MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Pop

Faith No More

amerikanische (Crossover-)Rockband
Gründung: 1982
Klassifikation: Rock (allgemein), Hard'n'Heavy-Rock
Nation: Vereinigte Staaten von Amerika (USA)

Pop-Archiv International 06/2020 vom 9. Juni 2020 (Kai Florian Becker)


Einordnung: FAITH NO MORE zählen zu den wichtigsten US-Metalbands der 1990er Jahre. Bereits 1982 gegründet, blieb die Metal-, Funk-, Rap-, Trash-Rock-Band lange Zeit ein Geheimtipp für Insider. Erst 1989 folgte der Durchbruch. Nach der Trennung im Jahr 1998 kehrte man 2009 zurück. Doch erst 2014 wurden bei einem Konzert in London zwei neue Songs präsentiert.

Anfänge: Die Band stammt aus dem Großraum San Francisco, dem Mekka des Thrash Metal (METALLICA, EXODUS, TESTAMENT u. a.). Nach mehrmaligen Umbesetzungen und einer Namensänderung (anfangs hießen sie FAITH NO MAN) stand 1985 das Line-up der Band fest: Chuck Mosley (voc), Bill Gould (b), Roddy Bottum (keyb), Michael Bordin (dr) und Jim Martin (g). 1985 nahmen sie ihre erste LP "We Care A Lot" für das Independent-Label "Mordam Records" auf. Nach Veröffentlichung der Platte ging es in den USA auf Tournee. Der chaotische, melodiöse Rock-Sound fand vor allem in der Independent-Szene Anklang.

Neuer Sänger: Im April 1987 veröffentlichten FAITH NO MORE das zweite Album "Introduce Yourself" ...


Die Biographie von Faith No More ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library