MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


Todesfälle April 2017

1.4.

Gösta Ekman, * 28.07.1939 Stockholm, + 01.04.2017 Stockholm, schwedischer Schauspieler und Regisseur; entstammt der berühmten schwedischen Schauspielerfamilie Ekman; Filme u. a.: insg. acht Filme der "Jönsson-Bande", "Kommissar Beck", "Der Apfelkrieg", "Der Mann, der das Rauchen aufgab"

Jewgenij Jewtuschenko, * 18.07.1932 Sima (n.a.A. 18.07.1933 Sima), + 01.04.2017 Tulsa/OK, russ. Schriftsteller und Filmregisseur; Veröffentl. u. a.: "Stalins Erben", "Herzstreik" (Gedichte); "Wo die Beeren reifen", "Stirb nicht vor Deiner Zeit" (Romane); "Der Wolfspass" (Autobiographie); Filmregie u. a.: "Der Kindergarten"; protestierte gegen die Ausweisung von Solschenizyn

3.4.

Renate Schroeter, * 27.09.1939 Berlin, + 03.04.2017 Freiburg/Breisgau, deutsche Schauspielerin; Filme u. a: "Die Kleinbürger", "Haus ohne Hüter", "Borderline", "Sturmjahre", "Kein Geist für alle Fälle"; Serien u. a.: "Der Bergdoktor", "Der letzte Zeuge", "Ein Haus in der Toscana"

4.4.

Frank Dammann, * 10.05.1957 Braunschweig, + 04.04.2017 Hannover, deutscher Handballspieler; 83-facher Nationalspieler (89 Tore); spielte u. a. für den VfLGummersbach 1978-1990, mit Gummersbach fünffacher Deutscher Meister, dreifacher DHB-Pokalsieger, Europapokalsieger der Pokalsieger 1979 und Europapokalsieger der Landesmeister 1983

Frank Schepke, * 05.04.1935 Königsberg/Preußen, + 04.04.2017 Kiel, deutscher Ruderer; u. a. zusammen mit seinem Bruder Kraft Schepke Olympiasieger 1960 mit dem Achter, Europameister 1959 mit dem Achter und 1961 im Vierer mit Steuermann; mehrfacher Deutscher Meister

Karl Stotz, * 27.03.1927 Wien, + 04.04.2017 Seefeld/Tirol, österreichischer Fußballspieler und -trainer; 42-facher Nationalspieler, WM-Teilnehmer 1958 (ein Einsatz); spielte als Aktiver für den FC Wien und von 1951 bis 1963 für Austria Wien, Österreichischer Meister 1953, 1961, 1962 und 1963, österreichischer Pokalsieger 1960, 1962 und 1963; nach der Spielerkarriere mehrfach Trainer bei der Austria und mit der Mannschaft 1976 Österreichischer Meister und 1977 Pokalsieger; wurde 1978 österreichischer Nationaltrainer und führte das Team zur WM 1982, bei der WM aber nicht mehr im Amt, weil der Verband (vergeblich) Ernst Happel als Trainer gewinnen wollte; 2001 in die "Austria-Elf des Jahrhunderts" gewählt

5.4.

Hans Heinz Moser, * 09.05.1936 Bern, + 05.04.2017 Glattfelden, Schweizer Schauspieler; Durchbruch im Fernsehen mit "Der Chinese"; TV-Serien u. a.: "Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull", "Ein Heim für Tiere", "Die Wache", "Lüthi und Blanc"; Kinofilm: "Grounding - Die letzten Tage der Swissair"

6.4.

Armand Gatti, * 26.01.1924 Monaco, + 06.04.2017 Saint-Mandé, franz. Dramatiker und Regisseur; Werke u. a.: "La Deuxième Existence du Camp de Tatenberg", "Die Reise des großen Tchou", "La Passion de général Franco", "Die Geburt" (Theaterstücke); "Der Übergang über den Ebro" (Fernsehfilm)

Berndt Heydemann, * 27.02.1930 Kiel, + 06.04.2017, dt. Ökologe und Politiker; Minister für Natur, Umwelt und Landesentwicklung in Schleswig-Holstein 1988-1993; 1997 Gründer der "Nieklitzer Ökologie- und Ökotechnologie-Stiftung"; Veröffentl. u. a.: "Biologische Grenze Land - Meer", "Elementare Kunst der Natur"

7.4.

