MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


Todesfälle April 2012

Kurt Stenzel, * 1938 Luxemburg, + April 2012, deutscher Journalist; von 1994 bis 1999 Chefredakteur des SDR-Fernsehens; ARD-Korrespondent für den Nahen Osten (1977-1981), die Schweiz und die UN (1999-2002)

1.4.

Giorgio Chinaglia, * 24.01.1947 Carrara, + 01.04.2012 Naples/FL (USA), italienischer Fußballspieler; 14 Länderspiele, WM-Teilnehmer 1974; spielte für Lazio Rom, 1974 mit der Mannschaft Italienischer Meister, wechselte 1976 zu New York Cosmos, wo er acht Jahre spielte und 193 Tore in 213 Spielen erzielte; später u. a. Präsident von Lazio Rom

Miguel de la Madrid Hurtado, * 12.12.1934 Colima/Westmexiko, + 01.04.2012 Mexico City, mexikanischer Politiker; Staatspräsident 1982-1988; fr. Minister

Herbert Mogg, * 12.05.1927 Wien, + 01.04.2012 Athen (Griechenland), österreichischer Dirigent und Komponist; Stationen als Dirigent, u. a. Wiener Raimundtheater, kath. Kirche St. Marien in Hof an der Saale, Wiener Volkstheater, Staatstheater am Gärtnerplatz in München; Kompositionen u. a.: "Wer in England nicht englisch kann", "Die Melodie vom Glück", "Meine große Liebe ist der Wein", "Jede Frau ist eine Eva", "Das Weinpantscherlied"

3.4.

José María Zárraga, * 15.08.1930 Getxo, + 03.04.2012 Madrid, spanischer Fußballspieler, -trainer und -funktionär; achtfacher Nationalspieler; spielte von 1949-1962 für Real Madrid (306 Pflichtspiele), als Außenläufer Mitglied der großen Real-Mannschaft in den 50er Jahren; Europapokalsieger der Landesmeister 1956-1960, Club-Weltpokalsieger 1960, Spanischer Meister 1954, 1955, 1957, 1958, 1961 und 1962

4.4.

Claude Miller, * 20.02.1942 Paris, + 04.04.2012 Paris, französischer Regisseur; Autorenfilmer; Regieassistent von François Truffaut; wichtigste Werke: "Das Verhör", "Das Auge", "Die kleine Diebin", "Schneetreiben", "Ein Geheimnis"

5.4.

Jim Marshall, * 29.07.1923 Kensington (London)|Kensington, London, + 05.04.2012 London, James Charles „Jim“ Marshall, OBE, (* 29. Juli 1923 in Kensington, London; †&#160;5. April 2012<sup id="cite ref-1" class="reference">[1]</sup><sup id="cite ref-2" class="reference">[2]</sup>) war ein britischer Pionier im Bereich der Gitarrenverstärker und bekannt als The Father of Loud<sup id="cite ref-3" class="reference">[3]</sup> oder The Lord of Loud<sup id="cite ref-4" class="reference">[4]</sup>.

Bingu wa Mutharika, * 24.02.1934 Kamoto/Distrikt Thyolo, + 05.04.2012 Lilongwe, malawischer Ökonom, Diplomat und Politiker; Staatspräsident 2004-2012; Präsident der Afrikanischen Union/AU 2010-2011; Generalsekretär der PTA bzw. des COMESA 1991-1997; Minister für Wirtschaftsplanung und Entwicklung 2003/2004 und 2006/2007, für Verteidigung 2004-2006, für Bildung, Wissenschaft und Forschung 2007-2009; Gründungsmitgl. der United Democratic Front/UDF 1993-1997 und 2001-2005; Gründungsvors. United Party/UP 1997-2001; Gründer der Democratic Progressive Party/DPP 2005; ging als Staatspräsident gegen Korruption vor

Ferdinand Alexander Porsche, * 11.12.1935 Stuttgart, + 05.04.2012 Salzburg (Österreich), deutscher Unternehmer, Produkt- und Industriedesigner; Aufsichtsratsvorsitzender Porsche AG 1990-1993; Leiter der Designabteilung des Sportwagenherstellers Porsche 1962-1972; Gründer der Firma Porsche Design 1972

Konrad Wünsche, * 25.02.1928 Zwickau, + 05.04.2012 Wensin, dt. Schriftsteller und Erziehungswissenschaftler; Werke u. a.: "Vor der Klagemauer", "Jerusalem, Jerusalem" (Dramen); "Die Wirklichkeit des Hauptschülers. Berichte von Kindern der Schweigenden Mehrheit" (Bestseller), "Und du verkennst dich doch. Eine Galerie der Anthropologie"; auch Lyrik, Essays, pädagog. Sachbücher

6.4.

