MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Quincy Jones jr.

amerikanischer Musiker, Arrangeur, Komponist und Produzent
Geburtstag: 14. März 1933 Chicago
Nation: Vereinigte Staaten von Amerika (USA)

Internationales Biographisches Archiv 06/2015 vom 3. Februar 2015 (re)
Ergänzt um Nachrichten durch MA-Journal bis KW 30/2017


Blick in die Presse

Herkunft

Quincy ("Q") Delight Jones jr. wurde am 14. März 1933 in Chicago als Sohn eines Schreiners geboren. Er hatte einen jüngeren Bruder, Lloyd. J. wuchs in ärmlichen Verhältnissen in Chicago auf. Als seine Mutter wegen Schizophrenie in eine geschlossene Anstalt kam, suchte sich sein Vater eine neue Lebenspartnerin, mit der J. nach eigenen Aussagen nicht klarkam (vgl. ZEIT magazin, 6.11.2014).

Ausbildung

J. begann mit zwölf Jahren Trompete zu spielen. Einer seiner Lehrer war der Trompeter Clark Terry. Als Jugendlicher spielte J. in der Band des zwei Jahre älteren Ray Charles. Nach Abschluss der High School studierte er am Schillinger House of Music (der späteren Berklee School of Music) in Boston. Ab 1957 lernte er bei der Pariser Lehrerin Nadia Boulanger, die u. a. auch Leonard Bernstein und Aaron Copland unterrichtet hat, Kompositionstechniken, Kontrapunkt und Orchestrierung.

Wirken

Beginn der Laufbahn als Jazzmusiker und ArrangeurDie entscheidende Weichenstellung auf dem Weg ...


Die Biographie von Quincy Jones jr. ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library