MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Magdalena Kožená

tschechische Sängerin (Mezzosopran)
Geburtstag: 26. Mai 1973 Brno (Brünn)
Nation: Tschechische Republik

Internationales Biographisches Archiv 32/2019 vom 6. August 2019 (ds)


Blick in die Presse

Herkunft

Magdalena Kožená wurde am 26. Mai 1973 in Brno (Brünn) geboren. Schon mit drei Jahren soll sie den Wunsch gehabt haben, Pianistin zu werden, mit sechs kam sie in den Kinderchor, und im Alter von acht begann sie mit dem Klavierspielen. Als sie elf Jahre alt war, starb ihr Vater, der Mathematiker war. Als sie zwölf war, beendete ein Sportunfall in der Schule, bei dem sie sich beide Hände brach, ihren Traum von einer Karriere als Pianistin.

Ausbildung

Daraufhin wechselte K. zum Gesang und nahm 1987 als 14-Jährige ein Gesangsstudium als Mezzosopranistin am Brünner Konservatorium auf, das sie ab 1991 an der Akademie für Musik und darstellende Künste in Bratislava bei Eva Blahová fortsetzte. Noch im Jahr ihres Diploms 1995 gewann sie den 6. Internationalen Mozart-Wettbewerb in Salzburg.

Wirken

Märchenhafte Karriere als Liedsängerin1996 bekam K. ihr erstes Engagement als Dorabella in Mozarts "Così fan tutte" am Janáček-Theater in Brünn. Danach wurde sie ins Ensemble der Wiener Volksoper aufgenommen, wo sie es allerdings nur ein ...


Die Biographie von Magdalena Kožená ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library