MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Sport

Sergej Kirjakow

russischer Fußballspieler
Geburtstag: 1. Januar 1970
Klassifikation: Fußball
Nation: Russland
Erfolge/Funktion: 10 Länderspiele
EM-Teilnehmer 1992

Internationales Sportarchiv 39/1992 vom 14. September 1992 (eb)
Ergänzt um Nachrichten durch MA-Journal bis KW 10/2001


Sergej Kirjakow stand im Frühjahr 1992 auf der Wunschliste des VfB Stuttgart. Die Verantwortlichen zögerten jedoch und konnten sich für seine Verpflichtung nicht entscheiden ("Denen war ich nicht gut genug"). Welch "dicker Fisch" den Schwaben damit durch die Lappen gegangen war, merkten sie spätestens einige Monate später. Denn da feierte der Russe beim badischen Rivalen Karlsruher SC einen spektakulären Bundesligaeinstand. "Einen solchen Ausnahmekönner hat es beim Karlsruher SC noch nicht gegeben", lobte die FAZ.

"Kiki" Kirjakow (wie er in Karlsruhe schnell genannt wurde), nur 1,75 m groß aber als Fußballer ein Riese, ist vom Typ her gar kein Torjäger, sondern eher ein ballverliebter Dribbler und Vorbereiter. Der "x-beinige Temperamentsbolzen" (fuwo) ist antrittsschnell, ballverliebt, sehr wendig, dazu technisch beschlagen und schußstark. Einerseits ein ständiger Unruheherd, ist Kirjakow andererseits ein Fußballer, der im Spiel häufig Pausen einlegt. Er habe minutenlang auf dem Platz herumgestanden und sich überhaupt nicht bewegt, wunderten sich ...


Die Biographie von Sergej Kirjakow ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library