MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


Todesfälle April 2011

Hadayatullah Hübsch, * 08.01.1946 Chemnitz, + April 2011 Frankfurt a. Main, deutscher Schriftsteller und Publizist; Bücher u. a.: "Keine Zeit für Trips", "Ein Ort des Friedens", "Prophezeiungen des Islam", "Frauen im Islam"; Veröffentl. zahlr. Gedichte; zeitweise Bewohner der "Kommune 1"

2.4.

Marc Fischer, * 1979 Hamburg, + 02.04.2011 Berlin, deutscher Autor und Journalist; fr. Redakteur des Hamburger Magazins "Tempo"; Romane u. a.: "Eine Art Idol", "Jäger", "Hobalala"

3.4.

Ulli Beier, * 30.07.1922 Glowitz, + 03.04.2011 Sydney, deutscher Schriftsteller, Herausgeber und Kurator; einer der bedeutesten Kenner afrikanischer Kunst; Werke u. a.: "Neue Kunst in Afrika", "10 Jahre Iwalewa-Haus Bayreuth", "Ein Meer aus Indigo"; Direktor des IWALEWA-Hauses in Bayreuth 1981-1985

Hilde von Lang, * 12.10.1925, + 03.04.2011 Hamburg, deutsche Verlegerin und Journalistin; langjährige Verlegerin der Wochenzeitung "Die Zeit"

Calvin Russell, * 01.11.1948 Austin/TX, + 03.04.2011 Garfield/TX, amerikanischer Country-, Rocksänger und Songwriter; Erfolgstitel u. a.: "My Way", "Crossroads", "Soldier", "This Is Your World", "Trouble", "Dawg Eat Dawg"

4.4.

Juliano Mer-Chamis, * 29.05.1958 Nazaret, + 04.04.2011 Dschenin/Westjordanland, israelischer Schauspieler, Regisseur und politischer Aktivist; Gründer des "Freedom-Theaters" im Westjordanland; Filme u. a.: "51 Bar", "Tel Aviv Stories", Yom Yom", "Esther";Alternativer Nobelpreis 1993 für seine theaterpädagogische Friedensarbeit im Stone-Theater

Witta Pohl, * 01.11.1937 Königsberg, + 04.04.2011 Hamburg, deutsche Schauspielerin; Bühnenrollen u. a. in "Ein Sommernachtstraum", "Fräulein Julie", "Der zerbrochne Krug", "Cabaret"; Fernsehen u. a.: "Diese Drombuschs", "Happy Birthday", "Jenny & Co."; gründete die Kinder-Hilfsorganisation "Kinderluftbrücke e. V."

Hugo Steger, * 18.04.1929 Stein bei Nürnberg, + 04.04.2011 Stegen, deutscher Germanist; Prof. in Kiel 1964-1968 und Freiburg/Brsg.1968-1997; Mitgl. der Kommission für geschichtliche Landeskunde in Baden-Württemberg; langj. Kuratoriumsmitgl. des Mannheimer Inst. für deutsche Sprache; Hauptarbeitsgebiete: Sprach- und Textvarietäten des Deutschen, neue Grammatikmodelle; Veröffentl. u. a.: "Zwischen Sprache und Literatur"; 1973 Hrsg. der Zeitschrift "Deutsche Sprache"

5.4.

Baruch Samuel Blumberg, * 28.07.1925 New York City/NY, + 05.04.2011 Moffett Field/Santa Clara County/CA, amerikanischer Mediziner und Biochemiker; Nobelpreis 1976 für Medizin zus. mit D. C. Gajdusek für ihre Entdeckungen hinsichtlich neuer Mechanismen bei der Entstehung und Verbreitung von Infektionskrankheiten (v. a. Hepatitis B); Director des NASA Astrobiology Institute 1999-2002; Präs. der American Philosophical Society 2005-2011

Ange-Félix Patassé, * 25.01.1937 Paoua, + 05.04.2011 Douala (Kamerun), zentralafrikan. Politiker; Staatspräsident 1993-2003; ab 1966 unter Bokassa div. Ministerämter, Premierminister 1976-1978; 1979 Gründer der Volksbefreiungsbewegung MLPC, Vorsitzender 1979-1984 und wieder ab 1992; Ausschluss aus der Partei 2006; Exil in Togo 1982-1992 und 2003-2009

6.4.

