MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Hans Werner Lautenschlager

deutscher Diplomat; Staatssekretär im Auswärtigen Amt (1979-1984, 1987-1992); Dr. jur.
Geburtstag: 31. Januar 1927 Tientsin (China)
Todestag: 29. Juni 2019 Bonn
Nation: Deutschland - Bundesrepublik

Internationales Biographisches Archiv 21/1993 vom 17. Mai 1993 (lm)
Ergänzt um Nachrichten durch MA-Journal bis KW 26/2019


Blick in die Presse

Herkunft

Hans Werner Lautenschlager wurde 1927 in Tientsin, China, geboren, wo sein Vater seit 1921 als Diplomat tätig war. Peking, Hongkong und Shanghai waren weitere Stationen seiner Kindheit und Jugend.

Ausbildung

Nach dem Abitur, das L. an der deutschen Schule in Shanghai ablegte, kehrte er 1946 nach Deutschland zurück und absolvierte 1946-1950 ein juristisches Studium in Heidelberg, Basel und Hamburg. 1952 promovierte er zum Dr. jur., 1954 legte er das Zweite juristische Staatsexamen ab.

Wirken

1955 trat L. in den Auswärtigen Dienst in Bonn ein. Er war dort bis 1957 in der Zentrale tätig und nahm an den Verhandlungen zur Gründung der EWG und von EURATOM teil. Anschließend wurde er 1958-1964 zur Kommission der Europäischen Atomgemeinschaft beurlaubt. Er war dort zuletzt Kabinettschef bei dem deutschen Kommissionsmitglied Heinz Krekeler. Danach war er als politischer Referent bis 1968 bei der Botschaft der Bundesrepublik in New Delhi tätig. ...


Die Biographie von Hans Werner Lautenschlager ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library