MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


Todesfälle März 2013

3.3.

Luis Cubilla, * 28.03.1940 Paysandú, + 03.03.2013 Asunción (Paraguay), uruguayischer Fußballspieler und -trainer; 38-facher Nationalspieler zwischen 1959 und 1974; WM-Teilnehmer 1962, 1970 (Vierter) und 1974; Sieger Copa América 1967, zahlreiche nationale und internationale Titel auf Vereinsebene; spielte u. a. für Penarol Montevideo, FC Barcelona, River Plate Buenos Aires und Nacional Montevideo; nach der Spielerkarriere ab 1979 als Trainer in Südamerika tätig, u. a. viermal bei Olimpia Asunción, gewann u. a. zehnmal den Meistertitel Paraguays und zweimal die Copa Libertadores; Nationaltrainer Uruguays 1991-1993

Johann Eekhoff, * 25.07.1941 Boekzetelerfehn, + 03.03.2013, deutscher Wirtschaftswissenschaftler; CDU; 2009-2011 Präsident des Instituts für Mittelstandsforschung (IFM); 1991-1994 Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium; seit 1995 Direktor des Instituts für Wohnungsrecht und Wohnungswirtschaft und des Instituts für Wirtschaftspolitik der Universität Köln; 1983-1991 Abteilungsleiter am Bundesbauministerium; ab 1990 ao. Professor und 1995-2009 ordentlicher Professor für Wirtschaftspolitik an der Universität Köln

4.3.

Jérôme Savary, * 27.06.1942 Buenos Aires, + 04.03.2013 Paris, französisch-argentinischer Regisseur und Theaterleiter; 2007 Gründer einer eigenen Bühne "Boîte à Rêves"; Leiter der "Opéra Comique" in Paris 2000-2007; Leiter des "Théâtre Chaillot" 1988-2000; 1965 Gründer des "Grand Théâtre Panique", später "Grand Magic Circus"; Inszenierungen u. a. auch in Bregenz, Hamburg, Berlin

5.3.

Hugo Chávez Frías, * 28.07.1954 Sabaneta, + 05.03.2013 Caracas, venezolanischer Politiker; Staatspräsident 1999-2013; Gründer der Bolivarischen Revolutionären Bewegung (MBR) 1982, aus der 2007 die Vereinigte Sozialistische Partei Venezuelas (PSUV) hervorging; Präsident des PSUV 2008-2013; führte 1992 einen gescheiterten Militärputsch an; Sieger der Präsidentschaftswahlen 1998, 2000, 2006, 2012, sowie per Referendum 2004 im Amt bestätigt; proklamierte 2005 den "Sozialismus des 21. Jahrhunderts" als Gegenmodell zum Neoliberalismus

Dieter Pfaff, * 02.10.1947 Dortmund, + 05.03.2013 Hamburg, dt. Schauspieler; TV-Serien, Fernseh- und Kinofilme, u. a. "Der Fahnder", "Late Show", "Unser Pappa"; Charakter- und Seriendarsteller in "Bruder Esel" (RTL), als Kommissar "Sperling" (ZDF), Psychotherapeut "Bloch" und Anwalt in "Der Dicke" (beide ARD); zweifacher Grimme-Preisträger

6.3.

Sabine Bischoff, * 21.05.1958 Koblenz, + 06.03.2013 Weikersheim, deutsche Fechterin (Florett); Olympiasiegerin 1984 mit der Mannschaft; WM-Zweite 1981 und 1983 mit der Mannschaft; Deutsche Meisterin 1983 und 1984

Alvin Lee, * 19.12.1944 Nottingham, + 06.03.2013 Estepona (Spanien), britischer Gitarrist und Sänger; Bluesrock; spielte in verschiedenen Bands, u. a. "The Atomics", "Jaymen", "Jaybirds", "Ten Years After"; Soloalben u. a.: "Pump Iron", "Zoom", "Live in Vienna", "Still on the Road of Freedom"

7.3.