Ernst Weber, * 05.10.1948 Krumbach, + 06.04.2011, österreichischer Fußballtrainer; Trainer bei diversen österreichischen Klubs (u. a. Admira Wacker, LASK, Vorwärts Steyr und Co-Trainer bei Austria Wien); ab 1996 Trainer beim Österreichischen Fußballverband (ÖFB), zunächst U21-Teamchef, danach ab 1999 bis zu seinem Tod Chef des Frauen-Nationalteams und des ÖFB-Mädchenteams

7.4.

Alfred Dürr, * 03.03.1918 Berlin-Charlottenburg, + 07.04.2011 Göttingen, deutscher Musikwissenschaftler; Bach-Experte; 2007 Mitherausgeber der neuen historisch-kritischen Gesamtausgabe der Werke Johann Sebastian Bachs; von 1953 bis 1974 zusammen mit Werner Neumann Herausgeber des Bach-Jahrbuches

9.4.

Sidney Lumet, * 25.06.1924 Philadelphia/PA, + 09.04.2011 Manhattan/NY, amerikanischer Film- und Fernsehregisseur; Filme u. a.: "Der Mann in der Schlangenhaut", "Mord im Orient-Express", "Network", "Die zwölf Geschworenen", "Prince of the City", "The Verdict"

Hans-Otto Schwarz, * 24.05.1929 Esslingen, + 09.04.2011, deutscher Politiker (Baden-Württemberg) und Wirtschaftsmanager; SPD; Wirtschaftsminister 1966-1972; ab 1973 Geschäftsführer und von 1979 bis 1995 Vorsitzender der Geschäftsführung der Gasversorgung Süddeutschland GmbH (GVS), Stuttgart; 1975 Präs. des Verwaltungsrats der SAGAPE (Société d'Achat de gaz Algérien pour l'Europe)

10.4.

André Müller, * 25.02.1946 Michendorf, + 10.04.2011 München, deutscher Journalist und Schriftsteller; führte seit 1975 als freischaffender Journalist zahlreiche Interviews mit berühmten Persönlichkeiten, die u. a. im "Spiegel", "Stern", "Zeit", "Weltwoche" und "Playboy " veröffentlich wurden; Prosawerke u. a.: "Gedankenvernichtung", "Zweite Liebe", "Abschied"

11.4.

Brigitte Matschinsky-Denninghoff, * 02.06.1923 Berlin, + 11.04.2011 Berlin, deutsche Bildhauerin; schuf mit ihrem Mann Martin Matschinsky monumentale Stahlskulpturen für deutsche Innenstädte; gründete in München die Künstlergruppe ZEN 49; documenta-Teilnehmer 1959; Werke u. a.: "Berlin" am Berliner Europa Center (4-teilige Skulptur aus Stahlröhren, die die Berliner Tauentzienstraße überwölbt)

12.4.

Sidney Harman, * 04.08.1918 Montreal, + in der Nacht vom 12.04.2011 zum 13.04.2011, amerikanischer Unternehmer und Hi-Fi-Pionier; gründete 1953 den Hi-Fi Konzern Harman Kardon, dem so bekannte Marken wie JBL und AKG gehören; erwarb 2010 das Nachrichtenmagazin "Newsweek"

Gerd-Klaus Kaltenbrunner, * 23.02.1939 Wien, + 12.04.2011 Lörrach (Deutschland), österreichischer Schriftsteller und Publizist; Werke u. a.: "Der schwierige Konservativismus. Definitionen - Theorien - Porträts", "Europa. Seine geistigen Quellen in Porträts aus zwei Jahrtausenden", "Wege der Weltbewahrung. Sieben konservative Gedankengänge"

14.4.

