MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Günther Rühle

deutscher Journalist, Kritiker und Theaterintendant; Dr. phil.
Geburtstag: 3. Juni 1924 Gießen
Todestag: 10. Dezember 2021 Bad Soden
Nation: Deutschland - Bundesrepublik

Internationales Biographisches Archiv 03/2022 vom 18. Januar 2022 (se)


Blick in die Presse

Herkunft

Günther Rühle, ev., wurde 1924 als Sohn eines Wirtschaftsprüfers in Gießen geboren. Er wuchs bis 1935 in Weilburg an der Lahn auf, dann in Bremen. Ein berühmter Vorfahre R.s war der preußische General und Freund Heinrich von Kleists, Otto August Rühle von Lilienstern.

Ausbildung

R. besuchte 1935-1942 das Humanistische Gymnasium in Bremen. Im Juli 1942 zum Arbeitsdienst eingezogen und ab Okt. 1942 im Kriegsdienst, war R. bei der Luftwaffe (Flak) eingesetzt. 1946 holte er an seinem Bremer Gymnasium das Abitur nach und studierte dann 1946-1952 Germanistik, Geschichte und Volkskunde an der Universität Frankfurt/M. Bei Josef Kunz und Kurt May promovierte er mit einer Arbeit zum "Problem der Freiheit in den Trauerspielen des Andreas Gryphius" zum Dr. phil.

Wirken

Journalistische LaufbahnDie journalistische Laufbahn begann R. 1952 als Lokalreporter bei der "Frankfurter Rundschau". 1953-1954 war er Volontär beim Frankfurter "Ost-West-Kurier", dann Feuilletonredakteur der "Frankfurter Neuen Presse" (bis 1960). ...


Die Biographie von Günther Rühle ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library