Gerhard Kießling, * 16.06.1922 Meerane/Sachsen, + 07.04.2017, deutscher Eishockeyspieler und -trainer; als Spieler 62 Länderspiele für die DDR; DDR-Auswahltrainer bzw. DDR-Staatstrainer 1947-1957, nach der Flucht in den Westen Bundestrainer 1958-1960 und 1971-1974; Vereinstrainer mit vielen Stationen in der Bundesliga, Deutscher Meister 1977 und 1979 mit dem Kölner EC; Vater des Eishockeyspielers Udo Kießling

Glenn O'Brien, * 02.03.1947 Cleveland/OH, + 07.04.2017 Manhattan/NY, amerikanischer Redakteur und Schriftsteller; zahlr. Publikationen zu den Themen Kunst, Musik und Mode; veröffentlichte 2003-2005 das Kunst- und Literaturmagazin "Bald Ego"

8.4.

Rolf Erb, * 02.09.1951 Winterthur, + 08.04.2017 Salenstein, Schweizer Unternehmer; Geschäftsführer der Erb-Gruppe; war für den Zusammenbruch und eine der größten Firmenpleiten in der Schweiz verantwortlich; wurde im März 2012 zu einer achtjährigen Freiheitsstrafe verurteilt, seinen Haftantritt hatte er jedoch durch wiederholte Atteste und Rechtsmittel verzögert und nie angetreten

9.4.

Carme Chacón Piqueras, * 13.03.1971 Esplugues de Llobregat/Prov. Barcelona, + 09.04.2017 Madrid, spanische Juristin und Politikerin; Mitgl. des PSC-PSOE ab 1994; Erste Vizepräsidentin des Abgeordnetenhauses 2004-2007; MdP ab 2000; Ministerin für Wohnungswesen 2007/2008, Verteidigungsministerin 2008-2011; sorgte international für Aufsehen als sie 2008 hochschwanger Verteidigungsministerin wurde; Stadträtin und Erste Vize-Bürgermeisterin von Esplugues de Llobregat 1999-2003

Dieter Kottysch, * 30.06.1943 Gleiwitz, + 09.04.2017 Wandsbek, deutscher Boxer; Amateurboxer; bestritt 250 Kämpfe (238 Siege); Olympiasieger im Halbmittelgewicht 1972; Deutscher Meister im Halbmittelgewicht 1972; Deutscher Meister im Weltergewicht 1964-1968

10.4.

Hans-Joachim Ruckhäberle, * 06.09.1947 Heidenheim a.d. Brenz, + 10.04.2017 München, deutscher Literaturwissenschaftler, Dramaturg und Theaterregisseur; fungierte zuletzt als Chefdramaturg des Bayerischen Staatsschauspiels

11.4.

Michael Ballhaus, * 05.08.1935 Berlin, + 11.04.2017 Berlin, deutscher Kameramann; Filme u. a.: "Martha", "Lilli Marleen", "Baby, It's You", "The Last Temptation of Christ", "Good Fellas", "The Fabulous Baker Boys" , "Was das Herz begehrt", "Gangs of New York", "Departed"

Margit Schumann, * 14.09.1952 Waltershausen, + 11.04.2017 Oberhof, deutsche Rennrodlerin und Rodelsporttrainerin; für die DDR Olympiasiegerin 1976, Weltmeisterin 1973-1975 und 1977, Europameisterin 1973-1975; mehrfache DDR-Meisterin; trainierte u. a. die DDR-Auswahl; 2004 Aufnahme in die FIL Hall of Fame

13.4.

Gerd-Peter Eigner, * 21.04.1942 Malapane/Oberschlesien, + 13.04.2017 Berlin, deutscher Schriftsteller; Werke: Romane, Bühnenwerke, Hörspiele, u. a. "Mitten entzwei", "Lichterfahrt mit Gesualdo", "Barfuß in Stiefeln", "Ein amerikanischer Traum", "Die italienische Begeisterung"

14.4.

Manfred Jung, * 09.07.1940 Oberhausen, + 14.04.2017 Essen, deutscher Opernsänger; Wagner-Interpret; einer der gefragtesten deutschen Heldentenöre, gehörte zu den wenigen, die alle Tenorpartien in Wagners "Ring der Nibelungen" gesungen haben.

