MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


Todesfälle April 2009

Andrzej Stelmachowski, * 28.01.1925 Poznán, + April 2009 Warschau, polnischer Rechtslehrer und Politiker; Senatspräsident (1989-1991); Prof., Dr. jur

1.4.

Arne Andersson, * 27.10.1917 Trollhättan/Västergötland, + 01.04.2009 Vänersborg, schwedischer Leichtathlet (Mittelstreckenlauf); während des Zweiten Weltkrieges einmal Weltrekordler über 1.500 m und dreimal über die Meile; wurde 1945 wegen Verstoßes gegen die Amateurparagraphen lebenslänglich gesperrt

Niki List, * 26.08.1956 Wien, + 01.04.2009 Wien, österr. Regisseur; Filme u. a.: "Cafe Malaria", "Müllers Büro", "Mama lustig?" (Trilogie), "Muss denken", "Mein Boss bin ich", Wien (geb. )

Helmut Seitz, * 1956 Bad Dürkheim, + 01.04.2009 Dresden, deutscher Finanzwissenschaftler; seit 2004 Ordinarius für Finanzwissenschaft an der TU Dresden

3.4.

Eva Evdokimova, * 01.12.1948 Genf (Schweiz), + 03.04.2009 New York/NY, amerik. Tänzerin; Primaballerina an der Deutschen Oper Berlin 1973-1985, New York (geb. )

4.4.

Mario D'Agata, * 29.05.1926 Arezzo, + 04.04.2009 Florenz, italienischer Boxer

Ernst Hinrichs, * 22.05.1937, + 04.04.2009, deutscher Historiker der Frühneuzeit; Direktor des Forschungsinstituts für die Geschichte Preußens

Alexander Iljinskij, * 26.03.1948 Reichenbach/Vogtland, + 04.04.2009 Potsdam, deutscher Philosoph und Theaterwissenschaftler; Intendant des Friedrichstadtpalastes Berlin 1993-2004

6.4.

Swetlana Ulmassowa, * 04.02.1953 Nowo-Balykly, + 06.04.2009, usbekische Leichtathletin (Langstrecke); für die UdSSR u. a. Europameisterin 1978 und 1982 über 3000 m; vierfache Sowjetische Meisterin

9.4.

Elfriede Gerstl, * 16.06.1932 Wien, + 09.04.2009 Wien, österr. Schriftstellerin; Werke u. a.: "Gesellschaftsspiele mit mir", "Kleiderflug, Schreiben-Sammeln-Lebensräume"

10.4.

Heide Moser, * 19.04.1943 Osnabrück, + 10.04.2009 Norderstedt, deutsche Politikerin (Schleswig-Holstein); SPD; Ministerin für Arbeit, Soziales, Jugend und Gesundheit 1993-2004

11.4.

René Monory, * 06.06.1923 Loudun, + 11.04.2009 Loudun, französischer Politiker; Union für die französische Demokratie (UDF); Senatspräsident 1992-1998; davor von 1977 bis 1988 diverse Ministerämter

12.4.

John Maddox, * 27.11.1925 Penllergaer/Swansea, + 12.04.2009, britischer Wissenschaftsjournalist; Herausgeber des Fachblatts "Nature"; 1995 wurde er für seine Verdienste um die Wissenschaft in den Adelsstand erhoben

13.4.

Stefan Brecht, * 03.11.1924 Berlin, + 13.04.2009 New York City/NY, amerik. Theaterwissenschaftler, Kritiker und Lyriker; Werke u. a.: "8th Avenue Poems"; Sohn von Bertolt Brecht

14.4.

Maurice Druon, * 23.04.1918 Paris, + 14.04.2009 Paris, französischer Schriftsteller; zunächst Journalist und Kriegsberichterstatter; 1973 Kulturminister; Werke u. a.: "Das Ende der Menschen" (Trilogie), "Die unseligen Könige", "Die Memoiren des Herrn Zeus", "Alexander, Eroberer der Welt", "Bernard Buffet"

15.4.

Sir Clement Freud, * 1924 Berlin, + 15.04.2009 London, deutscher Journalist, Kinderbuchautor, Politiker und Gastronom; Bücher u. a.: "Grimpel"; Enkel von Sigmund Freud und Bruder von Lucian Freud

18.4.

