MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


Todesfälle April 2012

Kurt Stenzel, * 1938 Luxemburg, + April 2012, deutscher Journalist; von 1994 bis 1999 Chefredakteur des SDR-Fernsehens; ARD-Korrespondent für den Nahen Osten (1977-1981), die Schweiz und die UN (1999-2002)

1.4.

Giorgio Chinaglia, * 24.01.1947 Carrara, + 01.04.2012 Naples/FL (USA), italienischer Fußballspieler; 14 Länderspiele, WM-Teilnehmer 1974; spielte für Lazio Rom, 1974 mit der Mannschaft Italienischer Meister, wechselte 1976 zu New York Cosmos, wo er acht Jahre spielte und 193 Tore in 213 Spielen erzielte; später u. a. Präsident von Lazio Rom

Miguel de la Madrid Hurtado, * 12.12.1934 Colima/Westmexiko, + 01.04.2012 Mexico City, mexikanischer Politiker; Staatspräsident 1982-1988; fr. Minister

Herbert Mogg, * 12.05.1927 Wien, + 01.04.2012 Athen (Griechenland), österreichischer Dirigent und Komponist; Stationen als Dirigent, u. a. Wiener Raimundtheater, kath. Kirche St. Marien in Hof an der Saale, Wiener Volkstheater, Staatstheater am Gärtnerplatz in München; Kompositionen u. a.: "Wer in England nicht englisch kann", "Die Melodie vom Glück", "Meine große Liebe ist der Wein", "Jede Frau ist eine Eva", "Das Weinpantscherlied"

3.4.

José María Zárraga, * 15.08.1930 Getxo, + 03.04.2012 Madrid, spanischer Fußballspieler, -trainer und -funktionär; achtfacher Nationalspieler; spielte von 1949-1962 für Real Madrid (306 Pflichtspiele), als Außenläufer Mitglied der großen Real-Mannschaft in den 50er Jahren; Europapokalsieger der Landesmeister 1956-1960, Club-Weltpokalsieger 1960, Spanischer Meister 1954, 1955, 1957, 1958, 1961 und 1962

4.4.

Claude Miller, * 20.02.1942 Paris, + 04.04.2012 Paris, französischer Regisseur; Autorenfilmer; Regieassistent von François Truffaut; wichtigste Werke: "Das Verhör", "Das Auge", "Die kleine Diebin", "Schneetreiben", "Ein Geheimnis"

5.4.

Jim Marshall, * 29.07.1923 Kensington (London)|Kensington, London, + 05.04.2012 London, James Charles „Jim“ Marshall, OBE, (* 29. Juli 1923 in Kensington, London; †&#160;5. April 2012<sup id="cite ref-1" class="reference">[1]</sup><sup id="cite ref-2" class="reference">[2]</sup>) war ein britischer Pionier im Bereich der Gitarrenverstärker und bekannt als The Father of Loud<sup id="cite ref-3" class="reference">[3]</sup> oder The Lord of Loud<sup id="cite ref-4" class="reference">[4]</sup>.

Bingu wa Mutharika, * 24.02.1934 Kamoto/Distrikt Thyolo, + 05.04.2012 Lilongwe, malawischer Ökonom, Diplomat und Politiker; Staatspräsident 2004-2012; Präsident der Afrikanischen Union/AU 2010-2011; Generalsekretär der PTA bzw. des COMESA 1991-1997; Minister für Wirtschaftsplanung und Entwicklung 2003/2004 und 2006/2007, für Verteidigung 2004-2006, für Bildung, Wissenschaft und Forschung 2007-2009; Gründungsmitgl. der United Democratic Front/UDF 1993-1997 und 2001-2005; Gründungsvors. United Party/UP 1997-2001; Gründer der Democratic Progressive Party/DPP 2005; ging als Staatspräsident gegen Korruption vor

Ferdinand Alexander Porsche, * 11.12.1935 Stuttgart, + 05.04.2012 Salzburg (Österreich), deutscher Unternehmer, Produkt- und Industriedesigner; Aufsichtsratsvorsitzender Porsche AG 1990-1993; Leiter der Designabteilung des Sportwagenherstellers Porsche 1962-1972; Gründer der Firma Porsche Design 1972

Konrad Wünsche, * 25.02.1928 Zwickau, + 05.04.2012 Wensin, dt. Schriftsteller und Erziehungswissenschaftler; Werke u. a.: "Vor der Klagemauer", "Jerusalem, Jerusalem" (Dramen); "Die Wirklichkeit des Hauptschülers. Berichte von Kindern der Schweigenden Mehrheit" (Bestseller), "Und du verkennst dich doch. Eine Galerie der Anthropologie"; auch Lyrik, Essays, pädagog. Sachbücher

6.4.