Damiano Damiani, * 23.07.1922 Pasiano, + 07.03.2013 Rom, ital. Film- und Fernsehregisseur; Filme u. a.: "L'isola di Arturo", "Der Tag der Eule", "Nobody ist der Größte"; Fernsehen u. a.: "Allein gegen die Mafia", "Der Zug"

Jan Zwartkruis, * 18.02.1926 Amersfoort, + 07.03.2013 Soesterberg, niederländischer Fußballtrainer; niederl. Nationaltrainer 1976-1977 und 1978-1981, Nationaltrainer der Niederländischen Antillen 1992-1994

8.3.

Hartmut Briesenick, * 17.03.1949 Luckenwalde, + 08.03.2013, deutscher Leichtathlet (Kugelstoßen); für die DDR Olympiadritter 1972, Europameister 1971 und 1974; Europarekordler 1972; später u. a. Nachwuchstrainer

Ewald-Heinrich von Kleist, * 10.07.1922 Gut Schmenzin/Pommern, + 08.03.2013 München, deutscher Verleger, fr. Wehrmachtsoffizier und Widerstandskämpfer; gründete nach dem Zweiten Weltkrieg den Ewald-von-Kleist-Verlag; gründete 1962 die "Wehrkundetagung", 1991 umbenannt in "Konferenz für Sicherheitspolitik"; moderierte dieses internationale Forum bis 1998

9.3.

Max Jakobson, * 30.09.1923 Viipuri, + 09.03.2013 Helsinki, finnischer Diplomat und Publizist; Botschafter bei den Vereinten Nationen 1965-1972; Botschafter in Schweden 1972-1974

11.3.

Boris Wassiljew, * 21.05.1924 Smolensk, + 11.03.2013 Moskau, russischer Schriftsteller; Theaterstücke, Romane und Erzählungen; Werke u. a.: "Im Morgengrauen ist es noch still" (verfilmt), "Iwans Kutter", "Der allerletzte Tag", "Schießt nicht auf weiße Schwäne", "In den Listen nicht erfasst"

12.3.

Robert Castel, * 27.03.1933 Saint-Pierre-Quilbignon, + 12.03.2013 Vincennes, französischer Soziologe; Forschungsdirektor an der École des Hautes Études en Sciences Sociales; Forschungsgebiete u. a.: Transformationen von Beschäftigung, Arbeit und soziale Absicherung; Bücher und Schriften u. a.: "Die Metamorphosen der sozialen Frage. Eine Chronik der Lohnarbeit", "Negative Diskriminierung. Jugendrevolten in den Pariser Banlieus", "Die Krise der Arbeit. Neue Unsicherheiten und die Zukunft des Individuums"

Marion Seelig, * 03.01.1953 Berlin, + 12.03.2013 Berlin, dt. Journalistin, Autorin u. Politikerin (Berlin); DIE LINKE; Mitglied im Abgeordnetenhaus ab 1990; stellv. Fraktionsvorsitzende und innenpolitische Sprecherin der Linksfraktion

13.3.

Rosemarie Fendel, * 25.04.1927 Metternich bei Koblenz, + 13.03.2013 Frankfurt am Main, dt. Schauspielerin, Regisseurin und Autorin; Film und Fernsehen u. a.: "Trotta", "Traumstadt", "Theodor Schindler", "Momo", "Reise nach Weimar", "Mensch Mutter", "Familie Sonnenfeld", "Die Schwester"; auch Regie-Arbeiten und Drehbücher; Mutter der Schauspielerin Suzanne von Borsody

Werner Hofmann, * 08.08.1928 Wien, + 13.03.2013 Hamburg, österr. Kunsthistoriker und Autor; Direktor des "Museums des 20. Jahrhunderts", Wien 1959-1969; Leiter der Hamburger Kunsthalle 1969-1990; Veröffentl. u. a.: "Gustav Klimt und die Wiener Jahrhundertwende", "Das irdische Paradies. Motive und Ideen des 19. Jahrhunderts", "Die Karikatur von Leonardo bis Picasso", "Die gespaltene Moderne"

Anna Jonas, * 08.06.1944 Essen-Werden, + 13.03.2013 Berlin, dt. Schriftstellerin; Vors. des "Verbandes dt. Schriftsteller" 1987/88; Werke u. a.: "Das Haus der Tante", "Sophie und andere Prosen"

