MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Sport

Renée Colliard

Schweizer Skirennläuferin
Geburtstag: 24. Dezember 1933 Genf
Klassifikation: Ski Alpin
Nation: Schweiz

Internationales Sportarchiv 26/1956 vom 18. Juni 1956


Laufbahn

Renée Colliard wurde am 24. Dez. 1933 in Genf geboren. Die Gewinnerin der ersten Goldmedaille für die Schweiz in Cortina 1956 wurde völlig unerwartet und erst in letzter Stunde in die Olympia-Mannschaft eingereiht.

Renée Colliard studiert in Genf Pharmazie, ist eine gute Bergsteigerin und Basketball-Spielerin und betreibt Leichtathletik. Seit einigen Jahren trat sie bei nationalen Schweizer Skikonkurrenzen mit guten Plätzen hervor, so beim Vierpistenrennen in Villars, bei Schweizer und Internationalen Hochschulmeisterschaften, wobei allerdings meist ungenügende Gegner antraten. Erst durch ihren 2. Platz bei dem Internationalen Damen-Skirennen in Grindelwald im Januar 1956 zeigte sich ihre überragende Form. Daraufhin wurde sie noch in letzter Stunde in das Schweizer Olympiateam aufgenommen. In hervorragender Zeit gewann sie den Slalom und eine Goldmedaille für die Schweiz. Für diesen Erfolg war ausser Renée Colliards Temperament vor almen ihre ausserordentliche Konzentrationsfähigkeit massgebend. Mit der selben Energie widmet sie sich auch ihrem Studium, das sie zunächst über das Skitraining stellen will.


Die Biographie von Renée Colliard ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library