Hein-Direck Neu, * 13.02.1944 Bad Kreuznach, + 14.04.2017 Wiesbaden, deutscher Leichtathlet (Diskuswurf); sechsfacher Deutscher Meister; Olympiateilnehmer 1968, 1972 und 1978; übertraf als erster bundesdeutscher Diskuswerfer die 60-m-Marke; 1978 des Anabolika-Dopings überführt

16.4.

Michael Bogdanov, * 15.12.1938 Neath/Wales, + 16.04.2017 Griechenland, brit. Regisseur und Theaterintendant; Intendant des Deutschen Schauspielhauses in Hamburg 1989-1991; Inszenierungen u. a.: "Der Widerspenstigen Zähmung", "Peer Gynt", "Macbeth", "Lady Hamilton", "Hamlet", "Warten auf Godot"; 1986 Mitbegründer von "The English Shakespeare Company"; Gründer und künstlerischer Leiter der "Wales Theatre Company" 2003-2009

Thomas Diehl, * 01.03.1951 Buenos Aires (Argentinien), + 16.04.2017, deutscher Diplom-Ingenieur, Industriemanager und Unternehmer; Diehl-Gruppe, Vorstandsvorsitzender 1998-2017; vor der Umfirmierung des Unternehmens in Diehl Stiftung ab 1993 Vorsitzender der Geschäftsführung der Diehl GmbH & Co. KG

Bernd Fritz, * 12.11.1945 Bechtheim, + 16.04.2017, deutscher Journalist und Schriftsteller; langj. Chefredakteur der Satirezeitschrift "Titanic"; arbeitete u. a. für die FAZ, für den "Feinschmecker" und das "Mercedes-Magazin"; angesehener Weinkritiker

19.4.

Carl Manner, * 18.07.1929 Wien, + 19.04.2017 Wien, österreichischer Unternehmer; Aufsichtsratsvorsitzender der Wiener Süßwarenfabrik Josef Manner & Comp. AG; Enkel des Firmengründers Josef Manner, der 1898 die "Neopolitaner Schnitte" erfunden hatte

20.4.

Magdalena Abakanowicz, * 20.06.1930 Falenty, + 20.04.2017 Warschau, polnische Bildhauerin und Webkünstlerin; wurde Mitte der 1960er Jahre international bekannt, vor allem durch ihre überlebensgroßen, kopflosen Menschenfiguren; Professorin an der Kunsthochschule in Posen 1965-1990

21.4.

Wolfgang Fürniß, * 08.07.1944 Heidelberg, + 21.04.2017 Hamburg, deutscher Politiker (Brandenburg); CDU; Landesminister 1999-2002

22.4.

Hans-Heinrich Sander, * 18.04.1945 Golmbach, + 22.04.2017, deutscher Landwirt, Pädagoge und Politiker (Niedersachsen); FDP; Umweltminister 2003-2008, Minister für Umwelt und Klimaschutz 2008-2012

Michele Scarponi, * 25.09.1979 Filottrano, + 22.04.2017 Filottrano (Trainingsunfall), italienischer Radsportler (Straße); wurde nachträglich zum Sieger des Giro d’Italia 2011 erklärt; insgesamt drei Etappensiege beim Giro d’Italia

24.4.

Benjamin R. Barber, * 02.08.1939 New York City/NY, + 24.04.2017 New York City/NY, amerikanischer Politikwissenschaftler; Prof. für Zivilgesellschaft an der University of Maryland; Bücher u. a.: "Strong Democracy", "Jihad versus MCWorld", "Cool Cities"

Agnes Giebel, * 10.08.1921 Heerlen/Niederlande, + 24.04.2017 Köln, deutsche Sopranistin; vorwiegend geistliche Werke (Kantaten, Oratorien, Passionen und Messen), galt als eine der besten Bach-Interpretinnen ihrer Generation

Robert M. Pirsig, * 06.09.1928 Minneapolis/MN, + 24.04.2017 South Berwick/ME, amerikanischer Schriftsteller; Bücher u. a.: "Zen und die Kunst ein Motorrad zu warten", "Lila: oder ein Versuch über Moral"

26.4.

