MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Georges Moustaki

griechisch-französischer Chansonsänger und Komponist
Geburtstag: 3. Mai 1934 Alexandria (Ägypten)
Todestag: 23. Mai 2013 Nizza
Nation: Frankreich

Internationales Biographisches Archiv 14/2009 vom 31. März 2009 (hy)
Ergänzt um Nachrichten durch MA-Journal bis KW 21/2013


Blick in die Presse

Herkunft

Georges Moustaki (eigtl. Joseph Mustacchi) wurde am 3. Mai 1934 in Alexandria/Ägypten als Sohn des jüdisch-griechischen Buchhändlers Nessim Mustacchi und seiner Frau Sarah, geb. Moully geboren. Er wuchs in der multikulturellen Stadt auf und lernte so neben seiner Muttersprache Griechisch auch Italienisch, Arabisch und Französisch.

Ausbildung

M. besuchte in Alexandria das französische Lyzeum und schloss mit dem Abitur ab. 1951 ging er nach Paris.

Wirken

In der französischen Hauptstadt jobbte M. zunächst als Barmann, dann verkaufte er Bücher von Tür zu Tür. In den Jahren 1952/1953, die er später als "die schönste Zeit seines Lebens" bezeichnete, spielte er Gitarre in den Cafés von Montparnasse und trat ab Mitte der 50er Jahre in verschiedenen Cabarets auf. Dort fiel er der berühmten Pariser Chansonsängerin Edith Piaf auf, die später auch einige Jahre seine Lebengefährtin war und für die er Chansons schrieb. Der Titel "Milord", eines der ersten Lieder, das er für ...


Die Biographie von Georges Moustaki ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library