MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Franz Seitz

deutscher Produzent, Regisseur und Autor
Geburtstag: 22. Oktober 1921 München
Todestag: 19. Januar 2006 München
Nation: Deutschland - Bundesrepublik

Internationales Biographisches Archiv 23/2006 vom 10. Juni 2006 (lö)


Blick in die Presse

Herkunft

Franz X. Seitz (Pseudonym: Georg Laforet) war der Sohn des Filmregisseurs und Produzenten Franz Seitz sen., der über 130 Filme inszenierte. Die Mutter von S., Anni Terofal, arbeitete als Schauspielerin wie später S.s Bruder Hans. S.s Großvater war ein bekannter Volksschauspieler.

Ausbildung

S. machte 1940 in München Abitur und studierte während des Zweiten Weltkriegs (nach der schweren Verwundung an der Ostfront) drei Semester lang Medizin. Nach 1945 betrieb er autodidaktische Studien in Kunstgeschichte und Malerei. Ein Volontariat als Filmarchitekt machte S. 1949 bei Richard Eichberg ("Die Reise nach Marrakesch").

Wirken

Berufstätig wurde S. 1951 als Filmproduzent. Im selben Jahr gründete er mit Jochen Genzow die Produktionsfirma Allegro-Film. Im Laufe seiner rd. 30-jährigen Karriere produzierte S. über 80 Kinofilme, darunter "Der letzte Schuss" (1951) mit seinem Vater als Regisseur und zahlreiche Heimatfilme, bis Ende der 60er Jahre das populäre Unterhaltungskino nicht mehr gefragt war. Er wechselte nunmehr zum modischen Aufklärungsfilm und bediente das Genre der ...


Die Biographie von Franz Seitz ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library