Bruno Merk, * 15.04.1922 Großkötz, + 13.03.2013 Günzburg, dt. Politiker (Bayern); CSU; Innenminister 1966-1977; Präsident des Bayerischen Sparkassen- und Giroverbandes 1977-1986; Präsident des Bayerischen Roten Kreuz (BRK) 1985-1990

Rolf Schult, * 16.04.1927 Berlin, + 13.03.2013 Horhausen, deutscher Schauspieler und Synchronsprecher; Filmrollen u. a.: "Frau Jenny Treibel", "Der Hafendetektiv", "Wer zu spät kommt"; deutsche Stimme von Robert Redford, Anthony Hopkins, Clint Eastwood und Patrick Stewart

14.3.

Mirja Hietamies, * 07.01.1931 Lemi, + 14.03.2013 Savitaipale, finnische Skisportlerin (nordisch); Skilangläuferin; Olympiasiegerin 1956 mit der 3 x 5-km-Staffel, Olympiazweite 1952 über 10 km; 1954 WM-Zweite mit der 3 x 5-km-Staffel und WM-Dritte über 10 km

Ieng Sary, * 24.10.1925 Loeung Va Village/Prov. Tra Vinh, + 14.03.2013 Phnom Penh, kambodschan. Lehrer und Politiker; führende Kraft d. Roten Khmer; Mitgl. d. Politbüros d. Nationalen Einheitsfront von Kambodscha (FUNC) 1970-1979; stellv. Ministerpräs. und Außenmin. d. Pol Pot-Regimes 1975-1979; außenpol. Sprecher der Roten Khmer im chin. Exil 1979-1982; verhaftet und angeklagt wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit 2007

16.3.

José A. Martínez de Hoz, * 13.08.1925 Buenos Aires, + 16.03.2013 Buenos Aires, argentinischer Jurist, Wirtschaftsexperte und Politiker; Wirtschaftsminister 1976-1981; galt als das zivile Gesicht der Militärjunta

17.3.

Harald Fissler, * 27.01.1925, + 17.03.2013, deutscher Unternehmer und Ingenieur; fr. Gesellschafter, Geschäftsführer und Aufsichtsratsvorsitzender des marktführenden Familienbetriebs für Kochgeschirre Fissler, gegr. 1845

18.3.

Peter Ensikat, * 27.04.1941 Finsterwalde, + 18.03.2013 Berlin, deutscher Kabarettist, Bühnen- und Filmautor; in den 1980er Jahren der am häufigsten aufgeführte Theater- und Kabarettautor der DDR; in den 1990er Jahren auch Gesellschafter und Geschäftsführer der "Distel"; Kabarettprogramme u. a.: "Wir lachen uns tot - ein Unterhaltungsprogramm", "Leben bis Männer"; Veröffentl. u. a.: "Populäre DDR-Irrtümer. Ein Lexikon"

20.3.

Aloys Coppenrath, * 09.10.1933 Groß Hesepe, + 20.03.2013 Osnabrück, deutscher Unternehmer; gründete 1975 zus. mit seinem Vetter Josef Wiese die Conditorei Coppenrath & Wiese und übernahm die kaufmännische Führung des später europaweit marktführenden Unternehmens für Tiefkühlbackwaren

James Herbert, * 08.04.1943 London, + 20.03.2013 Sussex, britischer Schriftsteller, vorwiegend von Horrorliteratur; Veröffentl. u. a.: "Die Ratten" (verfilmt 1982), "Unheil", "Höllenhund" (verfilmt 1995), "Domain", "Besessen" (verfilmt 1995) "Jenseits", "Todeskralle" (verfilmt 1981)

Uwe Jens, * 02.10.1935 Hamburg, + 20.03.2013 Hamburg, deutscher Politiker und Wirtschaftsexperte; wirtschaftspolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion 1993-1995; MdB 1972-2002

Hannelore Mabry, * 27.08.1930 Chemnitz, + 20.03.2013 München, dt. Soziologin, Journalistin, Autorin und Feministin; Pazifistin; Gründerin des "Frauenforums" München und des Bayerischen Archivs der Frauenbewegung; Veröffentl. u. a.: "Wer braucht eine unmenschliche Moral?", "Feminismus und die deutsche Justiz"

21.3.