Fang Lizhi, * 12.02.1936 Peking (Beijing), + 06.04.2012 Tucson/AZ (USA), chinesischer Astrophysiker und Dissident; nach Niederschlagung der Proteste 1989 wurde ihm die Lehrerlaubnis entzogen, danach Exil in den USA, wo er wieder akademisch tätig war

Heinz Kahlau, * 06.02.1931 Drewitz bei Potsdam, + 06.04.2012 Greifswald, deutscher Schriftsteller; Meisterschüler von B. Brecht an der Dt. Akademie der Künste 1953-1956; Mitarbeiter des Staatssicherheitsdienstes 1957-1964; Werke: Lyrik, Theaterstücke, Hörspiele, Drehbücher, Kinderbücher, u. a. "Du", "Kaspers Waage", "Die kluge Susanne", "Poet der Brotlosen"

Thomas Kinkade, * 19.01.1958 Sacramento/CA, + 06.04.2012 Los Gatos/CA, amerikanischer Maler; nannte sich selbst "Maler des Lichts"; trotz vieler Kritiker, die seine Kunst als Kitsch bezeichnen, galt er. als einer der erfolgreichsten Künstler unserer Zeit; Werke u. a.: "Home is where the heart is", "Pathway to Paradise"

7.4.

Klaus Knizia, * 18.06.1927 Herne, + 07.04.2012, dt. Industriemanager; Vorstandsvors. der Vereinigten Elektrizitätswerke Westfalen (VEW) 1975-1992; mehrere Veröffentl. zum Thema Energietechnik

Ignaz Moussa I. Daoud, * 18.09.1930 Meskane, + 07.04.2012 Rom, syrischer Kardinal; 1954 in Beirut zum Priester geweiht; 1998 zum Patriarch der syrisch-katholischen Kirche mit Sitz in Beirut gewählt; 2001 durch Papst Benedikt XVI. zum Kardinal ernannt

Ludwig Munzinger, * 24.02.1921 Weingarten/Oberschwaben, + 07.04.2012 Ravensburg, deutscher Publizist und Verleger; Jurist; ab 1957 Herausgeber und fr. Geschäftsführer des 1913 von seinem Vater Ludwig Munzinger gegr. "Munzinger-Archivs"

Mike Wallace, * 09.05.1918 Brookline/MA, + 07.04.2012 New Haven/CT, amerikanischer Journalist und Korrespondent; 1968 Mitbegründer und Korrespondent des Nachrichtenmagazins "60 Minutes" des Senders CBS; interviewte während seiner jahrzehntelangen Tätigkeit eine Vielzahl hochrangiger Persönlichkeiten, u. a. Deng Xiaoping, Wladimir Putin, Maria Callas, Salvador Dalí

8.4.

Jack Tramiel, * 13.12.1928 Łódź (Polen), + 08.04.2012 Monte Sereno/CA, amerikanischer Unternehmer und Computerpionier; Gründer der Firma Commodore International und Entwickler des erfolgreichsten Computers aller Zeiten, dem C64; nach dem Ausscheiden aus seiner Firma langjähriger Leiter bei der Atari Corporation

9.4.

Mark Lenzi, * 04.07.1968 Huntsville/AL , + 09.04.2012 Greenville/NC, amerikanischer Wasserspringer; zunächst Ringer, wechselte 1986 zum Wasserspringen; Olympiasieger 1992 und Olympiadritter 1996; WM-Zweiter 1991 vom 3-m-Brett; 2003 Aufnahme in die International Swimming Hall of Fame; später Trainer

Ivan Nagel, * 28.06.1931 Budapest, + 09.04.2012 Berlin, dt. Schriftsteller, Kritiker, Publizist u. Theaterleiter ungar. Herkunft; Chefdramaturg Münchner Kammerspiele 1962-1969; Intendant Dt. Schauspielhaus Hamburg 1972-1979; Schauspielintendant Staatstheater Stuttgart 1985-1988; Veröffentl. u. a.: "Kortner - Zadek - Stein", "Das Falschwörterbuch", "Drama und Theater", "Gemälde und Drama"

10.4.