Fang Lizhi, * 12.02.1936 Peking (Beijing), + 06.04.2012 Tucson/AZ (USA), chinesischer Astrophysiker und Dissident; nach Niederschlagung der Proteste 1989 wurde ihm die Lehrerlaubnis entzogen, danach Exil in den USA, wo er wieder akademisch tätig war

Heinz Kahlau, * 06.02.1931 Drewitz bei Potsdam, + 06.04.2012 Greifswald, deutscher Schriftsteller; Meisterschüler von B. Brecht an der Dt. Akademie der Künste 1953-1956; Mitarbeiter des Staatssicherheitsdienstes 1957-1964; Werke: Lyrik, Theaterstücke, Hörspiele, Drehbücher, Kinderbücher, u. a. "Du", "Kaspers Waage", "Die kluge Susanne", "Poet der Brotlosen"

Thomas Kinkade, * 19.01.1958 Sacramento/CA, + 06.04.2012 Los Gatos/CA, amerikanischer Maler; nannte sich selbst "Maler des Lichts"; trotz vieler Kritiker, die seine Kunst als Kitsch bezeichnen, galt er. als einer der erfolgreichsten Künstler unserer Zeit; Werke u. a.: "Home is where the heart is", "Pathway to Paradise"

7.4.

Klaus Knizia, * 18.06.1927 Herne, + 07.04.2012, dt. Industriemanager; Vorstandsvors. der Vereinigten Elektrizitätswerke Westfalen (VEW) 1975-1992; mehrere Veröffentl. zum Thema Energietechnik

Ignaz Moussa I. Daoud, * 18.09.1930 Meskane, + 07.04.2012 Rom, syrischer Kardinal; 1954 in Beirut zum Priester geweiht; 1998 zum Patriarch der syrisch-katholischen Kirche mit Sitz in Beirut gewählt; 2001 durch Papst Benedikt XVI. zum Kardinal ernannt

Ludwig Munzinger, * 24.02.1921 Weingarten/Oberschwaben, + 07.04.2012 Ravensburg, deutscher Publizist und Verleger; Jurist; ab 1957 Herausgeber und fr. Geschäftsführer des 1913 von seinem Vater Ludwig Munzinger gegr. "Munzinger-Archivs"

Mike Wallace, * 09.05.1918 Brookline/MA, + 07.04.2012 New Haven/CT, amerikanischer Journalist und Korrespondent; 1968 Mitbegründer und Korrespondent des Nachrichtenmagazins "60 Minutes" des Senders CBS; interviewte während seiner jahrzehntelangen Tätigkeit eine Vielzahl hochrangiger Persönlichkeiten, u. a. Deng Xiaoping, Wladimir Putin, Maria Callas, Salvador Dalí

8.4.

Jack Tramiel, * 13.12.1928 Łódź (Polen), + 08.04.2012 Monte Sereno/CA, amerikanischer Unternehmer und Computerpionier; Gründer der Firma Commodore International und Entwickler des erfolgreichsten Computers aller Zeiten, dem C64; nach dem Ausscheiden aus seiner Firma langjähriger Leiter bei der Atari Corporation

9.4.

Mark Lenzi, * 04.07.1968 Huntsville/AL , + 09.04.2012 Greenville/NC, amerikanischer Wasserspringer; zunächst Ringer, wechselte 1986 zum Wasserspringen; Olympiasieger 1992 und Olympiadritter 1996; WM-Zweiter 1991 vom 3-m-Brett; 2003 Aufnahme in die International Swimming Hall of Fame; später Trainer

Ivan Nagel, * 28.06.1931 Budapest, + 09.04.2012 Berlin, dt. Schriftsteller, Kritiker, Publizist u. Theaterleiter ungar. Herkunft; Chefdramaturg Münchner Kammerspiele 1962-1969; Intendant Dt. Schauspielhaus Hamburg 1972-1979; Schauspielintendant Staatstheater Stuttgart 1985-1988; Veröffentl. u. a.: "Kortner - Zadek - Stein", "Das Falschwörterbuch", "Drama und Theater", "Gemälde und Drama"

10.4.