Chinua Achebe, * 16.11.1930 Ogidi (n.a.A. 15.11.1930), + in der Nacht vom 21.03.2013 zum 22.03.2013 Boston/MA, eigtl. Albert Chinualumogu Achebe; nigerianischer Schriftsteller; Werke: Romane, Kurzgeschichten, Lyrik; gehört zu den bekanntesten Romanschriftstellern Nigerias, gilt als Begründer des modernen afrikanischen Romans; Werke u. a.: "Okonkwo oder Das Alte stürzt", "Der Pfeil Gottes", "Termitenhügel in der Savanne", "The Trouble with Nigeria", "Home and Exile"

Ludwig Leitner, * 24.02.1940 Mittelberg, + 21.03.2013 Mittelberg, deutscher Skisportler (alpin); Weltmeister 1964 in der Kombination, WM-Dritter 1962 und 1966 in der Kombination; vielfacher Deutscher Meister in verschiedenen Disziplinen

Pietro Mennea, * 28.06.1952 Barletta, + 21.03.2013 Rom, italienischer Leichtathlet (Sprint); Olympiasieger 1980, Olympiadritter 1972, Olympiavierter 1976 (jeweils über 200 m); Olympiadritter 1980 (über 4x400 m), Europameister 1974 (über 200 m), Doppel-Europameister 1978 (100 und 200 m); Weltrekordler 1979 (über 200 m); später u. a. MdEP 1999-2004

22.3.

Gerardo Gandini, * 16.10.1936 Buenos Aires, + 22.03.2013 Buenos Aires, argentinischer Komponist; Gründer und Musikdirektor des Teatro Colón; sein Werk umfasst Symphonien, Kammermusik, Klavierkonzerte, vier Opern und Filmmusik; Werke u. a.: "Die Leidenschaft von Buster Keaton" (Oper), "Die abwesende Stadt" (Oper), "Die Wolke" (Filmmusik)

23.3.

Boris Beresowskij, * 23.01.1946 Moskau, + 23.03.2013 Ascot bei London (Großbritannien), russischer Geschäftsmann; ab 1994 Beteiligungen an Firmen, Banken, Ölgesellschaften, u. a. auch an der Firma Sibneft; Stellvertretender Vorsitzender des Sicherheitsrates und Tschetschenien-Beauftragter der Regierung 1996-1997; ab 2000 im Exil in London; wandelte sich vom massiven Förderer zum scharfen Kritiker Putins

Hans-Joachim Heyse, * 29.06.1929 Liegnitz/Schlesien (n.a.A. 29.06.1929 Schwenten/Kreis Grünberg), + 23.03.2013 Mayen, deutscher Theaterregisseur; Generalintendant am Theater der Stadt Bonn 1970-1981, zuvor in versch. Funktionen am Bochumer Schauspielhaus

Reinhard Lakomy, * 19.01.1946 Magdeburg, + 23.03.2013 Berlin, deutscher Komponist , Pianist und Sänger; komponierte Musicals, Hörspiele, Ballett- und Filmmusik; gehörte zu den Mitbegründern des Günther-Fischer-Quartetts; Werke u. a.: "Der Traumzauberbaum" (Kinder-Hörspielmusical), "Heute bin ich allein" (Single), "Lacky und seine Geschichten", "dass kein Reif..." (Alben), "Reinhard Lakomy's Geschichtenlieder", "Der Wasserkristall" (Kinderlieder) und zahlreiche Filmmusiken, u. a. zu "Polizeiruf 110", "Der Drache Daniel", "Abschiedsdisko"

24.3.

Čestmír Císař, * 02.01.1920 Hostomice, + 24.03.2013, tschechoslowakischer Politiker und Journalist; Kultur- und Erziehungsminister 1963-1965; 1966-1968 Botschafter in Rumänien, 1968 als Sekretär im Zentralkomitee einer der Protagonisten des "Prager Frühlings", 1968/1969 Präsident des tschechischen Nationalrats

25.3.

