MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Lena Valaitis

deutsche Schlagersängerin
Geburtstag: 7. September 1943 Klaipeda (Litauen) (n.a.A. 7. September 1947 Klaipeda (Litauen))
Nation: Deutschland - Bundesrepublik

Internationales Biographisches Archiv 31/2007 vom 4. August 2007 (hy)
Ergänzt um Nachrichten durch MA-Journal bis KW 46/2008


Blick in die Presse

Herkunft

Lena (eigtl. Anelé Luise) Valaitis wurde am 7. Sept. 1943 (n. a. A. 1947) in Klaipeda/Litauen (fr. Memel) geboren. Wenig später kam sie mit ihrer Mutter und ihrem Bruder als Flüchtling nach Bayern, der Vater war im Krieg gefallen. Einen deutschen Pass hat sie erst seit 1981.

Ausbildung

V. besuchte ein Gymnasium in Memmingen und danach das litauische Gymnasium in Hüttenfeld, das sie jedoch schon vor dem Abitur verließ, um eine Ausbildung bei der Post in Frankfurt zu machen. Außerdem nahm sie Privatunterricht in Klavier und Gesang. Ihrer schönen Stimme wegen wollte ihr Gesanglehrer sie eigentlich zur Opernsängerin ausbilden, doch V. zog es zum Schlager.

Wirken

Entdeckt wurde V. Anfang der 70er Jahre bei Sängerwettbewerben am Arlberg und in Frankfurt. 1970 konnte sie ihre erste Schallplatte aufnehmen ("Halt das Glück für uns fest"). 1973 brachte V. ihre erste von Jack White produzierte Single "So wie ein Regenbogen" ...


Die Biographie von Lena Valaitis ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library