Yvon Bourges, * 29.06.1921 Pau/Basses-Pyrénées, + 18.04.2009 Paris, französischer Politiker; RPR; übte zunächst versch. hohe Funktionen in Frankreich und Übersee aus, u. a. Staatssekretär; Minister für Handel und Handwerk 1972-1973; Verteidigungsminister 1975-1980; Bürgermeister von Dinard 1962-1967 und 1971-1989

Simon Channing-Williams, * 10.06.1945 Maidenhead, + 18.04.2009 Cornwall, britischer Regisseur

Sir Edward George, * 11.09.1938, + 18.04.2009, britischer Bankmanager; Gouverneur der Bank of England (1993-2003)

19.4.

James Graham Ballard, * 15.11.1930 Schanghai (Volksrepublik China), + 19.04.2009 London, britischer Schriftsteller; Werke u. a.: "The Drowned World", "Crash", "Empire Of The Sun", "Miracles of Life" (Memoiren); für "Crash" erhielt er 1996 in Cannes die Goldene Palme

21.4.

Jack Jones, * 29.03.1913 Liverpool, + 21.04.2009 Peckham, britischer Gewerkschaftsfunktionär; Generalsekretär der Transportarbeitergewerkschaft TGWU 1969-1978

22.4.

Ken Anakin, * 10.08.1914, + 22.04.2009 Beverly Hills/CA, amerik. Regisseur; Filme u. a.: "Der längste Tag", "Die letzte Schlacht", "Die tollkühnen Männer in ihren fliegenden Kisten", "Dschungel der 1000 Gefahren"

Dietrich Erdmann, * 20.07.1917 Bonn, + 22.04.2009, deutscher Komponist und Musikpädagoge; Prof. em. der Universität der Künste Berlin; Gesamtwerk: 16 Solo-Konzerte, 12 Orchesterwerke, Klaviermusik, Solo- und Kammermusik für Streicher und Bläser, Lieder

25.4.

Bea Arthur, * 13.05.1922 New York/NY, + 25.04.2009 Los Angeles/CA, amerik. Schauspielerin; bekannt durch die Fernsehshow "Maude" und die Fernsehserie "Golden Girls"; für ihre Rolle am Broadway in "Anatevka" erhielt sie 1977 den "Tony"

Birgitta Wolf, * 04.02.1913 Helgesta, + 25.04.2009 Murnau, schwedisch-deutsche Publizistin; Gründerin der "Nothilfe Birgitta Wolf e. V." 1969; Mitbegründerin der "Aktionsgemeinschaft für Kriminalrecht und Strafvollzugsreformen"; zahlr. Veröffentl. zum Thema Strafvollzug

27.4.

Jean Godeaux, * 03.07.1922 Jemeppe-sur-Meuse, + 27.04.2009, belgischer Bankenmanager; Gouverneur der belgischen Nationalbank 1982-1989; Präsident der BIZ (Bank für internationalen Zahlungsausgleich) in Basel 1985-1987; Vorstandsmitglied der Société Générale de Belgique 1990-1996

Greg Page, * 25.10.1958 Louisville/KY, + 27.04.2009 Louisville/KY, amerikanischer Boxer; 76 Profikämpfe (58 Siege); WBA-Weltmeister im Schwergewicht 1984-1985; erlitt bei seinem letzten Kampf 2001 gegen Dale Crowe schwere Hirnverletzungen

28.4.

Fritz Gödicke, * 21.10.1919 Zeitz, + 28.04.2009 Zeitz, deutscher Fußballtrainer; DDR-Auswahltrainer von Mai 1958 bis August 1959; 1953 Juniorentrainer beim DFV; trainierte u. a. den SC Wismut Karl-Marx-Stadt 19555-1958 und den SC Dynamo Berlin 1962-1970; DDR-Meister 1956 und 1957; NOK-Vizepräsident der DDR 1951-1953

Horst Münzner, * 22.01.1925 Niederwiesa/Sachsen, + 28.04.2009, deutscher Industriemanager; stellv. Vorstandsvors. 1982-1989 und ab 1965 Mitglied des Vorstands der VW AG; AR-Vors. der Triumph-Adler AG, Nürnberg

30.4.

