MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Michael Prawdin

Schriftsteller in England
Geburtstag: 20. Januar 1894 Rußland
Todestag: 23. Dezember 1970 London
Nation: Sowjetunion

Internationales Biographisches Archiv 02/1955 vom 3. Januar 1955


Blick in die Presse

Wirken

Michael Prawdin (Charol-Prawdin) wurde am 20.1.1894 in Russland geboren. Er besuchte dort eine Realschule und später in Deutschland eine Technische Hochschule. Er betätigte sich dann zunächst als wissenschaftlicher Berichterstatter der "Berliner Börsenzeitung" und später als Privatgelehrter und freier Schriftsteller. Seit längerer Zeit lebt P. in London.

Von jeher hat sich P. mit dem Studium der Geschichte befasst und wurde aus innerem Antrieb heraus zu einem Historiker von Rang. Als erstes grösseres Werk erschien 1933 unter dem Titel "Eine Welt zerbricht" eine Darstellung des Zusammenbruches des Zarenreiches. Zwei Jahre später erschien P.s bekannteste Arbeit, sein zweibändiges Werk über Werden und Vergehen des Reiches Tschingis Chans, das in nahezu 150 000 Exemplaren verbreitet wurde. Im Jahre 1938 liess P. in Wien eine Monographie über Johanna die Wahnsinnige erscheinen, die zugleich zu einer Darstellung des Weges der Habsburger Monarchie zu einem Weltreich wurde. Ein weiteres Buch über seine Heimat erschien 1951 unter dem Titel "Russland".

Darüberhinaus ist P. immer wieder mit historischen und ...


Die Biographie von Michael Prawdin ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library