MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen
Karl Dall

Karl Dall

deutscher Sänger, Komiker, Moderator und Entertainer
Geburtstag: 1. Februar 1941 Emden
Todestag: 23. November 2020 Hamburg
Nation: Deutschland - Bundesrepublik

Internationales Biographisches Archiv 51/2015 vom 15. Dezember 2015 (fe)
Ergänzt um Nachrichten durch MA-Journal bis KW 48/2020


Blick in die Presse

Herkunft

Karl Bernhard Dall wurde am 1. Febr. 1941 als jüngstes Kind eines Schulrektors und einer Lehrerin in Emden geboren. Er hat zwei Schwestern und einen Bruder. Im Zweiten Weltkrieg wurde die Familie nach Bensheim an der Bergstraße evakuiert, 1945 folgte eine erneute Umsiedlung in die Nähe von Bremen. Bei T.s "hängendem Auge", das später zu seinem Markenzeichen werden sollte, handelt es sich um eine angeborene Lidmuskelschwäche.

Ausbildung

D. verließ die Mittelschule in der zehnten Klasse. Eigentlich wollte er Fotograf oder Kameramann werden, machte dann aber eine Lehre als Schriftsetzer bei der "Ostfriesenzeitung" in Leer, die er 1962 abschloss.

Wirken

Berufliche AnfängeBis 1968 arbeitete D. in seinem erlernten Beruf, ab 1963 in Berlin. Daneben verdingte er sich in seiner Freizeit u. a. als Komparse und Kulissenschieber. 1966 versuchte er sich erstmals als Bänkelsänger in den Straßen Berlins und geriet damit in den Dunstkreis der damaligen Studentenbewegung. Zeitweise machte ...


Die Biographie von Karl Dall ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library