MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Gebhard Glück

deutscher Philologe, Pädagoge und Politiker (Bayern); Arbeits- und Sozialminister (1988-1994); CSU; Dr. phil.
Geburtstag: 18. Juni 1930 München
Todestag: 24. März 2009 Passau
Nation: Deutschland - Bundesrepublik

Internationales Biographisches Archiv 32/2000 vom 31. Juli 2000 (lö)
Ergänzt um Nachrichten durch MA-Journal bis KW 13/2009


Blick in die Presse

Herkunft

Gebhard Glück, röm.-kath., wurde am 18. Juni 1930 in München geboren.

Ausbildung

Nach dem Abitur am Alten Realgymnasium in München im Jahre 1949 studierte er bis 1954 Germanistik, Geschichte und Sport an der Universität München. Einer seiner Lehrer war der bekannte Historiker Franz Schnabel. G. machte 1954 die wissenschaftliche und 1956 die pädagogische Staatsprüfung für das höhere Lehramt. Im Juli 1962 promovierte er an der Universität Erlangen mit einer Dissertation über die britische Europapolitik nach dem Ersten Weltkrieg zum Dr. phil.

Wirken

Die Unterrichtstätigkeit in den studierten Fächern begann G. an der Ohm-Oberrealschule in Erlangen. Er war zudem am dortigen Hochschulinstitut für Leibesübungen als Assistent tätig. Von Erlangen wechselte er nach Passau und unterrichtete dort am Gymnasium Leopoldinum. Politisch in der CSU engagiert, wurde G. 1966 in den Passauer Stadtrat gewählt und war ein Jahr später CSU-Kreisvorsitzender in Passau-Stadt sowie Mitglied der CSU-Bezirksvorstandschaft ...


Die Biographie von Gebhard Glück ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library