MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen
James Salter

James Salter

amerikanischer Schriftsteller
Geburtstag: 10. Juni 1925 Washington, DC
Todestag: 19. Juni 2015 Sag Harbour/NY
Nation: Vereinigte Staaten von Amerika (USA)

Internationales Biographisches Archiv 47/2015 vom 17. November 2015 (mf)
Ergänzt um Nachrichten durch MA-Journal bis KW 48/2016


Blick in die Presse

Herkunft

James Salter wurde 1925 als James Horowitz in Washington D.C. als Sohn eines Maklers geboren und wuchs in New York City auf. Sein jüdischer Großvater war aus Polen emigriert. Das Pseudonym Salter wählte er, weil er noch als Soldat in seinem ersten Roman Kriegserlebnisse verarbeitet hatte (s. u.).

Ausbildung

S. besuchte die Horace Mann School, eine berühmte humanistische Privatschule in der Bronx. Bereits zu dieser Zeit veröffentlichte S. erste Gedichte.

Wirken

Offizierslaufbahn und Anfänge als DrehbuchautorBereits mit 17 Jahren studierte S. auf Wunsch des Vaters an der Militärakademie in West Point (Abschluss 1945) und ging dann zur Luftwaffe, wo er u. a. auch als Kampfpilot in Korea eingesetzt wurde. In den darauf folgenden Jahren war er als Offizier an verschiedenen Standorten stationiert, darunter auch in den deutschen Städten Bitburg und Fürstenfeldbruck. 1957, nachdem sein erstes Buch auf den Markt gekommen war, nahm er seinen Abschied vom Militär (zuletzt im Rang eines Majors) und ...


Die Biographie von James Salter ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library