William N. Lipscomb, * 09.12.1919 Cleveland/OH, + 14.04.2011 Cambridge/MA, amerikanischer Chemiker; Nobelpreis 1976 für Chemie für seine epochalen Arbeiten über Borane

16.4.

Chinesinho, * 28.06.1935 Rio Grande, + 16.04.2011 Rio Grande, brasilianischer Fußballspieler und -trainer; 17-facher Nationalspieler, spielte u. a. für Palmeiras São Paulo und von 1962 bis 1972 in Italien für FC Modena, CC Catania, Juventus Turin und Lanerossi Vicenza; nach der Spielerkarriere in den 70er und 80er Jahren Trainer in Italien und Brasilien

Paul Frank, * 04.07.1918 Hilzingen/Krs.Konstanz, + 16.04.2011 Allschwil (Schweiz), deutscher Diplomat; Staatssekretär im Auswärtigen Amt 1970-1974; Staatssekretär im Bundespräsidialamt 1974-1979; war wesentlich beteiligt an den Verhandlungen für den Moskauer und den Warschauer Vertrag; Veröffentl. u. a.: "Entschlüsselte Botschaft. Ein Diplomat macht Inventur" (Memoiren), "Die senile Gesellschaft"

17.4.

Johannes Lehmann, * 07.09.1929 Madras (Indien), + 17.04.2011 Stuttgart, deutscher Journalist und Sachbuchautor; ab 1964 Redakteur beim Süddeutschen Rundfunk in Stuttgart; Bücher u. a.: "Das Geheimnis des Rabbi J.", "Die Hethiter", "Die Kreuzfahrer", "Die Staufer"

18.4.

Pietro Ferrero, * 11.09.1963, + 18.04.2011 bei Kapstadt, italienischer Unternehmer; stand seit 1997 gemeinsam mit seinem Bruder Giovanni an der Spitze des Süßwarenkonzerns Ferrero

19.4.

Andreas Urschlechter, * 02.03.1919 Nürnberg, + 19.04.2011 Nürnberg, deutscher Kommunalpolitiker; SPD (Austritt 1982); Oberbürgermeister von Nürnberg 1957-1987; Vorsitzender des Bayerischen Städteverbandes 1972-1975

Grete Waitz, * 01.10.1953 Oslo, + 19.04.2011 Oslo, norwegische Leichtathletin (Marathon und Cross); Olympiazweite 1984 im Marathon; Weltmeisterin 1983 im Marathon sowie im Crosslauf 1978-1981 und 1983; insgesamt neun Siege beim New-York-Marathon; mehrfache Weltrekordlerin

20.4.

Erwin Strahl, * 12.02.1929 Wien, + 20.04.2011 Wien, österrreichischer Schauspieler; Filme u. a.: "Robert und Bertram", "Hochzeitsglocken", "Der Frosch mit der Maske", "Die vor die Hunde gehen", "Radetzkymarsch"

23.4.

Norio Ohga, * 29.01.1930 Numazu, + 23.04.2011 Tokio, japanischer Industriemanager; ab 1953 Berater und ab 1959 festberuflich bei Sony: 1989-2000 CEO und 1994-2003 Chairman, zuvor ab 1964 in der weiteren Konzernführung, ab 1969 Aufbau der CBS/Sony Records und 1982-1995 President und Chief Operating Officer; 1953-1959 Bariton-Sänger und auch danach Orchesterleiter; gilt als "Vater" der CD

Max van der Stoel, * 03.08.1924 Voorschoten/Südholland, + 23.04.2011 Den Haag, niederländischer Politiker und Diplomat; PvdA; OSZE-Hochkommissar für Nationale Minderheiten 1993-2001; Außenminister 1973-1977 und 1981-1982; Ständiger Vertreter seines Landes bei den Vereinten Nationen in New York 1983-1986; Mitglied des Staatsrates 1986-1992

24.4.