Jean-Marc Roberts, * 03.05.1951 Paris, + 25.03.2013, französicher Autor, Herausgeber und Drehbuchautor; arbeitete seit den 1970er Jahren als Redakteur beim Verlagshaus Éditions du Seuil, bei der Zeitschrift Mercure de France, beim Verlag Fayard und als Herausgeber bei Éditions Stock; Werke als Drehbuchautor u. a.: "Eine merkwürdige Karriere", "Mein Freund, der Frauenheld", "Erpresst - Das verhängnisvolle Foto"

26.3.

Karl-Heinz Janßen, * 17.11.1930 Carolinensiel, + 26.03.2013 Hamburg, deutscher Historiker und Journalist; Redakteur der ZEIT von 1963-1998; widmete sich als Historiker den großen deutschen Geschichtsthemen des 20. Jahrhunderts

Gerhard Schulenburg, * 11.10.1926 Laatzen, + 26.03.2013 Laatzen, deutscher Fußballschiedsrichter; langjähriger FIFA-Schiedsrichter (98 internationale Begegnungen); pfiff von 1953 (Oberliga) bis 1974 (Bundesliga) in der höchsten Spielklasse; leitete u. a. ein Endspiel um die deutsche Meisterschaft und drei DFB-Pokalfinals, Schiedsrichter bei den Olympischen Spielen 1972 und bei der Weltmeisterschaft 1974

27.3.

Hjalmar Andersen, * 12.03.1923 Rødøy/Nordland, + 27.03.2013 Oslo, norwegischer Eisschnellläufer; Anfang der 1950er Jahre der beste Eisschnellläufer der Welt; Olympiasieger 1952 über 1.500, 5.000 und 10.000 m; Weltmeister im Mehrkampf 1950, 1951 und 1952; Europameister im Mehrkampf 1950, 1951 und 1952; fünffacher Weltrekordler

28.3.

Soraya Jiménez, * 05.08.1977 Mexiko-Stadt, + 28.03.2013, mexikanische Gewichtheberin; Olympiasiegerin 2000 in der Gewichtsklasse bis 58 kg; erste weibliche Olympiasiegerin Mexikos

Heinz Patzig, * 19.09.1929 Chemnitz, + 28.03.2013 Braunschweig, deutscher Fußballspieler und -trainer; langjähriger Co-Trainer von Eintracht Braunschweig; Deutscher Meister 1967

Clarita Freifrau von Trott zu Solz, * 19.09.1917 Hamburg, + 28.03.2013 Berlin, deutsche Ärztin; Psychotherapeutin; Freifrau; Schriften u. a.: "Adam von Trott zu Solz", Lebensbeschreibung; Ehrenvorsitzende der Stiftung "Adam von Trott"

29.3.

Günther Kleiber, * 16.09.1931 Eula/Krs. Borna, + 29.03.2013 Berlin, deutscher Ingenieur und fr. DDR-Wirtschaftspolitiker; 1988 Stellvertreter von Ministerpräsident Willi Stoph; 1984 Vollmitglied des Politbüros der SED; 1986 ständiger Vertreter der DDR beim Rat für Gegenseitige Wirtschaftshilfe (RGW) in Moskau; Ende der 1990er Jahre wegen "Totschlags und Mitverantwortung für das Grenzregime der DDR“ verurteilt, im Sept. 2000 begnadigt

31.3.

Ronnie Ray Smith, * 28.03.1949 Los Angeles/CA , + 31.03.2013 Los Angeles/CA , amerikanischer Leichtathlet (Kurzstreckenlauf); Olympiasieger 1968 mit der 4 x 100-m-Staffel (Weltrekord)

