MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Sir Nevill Mott

britischer Physiker; Prof. Dr.; Nobelpreis (Physik) 1977
Geburtstag: 30. September 1905 Leeds
Todestag: 8. August 1996 Milton Keynes
Nation: Großbritannien

Internationales Biographisches Archiv 41/1996 vom 30. September 1996 (gi)


Blick in die Presse

Herkunft

Sir Nevill Francis Mott entstammte einer Wissenschaftlerfamilie. Der Vater, Physiker von Beruf, war u. a. Erziehungsdirektor der Stadt Liverpool.

Ausbildung

Nach Besuch des Clifton College in Bristol studierte M. Mathematik und theoretische Physik am St. John's College in Cambridge. Nach seiner Graduierung (B.S.) 1927 setzte er seine Forschungsarbeiten bei dem Astrophysiker R. H. Fowler in Cambridge, bei Niels Bohr in Kopenhagen und bei Max Born in Göttingen fort. Nach einjähriger Lehrtätigkeit an der Manchester University erhielt er 1930 am Gonville and Caius College in Cambridge, wo er bis 1933 unterrichtete, den Grad eines Master of Science (M.S.).

Wirken

M.s erste Publikation "An Outline of Wave Mechanics" war 1930 erschienen. Zusammen mit Massey schrieb er 1933 "The Theory of Atomic Collisions", ein Resümee seiner bisherigen Forschungsarbeiten unter Ernest Rutherford in Cambridge, wo er sich v. a. mit den quantenmechanischen Theoremen folgenden Analyse der Streuungseffekte bei Teilchenkollissionen befaßt hatte.

Mit 28 Jahren ging er 1933 als ...


Die Biographie von Sir Nevill Mott ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library