Ngo Dinh Nhu, * 1924 Hanoi, + 24.04.2011 Rom (Italien), vietnamesische Politikerin; als Schwägerin des unverheirateten Präsidenten Südvietnams Ngo Dinh Diem de facto "First Lady" 1955-1963

Marie-France Pisier, * 10.05.1944 Da Lat (Vietnam), + 24.04.2011 Saint-Cyr-sur-Mer, französische Schauspielerin, Regisseurin und Autorin; Filme u. a.: "Liebe mit Zwanzig", "Die Bankiersfrau", "Der Stille Ozean", "Die Schwestern Bronte", " Ein perfekter Freund", "Blue Note"; Romane u. a: "Le Bal du gouverneur", "La Belle Imposture", "Le Deuil du printemps"; Regie u. a.: "Le bal du gouverneur", "Comme un avion"

25.4.

William Craig, * 02.12.1924 Cookstown, + 25.04.2011 Bangor, nordirischer Jurist und Politiker; Innenminister 1963-1964 und 1966-1968; Gesundheitsminister 1964-1965; Entwicklungsminister 1965-1966; Mitglied des nordirischen Parlamentes 1960-1973, Abgeordneter des britischen Unterhauses für Belfast East 1974-1979; Gründer/Vorsitzender Vanguard Unionist Progressive Party 1973-1978; urspr. Ulster Unionist Party (UUP)

Gonzalo Rojas Pizarro, * 20.12.1917 Lebu, + 25.04.2011 Santiago de Chile, chilenischer Lyriker und Hochschullehrer; unter Salvador Allende Diplomat in China und Kuba; 1973-1979 im Exil; Veröffentl. u. a.: "La miseria del hombre", "Oscuro"; auf deutsch erschien: "Am Grund von alledem schläft ein Pferd", "Das Haus aus Luft"

27.4.

Orlando Bosch Ávila, * 18.08.1926 San Juan de los Yeras, Las Villas, + 27.04.2011 Miami, kubanischer Arzt und Untergrundkämpfer; war führendes Mitglied einer Untergrundzelle der Rebellenorganisation "Bewegung des 26. Juli" und aktiv am Kampf für die Kubanische Revolution beteiligt

29.4.

Waldemar Baszanowski, * 15.08.1935 Graudenz, + 29.04.2011 Earschau, polnischer Gewichtheber; Olympiasieger im Leichtgewicht 1964 und 1968; fünffacher Weltmeister (1961,1964,1965,1968,1969); sechsfacher Europameister; vielfacher Polnischer Meister; Präsident des Europäischen Gewichtheber-Verbandes (EWF) 1999-2008

Wladimir Krainew, * 01.04.1944 Krasnojarsk, + 29.04.2011 Hannover, russischer Pianist und Hochschullehrer; als Solist arbeitete er in Europa, den USA und Fernost, auch zusammen mit Orchestern und Kammermusikpartnern u.a.: mit Natalia Gutman, Gidon Kremer und dem Borodin-Quartett; seit 1992 lehrte er an der Hochschule für Musik und Theater Hannover; seit 1994 Professor für Klavier

Teofilia Reich-Ranicki, * 12.03.1920 Lodz, + 29.04.2011 Frankfurt/Main, deutsch-polnische Künstlerin; ihre im Warschauer Ghetto gemalten Aquarelle wurden in dem Bildband "Es war der letzte Augenblick" veröffentlicht; Ehefrau des Literaturkritikers Marcel Reich-Ranicki

Joanna Russ, * 22.02.1937 New York City, New York, + 29.04.2011 Tucson, Arizona, Joanna Russ (* 22. Februar 1937 in New York City; † 29. April 2011 in Tucson, Arizona<sup id="cite ref-1" class="reference">[1]</sup>) war eine US-amerikanische feministisch-sozialistische Autorin.

