MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Sport

Toller Cranston

kanadischer Eiskunstläufer
Geburtstag: 20. April 1949 Hamilton/Ontario
Todestag: 24. Januar 2015 San Miguel de Allende (Mexiko)
Klassifikation: Eiskunstlauf
Nation: Kanada
Erfolge/Funktion: Olympiadritter 1976
WM-Dritter 1974
WM-Vierter 1975, 1976
Kanadischer Meister 1971-1976

Internationales Sportarchiv 23/2015 vom 2. Juni 2015 (st)


Am 24. Januar 2015 wurde in seinem Haus in San Miguel de Allende in Mexiko der frühere Eiskunstläufer Toller Cranston tot aufgefunden. Er galt trotz der wegen mangelhafter Pflichtfiguren verpassten Goldmedaillen als einer der kreativsten und ausdrucksstärksten Kürläufer der Eissportgeschichte und wurde als " Nurejew auf dem Eis" gefeiert. "Er macht aus dem Eislaufen eine Kunst, verzaubert mit Ästhetik statt mit Athletik", würdigte ihn der kicker (18.3.1991). Der Olympiadritte von 1976 und WM-Dritte 1974 wurde nur 65 Jahre alt. Neben seiner sportlichen Karriere hatte Toller Cranston als Maler für Aufsehen gesorgt. Schon der Eiskunstlauf war für ihn Kunst gewesen, "ein Sport für Künstler", wie er es formulierte. Während seiner Karriere in den 1970er Jahren sagte er: "Ich liebe den Eiskunstlauf, er ist für mich ein geistiges Erlebnis, beinahe so etwas wie eine Religion. Als Eisläufer kann ich meine innersten Gefühle ausdrücken."

Laufbahn

Toller Cranston begann ...


Die Biographie von Toller Cranston ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library