Karljosef Schattner, * 24.08.1924 Gommern bei Magdeburg, + 10.04.2012 Eichstätt, deutscher Architekt; Leiter des Eichstätter Diözesanbauamts 1957-1991; schuf Kirchen, Museen, Wohnhäuser, Bauten für das Bischöfl. Seminar und die Kath. Universität

11.4.

Ahmed Ben Bella, * 25.12.1918 Marnia/Provinz Tlemcen, + 11.04.2012 Algier, algerischer Politiker; Staatspräsident 1963-1965; 1962 Ministerpräsident; 1953 Mitgründer des Conseil Révolutionnaire pour l'Unité et l'Action (CRUA), später Front de Libération Nationale (FLN); 1984 Gründer der Mouvement pour la Démocratie en Algérie (MDA)

13.4.

William B. Buffum, * 10.09.1921 Binghampton, + 13.04.2012 Hawai, amerikanischer Diplomat und UN-Beamter; Botschafter im Libanon 1970-1974

14.4.

Piermario Morosini, * 05.07.1986 Bergamo, + 14.04.2012 Pescara, italienischer Fußballspieler; Juniorennationalspieler U17-U21; spielte zuletzt für den Zweitligisten AS Livorno und davor für diverse Klubs (Bologna, Vicenza, Reggina, Padova); erlitt bei einem Zweitligaspiel seines Klubs gegen Pescara einen Herzstillstand und verstarb

15.4.

Dieter Graf von Landsberg-Velen, * 17.12.1925 Balve/Sauerland, + 15.04.2012 Hamm, deutscher Forstwirt und Sportfunktionär; Präsident der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) 1968-2001; Erster Vizepräsident der Internat. Reiterlichen Vereinigung (FEI) 1979-1990; 1993 Vizepräsident des NOK; Vizepräsident des Deutschen Sportbundes (DSB) 1974-1994; Leiter und Präsident des deutschen Malteser Hilfsdienstes 1957-1992

Murray Rose, * 06.01.1939 Nairn/Schottland, + 15.04.2012 Sydney, australischer Schwimmer (Freistil) britischer Herkunft; 1956 Olympiasieger über 400 und 1.500 m sowie mit der 4 x 200-m-Staffel, 1960 Olympiasieger über 400 m, Olympiazweiter über 1.500 m und Olympiadritter mit der 4 x 200-m-Staffel; mehrfacher Weltrekordler; 1965 Aufnahme in die International Swimming Hall of Fame

16.4.

Sári Barabás, * 14.03.1914 Budapest, + 16.04.2012 München, deutsch-ungarische Opern- und Operettensängerin (Koloratursopran); Kammersängerin ab 1963; Rollen u. a. in "Die Zauberflöte", "Der große Walzer"

Mærsk McKinney Møller, * 13.07.1913 Kopenhagen, + 16.04.2012 Kopenhagen, dänischer Unternehmer und Reeder; Patriarch der weltgrößten Container-Reederei A. P. Møller Mærsk

17.4.

Wolfgang Büsch, * 24.09.1929 Breslau, + 17.04.2012 Berlin, deutscher Jurist und Politiker; SPD; Innensenator von Berlin April 1967 - Sept. 1967; Rücktritt wegen der Tötung des Studenten Benno Ohnesorg

Stanley R. Resor, * 05.12.1917 New York City/NY, + 17.04.2012 Washington/WA, amerikanischer Jurist und Politiker; Staatssekretär für das Heer im Verteidigungsministerium 1965-1971; Chefunterhändler im Rang eines Botschafters bei den MBFR-Verhandlungen zur Abrüstung in Europa 1973-1978; Unterstaatssekretär für Verteidigungspolitik 1978/1979; organisierte als Heeres-Staatssekretär den Truppenaufmarsch der US-Army in Vietnam; galt als moderater Republikaner

19.4.