Henk Nijdam, * 26.09.1935 Eelderwolde, + 30.04.2009 Breda, niederländischer Radsportler; Weltmeister in der Einerverfolgung 1961 (Amateure) und 1962 (Profis); Olympiateilnehmer 1960; später Straßenfahrer, jeweils ein Etappensieg bei der Tour de France 1964 und 1966, drei Etappensiege bei der Vuelta 1966; Vater des Radsportlers Jelle Nijdam

18. Februar 2019

175. Geburtstag: Willem Maris, * 18.2.1844 Den Haag, † 10.10.1910 Den Haag, niederländischer Maler; Vertreter der Haager Schule; Werke v. a. niederländ. Flachlandschaften mit differenziertem Wechselspiel von Licht und Schatten, Tierbilder; Bruder von Jacob und Matthijs Maris
1869: Uraufführung des Gesamtwerkes "Ein Deutsches Requiem", op. 45 von Johannes Brahms in Leipzig
1919: Der Staatenausschuss der Nationalversammlung beschließt, dass die Schwarz-Rot-Goldene Flagge deutsche Nationalflagge werden soll (endgültige Abstimmung am 3.7.1919)
90. Geburtstag: Günther Schramm, * 18.2.1929 Potsdam, deutscher Schauspieler und Fernsehmoderator; erstes Engagement beim literar. Kabarett "Die Buchfinken"; zahlr. Bühnenrollen, u. a. "Das Glas Wasser"; zahlr. Fernseh-Auftritte, u. a. Moderator der Rateserie "Alles oder Nichts" 1973-1981 und "Erkennen Sie die Melodie?" 1981-1985, 97 Folgen der Krimi-Serie "Der Kommissar" (mit Erik Ode), ZDF-Fernsehserie Forsthaus Falkenau 2007-2013
85. Geburtstag: Aldo Ceccato, * 18.2.1934 Mailand, ital. Dirigent; Generalmusikdirektor; dirigierte fast alle berühmten Orchester der Welt; Operntätigkeit an namhaften europ. Opernhäusern; u. a. Generalmusikdir. des Philharmon. Staatsorchesters Hamburg 1975-1983
65. Geburtstag: John Travolta, * 18.2.1954 Englewood/NJ, amerikanischer Schauspieler, Tänzer und Sänger; Filme u. a.: "Saturday Night Fever", "Grease", "Pulp Fiction", "Schnappt Shorty", "Kuck mal, wer da spricht" "Hairspray"
1969: Israel/Nahost: Attentat auf eine El-Al-Maschine auf dem Züricher Flughafen; sechs Personen werden verletzt
50. Geburtstag: Jeanette Hain, * 18.2.1969 München, deutsche Schauspielerin; Kinofilme u. a.: "Die Cellistin", "Frau Rettich, die Czerni und ich", "Der Vorleser", "Poll", "Die innere Zone"; Fernsehen u. a.: "Bis in die Spitzen" (Serie), "Kommissar Süden" (Krimireihe), "Dreileben - Komm mir nicht nach"; auch Theaterarbeiten
50. Geburtstag: Alexander Mogilny, * 18.2.1969 Chaborowsk, russischer Eishockeyspieler; fr. Nationalspieler, Olympiasieger 1988, Weltmeister 1989; spielte u. a. bei ZSKA Moskau (bis 1989), Buffalo Sabres 1989-1995, Vancouver Canucks 1995-2000, New Jersey Devils 2000/01 und 2006/07, Toronto Maple Leafs 2001-2005, dreifacher sowjetischer Meister, Europapokal-Gewinner 1988 und 1989, Stanley Cup-Gewinner 2000; bester NHL-Torschütze 1993; mehrfache Berufung in das NHL All-Star Team; setzte sich 1989 nach Ende des WM-Turniers in Stockholm als erster Eishockeyspieler der ehemalige UdSSR in die nordamerikanische Profiliga ab
1979: Schweiz: Die Stimmbürger lehnen die Atomschutz-Initiative ab
2009: Die Schweizer Großbank UBS und die Justizbehörden der USA einigen sich auf ein Abkommen, das im Gegenzug für die Übermittlung von Daten amerikanischer UBS-Kunden an die US-Behörden die Einstellung eines Strafverfahrens des US-Justizministeriums gegen die UBS vorsieht. Die UBS räumt auch Verstöße wie die Betreuung von amerikanischen Kunden auf dem Staatsgebiet der USA ohne gültige Lizenz sowie Beihilfe zur Steuerhinterziehung zulasten des amerikanischen Staates ein. Dafür muss die UBS 780 Mio. US$ bezahlen, knapp die Hälfte davon für unrechtmäßig erworbene Gewinne, der Rest für Quellensteuern, Zinsen, Strafen und den USA entgangene Steuereinnahmen.



Lucene - Search engine library