MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Gerhard A. Ritter

deutscher Historiker und Autor; Prof. em.; Dr. phil.
Geburtstag: 29. März 1929 Berlin
Todestag: 20. Juni 2015 Berlin
Nation: Deutschland - Bundesrepublik

Internationales Biographisches Archiv 42/2015 vom 13. Oktober 2015 (la)


Blick in die Presse

Herkunft

Gerhard Albert Ritter, ev., wurde 1929 in einfachen Verhältnissen als Sohn des Verlegers Wilhelm Ritter und der Schneiderin Martha Ritter (geb. Wietasch) in Berlin geboren.

Ausbildung

1944/1945 war R. kaufmännischer Lehrling bei der Feldmühle AG in Berlin. Nach dem Abitur (1947) am Arndt-Gymnasium in Berlin-Dahlem studierte er Geschichte, Politikwissenschaft, Philosophie und Germanistik an der Universität Tübingen (bis 1949) und an der FU Berlin. Hier schloss er seine akademische Ausbildung zum Dr. phil. mit der Promotion ("Die Arbeiterbewegung im Wilhelminischen Reich") bei Hans Herzfeld 1952 ab. Bis 1954 war er anschließend zu Forschungen am St. Antony's College der Universität Oxford tätig, wo er 1959 auch den Grad eines Bachelor of Letters (B. Litt.) erwarb. Von 1954 bis 1961 arbeitete R. als wissenschaftlicher Assistent bzw. Oberassistent an der FU Berlin. Seit 1956 war er gleichzeitig Lehrbeauftragter an der Deutschen Hochschule für Politik in Berlin.

Wirken

Nach der Habilitation (1961) in Neuerer Geschichte und Politischer Wissenschaft war ...


Die Biographie von Gerhard A. Ritter ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library