassung aus der Kriegsgefangenschaft siedelte sich K. in Frankfurt/Main an, wo er den während des Krieges geschriebenen Romanen "Das Mädchen von Haarlem" (1940) und "Die dunkle Grenze" (1942), im Jahre 1947 "Die unbestechliche Galerie, Politische Betrachtungen" und "Das Schicksal spielt auf Hohenbirken" (1950) folgen ließ. K. hat auch zahlreiche Kurzgeschichten verfaßt.

K. war Geschäftsführer der ...


Die Biographie von Kurt Krispien ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library