30.4.

Eva Bartoschek-Rechlin, * 17.09.1928 Prillwitz/Mecklenburg, + 30.04.2011 Berchtesgaden, deutsche Schriftstellerin; Werke: zahlr. Kinder- und Jugendbücher, Fernseh- und Rundfunkbeiträge, Laientheaterstücke, Lyrik, u. a. "Das Schiff in den Wolken", "Der Kinderkönig", "Krishan-Geschichten", "Der marmorne Großvater", "Keine Zeit für Träume"

Ernesto Sábato, * 24.06.1911 Rojas bei Buenos Aires, + 30.04.2011 Santos Lugares, argentinischer Schriftsteller und Physiker; Romane und Essays; Werke u. a.: "Der Tunnel", "Über Helden und Gräber", "Abaddon", "Antes del fin", sowie ein Untersuchungsbericht über Menschenrechtsverletzungen während der argentinischen Militärdiktatur "Nie wieder"

17. Januar 2021

150. Geburtstag: David Beatty, * 17.1.1871 Borodale/Irland, † 11.3.1936 London, seit 1919 Earl of the Northsea and of Brooksby; britischer Großadmiral; führte im Ersten Weltkrieg das britische Schlachtkreuzergeschwader in den Gefechten bei Helgoland (1914), bei der Doggerbank (1915) und im Skagerrak (1916); Chef der "Grand Fleet" 1916-1919; Erster Seelord 1919-1927
100. Geburtstag: Elfriede Eilers, * 17.1.1921 Bielefeld, † 4.6.2016 Bielefeld, deutsche Politikerin; SPD; MdB 1957-1980; Vors. der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokrat. Frauen 1973-1977; stellv. Bundesvors. der Arbeiterwohlfahrt 1972-1990
90. Geburtstag: James Earl Jones, * 17.1.1931 Arkabutla/MS, amerikanischer Schauspieler; Bühnenrollen u. a. in "The Blacks", "Othello"; Filme u. a.: "The Great White Hope", "Jagd auf Roter Oktober", Stimme von Darth Vader in "Star Wars" (1977); Fernsehen u. a.: "Roots: The Next Generation"
85. Geburtstag: Hans Grimm, * 17.1.1936 Kelkheim/Taunus, deutscher Medienmanager; fr. SAT.1-Geschäftsführer; 1971 Mitgründer der Frankfurter Media-Agentur PWS PARTNER-WERBE-SERVICE; 1984 Regional Finance Director Europe bei der Agentur-Kette Leo Burnett; 1987 Gründer der Werbeagentur Lowe & Partner
80. Geburtstag: Hans-Peter Feldmann, * 17.1.1941 Hilden, deutscher Fotograf und Konzeptkünstler; Fotobuchveröffentl. u. a. "Eine Stadt: Essen", "Die Toten, 1967-1993", "100 Jahre"; zahlr. Fotoausstellungen; auch Skulpturen
75. Geburtstag: Frank Geerk, * 17.1.1946 Kiel, † 7.2.2008 Basel, deutsch-schweizerischer Schriftsteller; Werke u. a.: "Jürgen Bartsch feiert Weihnachten", "Vom Licht der Krankheit" (Lyrik); "König Hohn" (Drama); "Herz der Überlebenden. Aus den Memoiren eines deutschen Indianers", "Die Rosen des Diktators", "Paracelsus, Arzt unserer Zeit. Leben, Werk und Wirkungsgeschichte des Theophrastus von Hohenheim", "Das Liebesleben des Papstes. Der verschwiegene Nachlass des Enea Silvio Piccolomini" (Romane)
65. Geburtstag: Paul Young, * 17.1.1956 Luton/Bedforshire, englischer Popsänger; Erfolgstitel u. a.: "Senza una donna" (mit Zucchero), "Come Back and Stay", "Hope In A Hopeless World"
60. Geburtstag: Sabine Peters, * 17.1.1961 Neuwied, deutsche Schriftstellerin; Werke: Romane und Erzählungen, u. a.: "Der Stachel am Kopf", "Nimmersatt", "Feuerfreund", "Narrengarten", "Alles Verwandte"; auch Hörspiele
