MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Werner Gruner

Rektor der TH Dresden
Geburtstag: 1904 Terpitzsch
Nation: Deutschland (DDR)

Internationales Biographisches Archiv 21/1960 vom 16. Mai 1960


Blick in die Presse

Wirken

Werner Gruner wurde in Jahre 1904 als Sohn eines Volksschullehrers in Terpitzsch bei Leipzig geboren. Nach dem Besuch der Volks- und Realschule (Abitur 1923 in Leipzig), wurde er im gleichen Jahr an der TH Dresden immatrikuliert und studierte von 1923 bis 1928 Maschinenbau. Während des Studiums trat er der schlagenden Verbindung der Cherusker bei. Nach seinem Examen (Dr. -Ing.) war G. zunächst als wissenschaftlicher Assistent an der TH Dresden tätig, wechselte jedoch 1932 in die Wirtschaft über und betätigte sich als Konstrukteur in der "Döbelner Maschinenfabrik" in Döbeln (Sa.).

Am 1. Mai 1933 trat Gruner der NSDAP bei. Gruner ist der Erfinder der bekannten leistungsfähigen Schnellfeuerwaffe "MG 42", die vor allem an der Ostfront starke Verwendung fand. 1943 erhielt G. eine Berufung an die TH Braunschweig, an der er als Dozent bis 1944 tätig war. Einer Berufung an die TH Aachen konnte er durch die Kriegswirren Ende 1944 nicht mehr nachkommen, so daß er nach Döbeln zurückkehrte, wo er im Mai 1945 den Einmarsch der Roten Armee erlebte. ...


Die Biographie von Werner Gruner ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library