MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen
Issey Miyake

Issey Miyake

japanischer Designer
Geburtstag: 22. April 1939 Hiroshima
Todestag: 5. August 2022 Tokio
Nation: Japan

Internationales Biographisches Archiv 03/2006 vom 21. Januar 2006 (se)
Ergänzt um Nachrichten durch MA-Journal bis KW 32/2022


Blick in die Presse

Herkunft

Issey (eigentlich: Kazunaru) Miyake wurde am 22. April 1939 in Hiroshima als Sohn eines Lehrers und Offiziers geboren. Mit sechs Jahren überlebte er den US-Atombombenabwurf zum Ende des Zweiten Weltkriegs auf seine Heimatstadt. Seine Mutter, die schwere Verbrennungen erlitt, starb vier Jahre später an den Folgen der atomaren Verseuchung. M. litt als Junge an einer Knochenkrankheit, die ihn lange Zeit beeinträchtigte.

Ausbildung

Bereits in seiner Schulzeit entdeckte M. seine Liebe zum Design und sein Interesse an Mode. Er studierte von 1959 bis 1964 an der Tama-Kunsthochschule in Tokio Grafikdesign, beteiligte sich in dieser Zeit aber auch an Entwurfs-Wettbewerben für eine bekannte Modeschule in Tokio, wo die beiden später berühmten Modeschöpfer Junko Koshino und Kenzo Takada die ersten männlichen Schüler waren.

Wirken

Nach dem Studium ging M. 1965 nach Paris und belegte einen Kurs an der renommierten Ecole de la Chambre Syndicale de la Haute Couture. Dann arbeitete er für die Designer Guy Laroche und Hubert de Givenchy. ...


Die Biographie von Issey Miyake ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library