Karljosef Schattner, * 24.08.1924 Gommern bei Magdeburg, + 10.04.2012 Eichstätt, deutscher Architekt; Leiter des Eichstätter Diözesanbauamts 1957-1991; schuf Kirchen, Museen, Wohnhäuser, Bauten für das Bischöfl. Seminar und die Kath. Universität

11.4.

Ahmed Ben Bella, * 25.12.1918 Marnia/Provinz Tlemcen, + 11.04.2012 Algier, algerischer Politiker; Staatspräsident 1963-1965; 1962 Ministerpräsident; 1953 Mitgründer des Conseil Révolutionnaire pour l'Unité et l'Action (CRUA), später Front de Libération Nationale (FLN); 1984 Gründer der Mouvement pour la Démocratie en Algérie (MDA)

13.4.

William B. Buffum, * 10.09.1921 Binghampton, + 13.04.2012 Hawai, amerikanischer Diplomat und UN-Beamter; Botschafter im Libanon 1970-1974

14.4.

Piermario Morosini, * 05.07.1986 Bergamo, + 14.04.2012 Pescara, italienischer Fußballspieler; Juniorennationalspieler U17-U21; spielte zuletzt für den Zweitligisten AS Livorno und davor für diverse Klubs (Bologna, Vicenza, Reggina, Padova); erlitt bei einem Zweitligaspiel seines Klubs gegen Pescara einen Herzstillstand und verstarb

15.4.

Dieter Graf von Landsberg-Velen, * 17.12.1925 Balve/Sauerland, + 15.04.2012 Hamm, deutscher Forstwirt und Sportfunktionär; Präsident der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) 1968-2001; Erster Vizepräsident der Internat. Reiterlichen Vereinigung (FEI) 1979-1990; 1993 Vizepräsident des NOK; Vizepräsident des Deutschen Sportbundes (DSB) 1974-1994; Leiter und Präsident des deutschen Malteser Hilfsdienstes 1957-1992

Murray Rose, * 06.01.1939 Nairn/Schottland, + 15.04.2012 Sydney, australischer Schwimmer (Freistil) britischer Herkunft; 1956 Olympiasieger über 400 und 1.500 m sowie mit der 4 x 200-m-Staffel, 1960 Olympiasieger über 400 m, Olympiazweiter über 1.500 m und Olympiadritter mit der 4 x 200-m-Staffel; mehrfacher Weltrekordler; 1965 Aufnahme in die International Swimming Hall of Fame

16.4.

Sári Barabás, * 14.03.1914 Budapest, + 16.04.2012 München, deutsch-ungarische Opern- und Operettensängerin (Koloratursopran); Kammersängerin ab 1963; Rollen u. a. in "Die Zauberflöte", "Der große Walzer"

Mærsk McKinney Møller, * 13.07.1913 Kopenhagen, + 16.04.2012 Kopenhagen, dänischer Unternehmer und Reeder; Patriarch der weltgrößten Container-Reederei A. P. Møller Mærsk

17.4.

Wolfgang Büsch, * 24.09.1929 Breslau, + 17.04.2012 Berlin, deutscher Jurist und Politiker; SPD; Innensenator von Berlin April 1967 - Sept. 1967; Rücktritt wegen der Tötung des Studenten Benno Ohnesorg

Stanley R. Resor, * 05.12.1917 New York City/NY, + 17.04.2012 Washington/WA, amerikanischer Jurist und Politiker; Staatssekretär für das Heer im Verteidigungsministerium 1965-1971; Chefunterhändler im Rang eines Botschafters bei den MBFR-Verhandlungen zur Abrüstung in Europa 1973-1978; Unterstaatssekretär für Verteidigungspolitik 1978/1979; organisierte als Heeres-Staatssekretär den Truppenaufmarsch der US-Army in Vietnam; galt als moderater Republikaner

19.4.