27. Mai 2017

150. Geburtstag: Arnold Bennett, * 27.5.1867 Hanley/North-Staffordshire, † 27.3.1931 London, englischer Schriftsteller und Kritiker; Werke: Romane, Essays und Bühnenstücke, u. a. "The Clayhanger family" (Trilogie), "Konstanze und Sophie", "Leben, Liebe und gesunder Menschenverstand"
102. Geburtstag: Herman Wouk, * 27.5.1915 New York/NY, amerikanischer Schriftsteller; Werke: Romane und Theaterstücke, u. a. "Die ,Caine' war ihr Schicksal", "Der Feuersturm" (verfilmt); "Der Enkel des Rabbi", "Er ist mein Gott", "The Lawgiver"
80. Geburtstag: Thomas von der Vring, * 27.5.1937 Stuttgart, deutscher Politologe, Hochschulpolitiker und -lehrer; SPD; Vorsitzender des Verwaltungsrates von Radio Bremen seit 1996, zuletzt bestätigt im Okt. 2016; Gründungsrektor der Univ. Bremen 1970-1974, hier Professor für Politische Ökonomie 1974-1979 und 1994-2000; Mitglied des Europ. Parlaments 1979-1994; Sohn von Georg von der Vring
80. Geburtstag: Andrej G. Bitow, * 27.5.1937 Leningrad, russ. Schriftsteller und Bergbauingenieur; Präs. des russ. PEN-Zentrums: Werke: Romane, Erzählungen, Essays, u. a. "Die Rolle", "Das Puschkinhaus", "Das Licht der Toten", "Geschmack", "Der Symmetrielehrer"
1942: Attentat auf den Chef des Reichssicherheitshauptamtes und stellvertretenden Reichsprotektor in Böhmen und Mähren, Reinhard Heydrich in Prag; er erliegt seinen Verletzungen am 4.6.
70. Geburtstag: Said, * 27.5.1947 Teheran, iranischer Autor im Exil in Deutschland; Werk: Gedichte, Erzählungen, Prosa, Kinderbücher, Hörspiele, Aufsätze und Reden, u. a. "Liebesgedichte", "Die Beichte des Ayatollah", "Selbstbildnis für eine ferne Mutter", "Ich und der Islam", "Ruf zurück die Vögel"; Präsident des PEN-Zentrums Deutschland 2000-2002
70. Geburtstag: Hans-Peter Repnik, * 27.5.1947 Konstanz, dt. Jurist und Politiker; CDU; MdB 1980-2005; Vorstand Duales System Deutschland 2003-2005; Erster Parlamentarischer Geschäftsführer d. CDU/CSU-Bundestagsfraktion 1998-2002; stellv. Vors. d. CDU/CSU-Bundestagsfraktion 1994-1998; Parlamentar. Staatssekretär im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit (BMZ) 1989-1994
1967: Der Staatsbesuch (bis 4.6.) des iranischen Schahs Reza Pahlevi provoziert in der Bundesrepublik in zahlreichen Städten Demonstrationen und Unruhen (vgl. 2.6.1967)
50. Geburtstag: Kai Pflaume, * 27.5.1967 Halle an der Saale, deutscher Fernsehmoderator; Sendungen u. a.: "Nur die Liebe zählt", "Die Chance deines Lebens", "Star Quiz", "Dalli Dalli", "Das ist Spitze" ,"Zeig mir Deine Welt", "Wer weiß denn sowas?"
50. Geburtstag: Paul Gascoigne, * 27.5.1967 Gateshead, englischer Fußballspieler; 57-facher Nationalspieler, WM-Vierter 1990, EM-Teilnehmer 1996 (Halbfinale); spielte u. a. für Newcastle United, Tottenham Hotspur, Lazio Rom, Glasgow Rangers, FC Middlesbrough und FC Everton, Englischer Cupsieger 1991, Schottischer Meister 1996 und 1997, Schottischer Pokalsieger 1996; genoss als Spieler weltweit Kultstatus, geriet nach der Karriere immer wieder mit Alkoholproblemen in die Schlagzeilen
50. Todestag: Paul Henckels, * 9.9.1885 Hürth/Rhld., † 27.5.1967 Schloss Hugenpoet b. Kettwig, deutscher Bühnen- und Filmschauspieler; Bühnenrollen u. a. in "Schneider Wibbel"; Filme u. a.: "Die Feuerzangenbowle", "Der Maulkorb", "Königliche Hoheit"; auch Regiearbeiten
1977: Der Bundestag beschließt, die Gewissensprüfung für Wehrdienstverweigerer abzuschaffen



Lucene - Search engine library