MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen
Daniel Keel

Daniel Keel

Schweizer Verleger
Geburtstag: 10. Oktober 1930 Einsiedeln
Todestag: 13. September 2011 Zürich
Nation: Schweiz

Internationales Biographisches Archiv 03/2012 vom 17. Januar 2012 (se)
Ergänzt um Nachrichten durch MA-Journal bis KW 17/2012


Blick in die Presse

Herkunft

Daniel Keel, kath., wurde 1930 im Schweizer Wallfahrtsort Einsiedeln geboren und wuchs auch dort auf. Sein Vater arbeitete als Lektor beim Benziger Verlag. Sein Bruder Othmar ist Theologe und hat als Alttestamentler u. a. eine Geschichte Jerusalems geschrieben.

Ausbildung

K. besuchte in Einsiedeln die Klosterschule, brach mit 14 Jahren das Gymnasium ab und absolvierte dann eine Buchhändlerlehre in Zürich.

Wirken

In jungen Jahren versuchte sich K. selbst als Künstler, als Maler und Schauspieler und kurzzeitig auch als Schriftsteller. Doch habe ihm letztlich das Talent gefehlt, bekannte er im SPIEGEL-Interview (40/2007) und meinte: "Die Freude am Showbusiness ist geblieben." Als Buchhändlergehilfe sammelte K. Berufserfahrungen in Zürich, München, Paris, Frankfurt und London. Als ihm 1952 die makabren Zeichnungen des Cartoonisten Ronald Searle in die Hände fielen, publizierte er dessen "Weil noch das Lämpchen glüht" als sein erstes Buch mit noch bescheidenem verlegerischem Erfolg. Das Vorwort dazu schrieb Friedrich Dürrenmatt, dessen Werke dann alle ...


Die Biographie von Daniel Keel ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library