Helmut Dziuba, * 02.02.1933 Dresden, + 19.04.2012 Berlin, deutscher Regisseur; Filme u. a.: "Mohr und die Raben von London", "Rotschlipse", "Sabine Kleist, 7 Jahre...", "Verbotene Liebe", "Jana und Jan"

Holger Schmezer, * 09.03.1947 Bad Rappenau, + 19.04.2012 's-Hertogenbosch, deutscher Trainer für Dressurreiten; seit Ende 2000 Chef-Bundestrainer; seine Reiter errangen zahlreiche EM-Titel, mehrere WM-Titel, 2004 und 2008 Olympia-Gold mit der Mannschaft, 2004 Olympia-Silber und 2008 Olympia-Silber und Bronze im Einzel

Waleri Wassiljew, * 03.08.1949 Wolchowo/Oblast Nowgorod, + 19.04.2012, russischer Eishockeyspieler; gilt als einer der weltbesten Verteidiger der 70er und 80er Jahre; Nationalspieler für die UdSSR 1970-1982, Olympiasieger 1972 und 1976, achtfacher Weltmeister; spielte u. a. für HK Dynamo Moskau 1967-1984; 1988 Aufnahme in die Hall of Fame der llHF

20.4.

Peter Carsten, * 30.04.1928 Weißenburg/Franken, + 20.04.2012 Lucija (Slowenien), dt. Filmschauspieler und Produzent; Bühnenrollen u. a. in "Endstation Sehnsucht"; Filmrollen u. a. in: "08/15", "Raubfischer in Hellas", "Hunde, wollt ihr ewig leben?", "Zeppelin"; auch Fernsehrollen

21.4.

Charles Colson, * 16.10.1931 Boston/MA, + 21.04.2012 Falls Church/VA, amerikanischer Jurist und Politiker; Republikanische Partei; 1969 bis 1973 Hauptberater für Richard Nixon; wegen Beteiligung an der Watergate-Affäre zu Gefängnisstrafe verurteilt ; gründete nach seiner Haftentlassung 1976 die gemeinnützige Organisation "Prison Fellowship", ein weltweit operierender Betreuungsdienst für Gefangene

Heinz Jentzsch, * 13.03.1920, + 21.04.2012 Baden-Baden, deutscher Trainer für Galopprennsport; 31-facher deutscher Trainer-Champion und achtfacher Derbysieger; mit 4.029 Siegen einer der erfolgreichsten Galopptrainer überhaupt

Heinrich Pachl, * 12.10.1943 Nordrach, + 21.04.2012 Köln, deutscher Theaterregisseur, Schauspieler und Kabarettist; Mitglied der Kabarettgruppe "Reichspolterabend"; Soloprogramme u. a.: "Nicht zu fassen", "Abseitsfalle", "Das überleben wir"; Schauspielrollen u. a. in "Teufelsbraten", "Tatort: Erfroren", "homo blech"

26.4.

Helmut Jedele, * 31.10.1920 Heilbronn, + 26.04.2012 München, deutscher Film- und Fernsehfachmann; Gründungsgeschäftsführer und Generaldirektor der Bavaria Atelier GmbH 1959-1979; Präsident der Hochschule für Fernsehen und Film in München 1973-1984; fr. Fernsehdirektor des Süddeutschen Rundfunks

Klaus Knuth, * 26.08.1935 Hamburg, + 26.04.2012 Küsnacht (Schweiz), deutsch-schweizerischer Schauspieler; Ensemblemitglied im Schauspielhaus Zürich 1965-2000; Theaterrollen, Filme und Hörspiele; Theaterrollen u. a. in "Othello", "Woyzeck", "Emilia Galotti", "Die Physiker"; Filme u. a.: "Sissi - Schicksalsjahre einer Kaiserin", "Salto Mortale", "MS Franziska", "Der Erfinder"; Hörspiele u a.: "Rendezvous um sieben", "Der Mann, der Sherlock Holmes war", "Waldhausstraße 20", "Hamlet, Prinz von Dänemark", "Dr. Doolittle und der Zirkus"; Sohn von Gustav Knuth

27.4.