60. Geburtstag: Maja Tschiburdanidse, * 17.1.1961 Kutaissi, georgische Schachspielerin; Weltmeisterin der Frauen 1978-1991; vielfache Mannschafts- und Einzelsiegerin bei Schacholympiaden für die UdSSR bzw. Georgien; 1984 Großmeister
50. Geburtstag: Sylvie Testud, * 17.1.1971 Lyon, französische Schauspielerin; Filme u. a.: "Jenseits der Stille", "Die Gefangene", "Bonjour Sagan", "Lourdes", "Im Spinnwebhaus"
50. Geburtstag: Richard Burns, * 17.1.1971 Reading, † 25.11.2005 London, britischer Autorennfahrer (Rallye); Weltmeister 2001, WM-Zweiter 1999 und 2000
1991: Am frühen Morgen dieses Tages beginnt der Krieg der Alliierten gegen den Irak (vgl. Meldung vom 16.1.1991). Die erste Welle von Luftangriffen der am Golf stationierten multinationalen Streitmacht auf irakische Ziele wird unter Beteiligung von Flugzeugen der USA, Großbritanniens, Saudi-Arabiens und Kuwaits durchgeführt. US-Präsident George Bush, nennt neben der Vertreibung der irakischen Truppen aus Kuwait auch die Zerstörung aller Anlagen für eine mögliche atomare und chemische Kriegsführung seitens des Irak als Kriegsziele
1991: Helmut Kohl (CDU) wird vom Bundestag zum vierten Mal zum Bundeskanzler gewählt. 378 Abgeordnete stimmen für den Kanzler, 257 gegen ihn. Neun Abgeordnete üben Enthaltung. Kohl fehlen 20 der insgesamt möglichen Stimmen aus den Koalitionsparteien
1996: Der Aufsichtsrat der AEG beschließt die Auflösung des Frankfurter Elektrokonzerns als eigenständiges Unternehmen mit wirtschaftlicher Wirkung zum 1.1.1996. Die AEG gehörte seit Okt. 1985 zum Daimler-Benz-Konzern
1996: Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) tritt zurück. Zuvor billigten die Parteimitglieder in einer Abstimmung den von ihr abgelehnten sogenannten "großen Lauschangriff"
10. Todestag: Herbert Gassert, * 12.2.1929 Stuttgart, † 17.1.2011, deutscher Industriemanager; Vorstandsvors. 1980-1987 und AR-Mitgl. 1988-1995 der Brown, Boveri & Cie AG (BBC), Mannheim; div. AR-Manadate
10. Todestag: Jean Dutourd, * 14.1.1920 Paris, † 17.1.2011 Paris, französischer Schriftsteller; Werke: Romane, Lyrik, Dramen, Essays, u. a. "Le déjeuner du lundi", "Au bon beurre", "Die Taxis von der Marne", "Les choses comme elles sont", "A la recherche du français perdu"
2016: Nachdem die Internationale Atomenergiebehörde (IAEA) festgestellt hat, dass Iran seine Verpflichtungen erfüllt habe, tritt das Atomabkommen in Kraft und die gegen Iran verhängten internationalen Sanktionen werden aufgehoben. UN-Generalsekretär Ban Ki Moon, spricht von einem "bedeutenden Meilenstein" und einem Erfolg von Dialog und Diplomatie. Irans Präsident Hassan Rohani, sagt, dass in der Geschichte seines Landes eine "goldene Seite" aufgeschlagen worden sei und sieht darin einen Wendepunkt für die iranische Wirtschaft. US-Außenminister John Kerry, bezeichnet das Inkrafttreten als "ersten Tag einer sichereren Welt".



Lucene - Search engine library