MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Sport

Antoni Szymanowski

polnischer Fußballspieler
Geburtstag: 13. Januar 1951 Krakau
Klassifikation: Fußball
Nation: Polen
Erfolge/Funktion: 62 Mal polnischer Nationalspieler.

Internationales Sportarchiv 28/1978 vom 3. Juli 1978


Der rechte Verteidiger der polnischen Nationalmannschaft bei der Fußball-Weltmeisterschaft 1978 in Argentinien wird "Antek" Szymanowski heißen. 62 Mal hat der Pole bisher in Länderspielen sein Können bewiesen. "Antek" ist verheiratet, hat eine 8 Monate alte Tochter, bewundert Franz Beckenbauer und Bayern-München.

Laufbahn

Als Verteidiger ist Szymanowski in aller Welt gefürchtet. Er setzt sich rücksichtslos ein und mußte deshalb auch Verletzungen in Kauf nehmen. 1977 mußte er sechs Monate pausieren. Dann wurde ein Meniscusschaden ohne Operation ausgeheilt und schließlich machte ihm eine Bänderüberdehnung sowie eine Prellung im rechten Sprunggelenk zu schaffen. Nationaltrainer Gmoch wird dennoch in Argentinien nicht auf seinen starken Verteidiger verzichten, der jedes Spiel aus der Tiefe aufbaut und stets gefährliche Angriffe einleitet.


Die Biographie von Antoni Szymanowski ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library