MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Paul Kersten

deutscher Journalist und Schriftsteller; Dr. phil.
Geburtstag: 23. Juni 1943 Brakel
Todestag: 15. Mai 2020
Nation: Deutschland - Bundesrepublik

Internationales Biographisches Archiv 33/1988 vom 8. August 1988
Ergänzt um Nachrichten durch MA-Journal bis KW 22/2020


Blick in die Presse

Wirken

Paul Kersten wurde am 23. Juni 1943 in Brakel, Krs. Höxter, geboren. Er wuchs in kleinbürgerlichen Verhältnissen in Holzminden an der Weser auf. Nach dem Abitur (1963) studierte er Germanistik, Linguistik und Philosophie in Hamburg. 1970 promovierte er dort mit einer Arbeit über "Die Metaphorik in der Lyrik von Nelly Sachs" zum Dr.phil. Anschließend war er Lehrbeauftragter am Literaturwissenschaftlichen Seminar der Universität und freiberuflicher Journalist. Seit 1973 arbeitet er als Literaturredakteur beim NDR-Fernsehen in Hamburg (Bereich Kultur und Wissenschaft). K. ist dort mitverantwortlich für das "Bücherjournal".

Noch während seines Studiums machte K. 1963 mit dem Gedichtband "Steinlaub" erstmals als Schriftsteller auf sich aufmerksam. Viel Lob erfuhr seine erste Prosaveröffentlichung, die autobiographische Erzählung "Der alltägliche Tod meines Vaters" (78; 80 auch als Taschenbuch), in der sich K. in der Erinnerung an seinen Vater auf eine postume Beziehungssuche macht. Thomas B. Schumann schrieb damals in der WELT: "...


Die Biographie von Paul Kersten ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library