MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Hans G. Dehmelt

amerikanischer Physiker deutscher Herkunft; Nobelpreis (Physik) 1989; Prof. em.; Dr. rer. nat.
Geburtstag: 9. September 1922 Görlitz
Todestag: 7. März 2017 Seattle/WA
Nation: Vereinigte Staaten von Amerika (USA)

Internationales Biographisches Archiv 27/1997 vom 23. Juni 1997 (gi)
Ergänzt um Nachrichten durch MA-Journal bis KW 10/2017


Blick in die Presse

Herkunft

Hans Georg Dehmelt wurde 1922 in Görlitz als Sohn von Georg und Asta Dehmelt geboren. Sein Vater, der während des Ersten Weltkrieges als Artillerieoffizier diente, versuchte sich später in den Depressionsjahren als Immobilienmakler. 1952 übersiedelte D. in die USA, 1961 wurde er naturalisiert.

Ausbildung

Von 1933 an besuchte D. das Gymnasium Zum Grauen Kloster, Berlin, machte 1940 Abitur und wurde darauf zum Kriegsdienst eingezogen. 1943 hatte er das Glück, von der Front zurück in die Heimat beordert zu werden, um an der Universität von Breslau Physik zu studieren, doch wurde er ein Jahr später erneut an die Westfront geschickt. Nach einem Jahr in amerikanischer Gefangenschaft 1946 entlassen, setzte er sein Physikstudium in Breslau und an der Universität Göttingen fort, wo er auch an einem Labor-Seminar bei Wolfgang Paul teilnahm. Nach seiner Promotion 1950 zum Dr. rer. nat. blieb er noch zwei Jahre als ...


Die Biographie von Hans G. Dehmelt ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library