Helmut Dziuba, * 02.02.1933 Dresden, + 19.04.2012 Berlin, deutscher Regisseur; Filme u. a.: "Mohr und die Raben von London", "Rotschlipse", "Sabine Kleist, 7 Jahre...", "Verbotene Liebe", "Jana und Jan"

Holger Schmezer, * 09.03.1947 Bad Rappenau, + 19.04.2012 's-Hertogenbosch, deutscher Trainer für Dressurreiten; seit Ende 2000 Chef-Bundestrainer; seine Reiter errangen zahlreiche EM-Titel, mehrere WM-Titel, 2004 und 2008 Olympia-Gold mit der Mannschaft, 2004 Olympia-Silber und 2008 Olympia-Silber und Bronze im Einzel

Waleri Wassiljew, * 03.08.1949 Wolchowo/Oblast Nowgorod, + 19.04.2012, russischer Eishockeyspieler; gilt als einer der weltbesten Verteidiger der 70er und 80er Jahre; Nationalspieler für die UdSSR 1970-1982, Olympiasieger 1972 und 1976, achtfacher Weltmeister; spielte u. a. für HK Dynamo Moskau 1967-1984; 1988 Aufnahme in die Hall of Fame der llHF

20.4.

Peter Carsten, * 30.04.1928 Weißenburg/Franken, + 20.04.2012 Lucija (Slowenien), dt. Filmschauspieler und Produzent; Bühnenrollen u. a. in "Endstation Sehnsucht"; Filmrollen u. a. in: "08/15", "Raubfischer in Hellas", "Hunde, wollt ihr ewig leben?", "Zeppelin"; auch Fernsehrollen

21.4.

Charles Colson, * 16.10.1931 Boston/MA, + 21.04.2012 Falls Church/VA, amerikanischer Jurist und Politiker; Republikanische Partei; 1969 bis 1973 Hauptberater für Richard Nixon; wegen Beteiligung an der Watergate-Affäre zu Gefängnisstrafe verurteilt ; gründete nach seiner Haftentlassung 1976 die gemeinnützige Organisation "Prison Fellowship", ein weltweit operierender Betreuungsdienst für Gefangene

Heinz Jentzsch, * 13.03.1920, + 21.04.2012 Baden-Baden, deutscher Trainer für Galopprennsport; 31-facher deutscher Trainer-Champion und achtfacher Derbysieger; mit 4.029 Siegen einer der erfolgreichsten Galopptrainer überhaupt

Heinrich Pachl, * 12.10.1943 Nordrach, + 21.04.2012 Köln, deutscher Theaterregisseur, Schauspieler und Kabarettist; Mitglied der Kabarettgruppe "Reichspolterabend"; Soloprogramme u. a.: "Nicht zu fassen", "Abseitsfalle", "Das überleben wir"; Schauspielrollen u. a. in "Teufelsbraten", "Tatort: Erfroren", "homo blech"

26.4.

Helmut Jedele, * 31.10.1920 Heilbronn, + 26.04.2012 München, deutscher Film- und Fernsehfachmann; Gründungsgeschäftsführer und Generaldirektor der Bavaria Atelier GmbH 1959-1979; Präsident der Hochschule für Fernsehen und Film in München 1973-1984; fr. Fernsehdirektor des Süddeutschen Rundfunks

Klaus Knuth, * 26.08.1935 Hamburg, + 26.04.2012 Küsnacht (Schweiz), deutsch-schweizerischer Schauspieler; Ensemblemitglied im Schauspielhaus Zürich 1965-2000; Theaterrollen, Filme und Hörspiele; Theaterrollen u. a. in "Othello", "Woyzeck", "Emilia Galotti", "Die Physiker"; Filme u. a.: "Sissi - Schicksalsjahre einer Kaiserin", "Salto Mortale", "MS Franziska", "Der Erfinder"; Hörspiele u a.: "Rendezvous um sieben", "Der Mann, der Sherlock Holmes war", "Waldhausstraße 20", "Hamlet, Prinz von Dänemark", "Dr. Doolittle und der Zirkus"; Sohn von Gustav Knuth

27.4.