David Weiss, * 21.06.1946 Zürich, + 27.04.2012 Zürich, Schweizer Künstler; seit 1979 Zusammenarbeit mit Peter Fischli als Künstlerduo; Werke: Fotografien, Skulpturen, Installationen, Videos und Filme; u. a. 1987 Film auf der documenta 8 in Kassel "Der Lauf der Dinge"

Ben Wett, * 1941 Hannover, + 27.04.2012 New York/NY, eigtl. Bernd Nass; deutsch-amerikanischer Sportjournalist; zunächst Mitarbeiter des ARD-Hörfunkstudios in New York, ab 1970 freier TV-Reporter; berichtete von internationalen Sportveranstaltungen, v. a. Leichtathletikwettbewerbe, Fußballturniere und Boxkämpfe sowie Hintergrundberichte zu neuen Trendsportarten in den USA; erster US-Korrespondent der ARD-Sportschau; sein Markenzeichen war die amerikanische Sprachfärbung seiner deutschen Aussprache

30.4.

Tomás Borge Martínez, * 13.08.1930 Matagalpa, + 30.04.2012 Managua, nicaraguanischer Politiker; Schriftsteller und Journalist; Innenminister 1979-1990; Gründungsmitglied der Frente Sandinista de Liberación Nacional (FSLN); mehrfach verhaftet

Dale Oen, * 21.05.1985 Øygarden, + 30.04.2012 Flagstaff/AZ (USA), norwegischer Schwimmer (Brustschwimmen); Weltmeister 2011 und Olympiazweiter 2008 über 100 m; 2008 Europameister über 100 m und EM-Zweiter über 200 m und 50 m; Kurzbahn-Europameister 2011 über 100 m; Europas Schwimmer des Jahres 2011; starb während eines Trainingslagers am plötzlichen Herztod

30. März 2017

1867: Dem Vertrag über den Kauf von Alaska vom Zarenreich zum Preis von 7,2 Mio US-Dollar durch die USA wird zugestimmt
125. Geburtstag: Erwin Panofsky, * 30.3.1892 Hannover, † 14.3.1968 Princeton/NJ (USA), deutscher Kunsthistoriker in Amerika; emigrierte 1933 nach Amerika; u. a. Prof. in Princeton 1935-1962; grundlegende Untersuchungen zur Ikonologie und Ikonographie; rund 150 Werke über Malerei, Plastik, Architektur, Theorie und Ästhetik, u. a. "Studies in Iconology"
90. Geburtstag: Egon Günther, * 30.3.1927 Schneeberg, dt. Filmregisseur und Schriftsteller; verließ 1978 die DDR; Werke: Romane, Lyrik, Theaterstücke, Drehbücher, u. a. "Till", "Die Fahne"; Filme u. a.: "Lotte in Weimar", "Die Leiden des jungen Werther", "Stein", "Die Braut" ; Fernseharbeiten u. a.: "Heimatmuseum", "Lenz"
80. Geburtstag: Warren Beatty, * 30.3.1937 Richmond/VA, amerik. Filmproduzent, Schauspieler, Autor und Regisseur; Filme u. a.: "Bonnie und Clyde", "Heaven Can Wait", "Reds", "Dick Tracy", "Bulworth"
70. Geburtstag: Jürgen Fliege, * 30.3.1947 Radevormwald, deutscher Theologe, Autor und TV-Moderator; Moderationen u. a.: ARD-Talkshow "Fliege" 1994-2005; Veröffentl. u. a.: "Man spricht nur mit dem Herzen gut", "Der falsche Prophet. Wie US-Präsident George W. Bush den Glauben vergiftet", "Heiler bei Fliege. Wenn nichts mehr helfen will", "Der Himmel ist auf deiner Seite"
65. Geburtstag: Klaus Pohl, * 30.3.1952 Rothenburg o. d. Tauber, deutscher Schauspieler, Dramatiker und Regisseur; einer der meistgespielten deutschsprachigen Theaterautoren; dramat. Werke u. a.: "Das Alte Land", "Der Spiegel" , "Die schöne Fremde", "Zettel", "Wartesaal", "Kanari", "Nachtgespräche mit meinem Kühlschrank"
20. Todestag: Reinhold Vöth, * 23.3.1930 Würzburg, † 30.3.1997 München, deutscher Politiker (Bayern) und Jurist; CSU; MdL 1958-1972; Staatssekretär im Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung 1970-1972; Intendant des Bayerischen Rundfunks (BR) 1972-1990; Präsident des Bayer. Roten Kreuzes 1991-1997



Lucene - Search engine library