MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Maria Lassnig

österreichische Malerin; Prof.
Geburtstag: 8. September 1919 Kappel am Krappfeld/Kärnten
Todestag: 6. Mai 2014 Wien
Nation: Österreich

Internationales Biographisches Archiv 39/2014 vom 23. September 2014 (se)


Blick in die Presse

Herkunft

Maria Lassnig wurde 1919 in einem Bauernhaus im Kärntner Metnitztal geboren und wuchs die ersten Jahre als "lediges Kind" bei den Großeltern auf. 1925 zog sie mit ihrer Mutter nach Klagenfurt. Der Tod der Mutter (1964), zu der sie eine sehr enge Beziehung hatte, stürzte L. in eine tiefe Depression.

Ausbildung

Nach dem Abitur 1939 in Klagenfurt absolvierte L. eine Ausbildung zur Volksschullehrerin. Anschließend studierte sie ab 1941 in Wien an der Akademie der Künste in der Meisterklasse von Wilhelm Dachauer, musste diese jedoch 1943 wegen ihrer von den Nationalsozialisten der sog. "entarteten Malerei" zugeordneten Kunst verlassen. Sie wurde in die Klasse von Ferdinand Andris aufgenommen, studierte außerdem bei Herbert Boeckl und erwarb 1945 ihr Diplom.

Wirken

Erste Erfolge in Klagenfurt und ParisNach ihrer Rückkehr aus Wien wurde L.s Atelier in Klagenfurt ab 1945 zum Treffpunkt von Malern und Dichtern. In diesen Jahren standen ihre Arbeiten unter dem Einfluss des Kärntner Kolorismus. Es folgten erste Experimente mit kubistischem ...


Die Biographie von Maria Lassnig ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library