David Weiss, * 21.06.1946 Zürich, + 27.04.2012 Zürich, Schweizer Künstler; seit 1979 Zusammenarbeit mit Peter Fischli als Künstlerduo; Werke: Fotografien, Skulpturen, Installationen, Videos und Filme; u. a. 1987 Film auf der documenta 8 in Kassel "Der Lauf der Dinge"

Ben Wett, * 1941 Hannover, + 27.04.2012 New York/NY, eigtl. Bernd Nass; deutsch-amerikanischer Sportjournalist; zunächst Mitarbeiter des ARD-Hörfunkstudios in New York, ab 1970 freier TV-Reporter; berichtete von internationalen Sportveranstaltungen, v. a. Leichtathletikwettbewerbe, Fußballturniere und Boxkämpfe sowie Hintergrundberichte zu neuen Trendsportarten in den USA; erster US-Korrespondent der ARD-Sportschau; sein Markenzeichen war die amerikanische Sprachfärbung seiner deutschen Aussprache

30.4.

Tomás Borge Martínez, * 13.08.1930 Matagalpa, + 30.04.2012 Managua, nicaraguanischer Politiker; Schriftsteller und Journalist; Innenminister 1979-1990; Gründungsmitglied der Frente Sandinista de Liberación Nacional (FSLN); mehrfach verhaftet

Dale Oen, * 21.05.1985 Øygarden, + 30.04.2012 Flagstaff/AZ (USA), norwegischer Schwimmer (Brustschwimmen); Weltmeister 2011 und Olympiazweiter 2008 über 100 m; 2008 Europameister über 100 m und EM-Zweiter über 200 m und 50 m; Kurzbahn-Europameister 2011 über 100 m; Europas Schwimmer des Jahres 2011; starb während eines Trainingslagers am plötzlichen Herztod

30. Mai 2017

1942: Erster britischer 1.000-Bomber-Angriff auf Köln; 474 Tote und über 5.000 Verletzte
60. Geburtstag: Luk Perceval, * 30.5.1957 Lommel/Flandern, belgischer Theaterregisseur und Intendant; Leitender Regisseur am Thalia Theater Hamburg ab 2009; Hausregisseur an der Berliner Schaubühne 2006-2009; div. Uraufführungen
1967: Nigeria: Der Militärgouverneur der Ostregion, Ibo Oberst Ojukwu, proklamiert die unabhängige Republik Biafra. Es schließt sich ein jahrelanger blutiger Krieg an
1992: Der UNO-Sicherheitsrat verabschiedet mit 13 Stimmen bei Enthaltung Chinas und Simbabwes mit der Resolution 757 ein scharfes Sanktionspaket gegen Jugoslawien, das sofort in Kraft tritt. Es enthält ein fast vollständiges Handelsembargo unter Einschluss von Öllieferungen. Lediglich Nahrungsmittel- und Medikamentenlieferungen sind aus humanitären Gründen ausgenommen. Der Flugverkehr mit Jugoslawien wird eingestellt, die Auslandsguthaben werden eingefroren und fast alle finanziellen Transaktionen sollen unterbunden werden. Ebenfalls unterbrochen werden die sportlichen, kulturellen und wissenschaftlichen Kontakte zu Jugoslawien
25. Todestag: Karl Carstens, * 14.12.1914 Bremen, † 30.5.1992 Meckenheim, deutscher Rechtswissenschaftler und Politiker; CDU; Bundespräsident 1979-1984; Staatssekretär 1960-1969; MdB 1972-1979, Vorsitzender der CDU/CSU-Fraktion im Bundestag 1973-1976
10. Todestag: Jean-Claude Brialy, * 30.3.1933 Aumale (Algerien), † 30.5.2007 Monthyon, französischer Filmschauspieler und -regisseur; Filme u. a.: "Die Enttäuschten", "Schrei, wenn du kannst", "Tonio Kröger", "Die Braut trug schwarz", "Die Unschuldigen"; Regie u. a.: "Eglantine"
10. Todestag: Hans Joachim Sell, * 25.7.1920 Neustettin/Pommern, † 30.5.2007 Freiburg/Br., deutscher Schriftsteller; Werke u. a.: "Chantal", "Auf der Fährte eines Sohnes" (Romane); "Briefe einer Jüdin aus Cuzco" (dokumentar. Erz.); "Joseph Conrad besucht seine Übersetzerin", "Der lange Nachruf auf den gefallenen Freund" (Erz.); "Die Portiers der Präsidenten" (Hörspiel)



Lucene - Search engine library