MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Sport
Tim Duncan

Tim Duncan

amerikanischer Basketballspieler
Geburtstag: 25. April 1976 St. Croix/Virgin Islands
Klassifikation: Basketball
Nation: Vereinigte Staaten von Amerika (USA)
Erfolge/Funktion: NBA-Champion 1999, 2003, 2005, 2007, 2014
MVP Regular Season 2002, 2003
MVP Finalserie 1999, 2003, 2005

Internationales Sportarchiv 52/2016 vom 27. Dezember 2016 (lw)
Ergänzt um Nachrichten durch MA-Journal bis KW 30/2019


Tim (eigtl. Timothy Theodore) Duncan eroberte die NBA gewissermaßen im Sturm. Der "Wunder-Rookie" (Bravo Sport, 17.12.1997), 1997 zum "Collegespieler des Jahres" gewählt, wurde in seinem ersten Jahr zum besten NBA-Newcomer gekürt und im zweiten Jahr zum ersten Mal NBA-Champion. Es folgten vier weitere Titel 2003, 2005, 2007 und 2014. Der als Power Forward und Center eingesetzte Duncan war in Defensive und Offensive gleichermaßen effizient und galt als "der einzige stille Star der Liga" (Stgt. N., 20.6.2013). Wie vielseitig "The Big Fundamental" war, bewies er u. a. im sechsten Spiel des Finales 2003, als ihm mit 21 Punkten, 20 Rebounds, zehn Assists und acht Blocks fast ein äußerst seltenes "Quadruple-Double" gelang. Zum Ende seiner Karriere 2016 hielt Duncan etliche Rekorde, sowohl der NBA als auch der San Antonio Spurs, denen er stets treu blieb.

Laufbahn

...


Die Biographie von Tim Duncan ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library