Jonathan Demme, * 22.02.1944 Baldwin/NY, + 26.04.2017 Manhattan/NY, amerikanischer Filmregisseur; Filme u. a.: "Das Schweigen der Lämmer", "Philadelphia", "Menschenkind", "Neil Young: Heart of Gold", "Rachels Hochzeit", "Ricki - Wie Familie so ist"

Doris Stauffer, * 21.07.1934 Amden, + 26.04.2017 Zürich, Schweizer Künstlerin; Mitbegründerin der F+F Schule für experimentelle Gestaltung in Zürich und der Frauenbefreiungsbewegung FBB in der Schweiz

Endrik Wottrich, * 13.10.1964 Celle, + 26.04.2017 Berlin, deutscher Opernsänger; Wagner-Tenor; sang auf vielen berühmten Opernbühnen, u. a. Mailänder Scala, Semperoper Dresden, Wiener Staatsoper, Royal Opera House Covent Garden; sang zwischen 1996 und 2009 regelmäßig bei den Bayreuther Festspielen

28.4.

Anke Abraham, * 11.05.1960 Lüneburg, + 28.04.2017, deutsche Rhythmische Sportgymnastin und Sportwissenschaftlerin; deutsche Meisterin 1980 im Mehrkampf, EM- und WM-Teilnehmerin; später u. a. ab 2004 Prof. für Psychologie der Bewewgung an der Universität Erfurt

Vito Acconcis, * 24.01.1940 Bronx/NY, + 28.04.2017 New York City/NY, amerikanischer Architekt und Installationskünstler; stand bei seinen Performances selbst im Mittelpunkt meist in einer für die Zuschauer und Besucher verstörerischer Weise; Bauwerke u. a.: Wartesäle für Flughäfen und künstliche Inseln

Erich Helmensdorfer, * 28.05.1920 Nürnberg, + 28.04.2017 Wien (Österreich), deutscher Journalist und Publizist; Nahost-Korrespondent der "FAZ" 1973-1976; Gründungs-Chefredakteur der Münchner Boulevardzeitung "tz" 1968; Fernsehsendungen u. a.: "Alles oder nichts", "Ente gut - alles gut", "Reden wir mal darüber"; Veröffentl. u. a.: "50-mal Ägypten"

29.4.

Fritz Cron, * 31.05.1925 Kirchhain, + 29.04.2017, deutscher Motorradrennfahrer; als Beifahrer von Wilhelm Noll im Seitenwagen Weltmeister 1954 und 1956, WM-Zweiter 1955, Deutscher Meister 1954 und 1956, achtfacher Grand-Prix-Sieger

Gerhard Krüger, * 05.03.1925 Berlin, + 29.04.2017 Berlin, deutscher Trabrennfahrer; einer der erfolgreichsten deutschen Trabrennfahrer; war ab 1961 im Ausland aktiv; 4.088 Siege (ohne Auslandssiege) als Fahrer; achtfacher Deutscher Meister und dreifacher Derby-Sieger

30.4.

Ueli Steck, * 04.10.1976 Langnau, + 30.04.2017 am Nuptse (Nepal) (Bergunfall), Schweizer Extrembergsteiger; mehrere Speed-Rekorde bei Solo-Begehungen; sehr schnelle Begehungen hochalpiner Routen; u. a. Begehung von sechs Achttausendern; kam er bei einem Bergunfall am Nuptse unweit des Mount Everest ums Leben

Hans-Georg Wolters, * 23.08.1934 Danzig, + 30.04.2017, dt. Arzt und Gesundheitspolitiker; SPD; Senator für Gesundheit und Umweltschutz in Berlin 1971-1973; Staatssekretär im Bundesgesundheitsministerium 1973-1980; Direktor der Hoechst AG, Frankfurt/M. 1981-1988

9. April 2020

250. Geburtstag: Thomas Johann Seebeck, * 9.4.1770 Reval/Talinn, † 10.12.1831 Berlin, deutscher Physiker; entdeckte 1821 den thermoelektrischen Effekt (Seebeck-Effekt)
1870: Gründung der Deutschen Bank AG in Frankfurt/Main; erstes Büro nimmt Tätigkeit auf
125. Geburtstag: Michel Simon, * 9.4.1895 Genf, † 30.5.1975 Bry-sur-Marne bei Paris, schweizerisch-französischer Schauspieler; Bühnenrollen u. a.: "Hamlet"; etwa 150 Filmrollen (meist als Darsteller der Gescheiterten), u. a. in "Tir au flanc", "Jean de la lune", "Der Pakt mit dem Teufel", "Der alte Mann und das Kind", "Es geschah am hellichten Tag", "Die Zwillinge und der Mörder"
100. Geburtstag: Friedrich Roesch, * 9.4.1920 Mannheim, † 27.3.1994 Pulheim, deutscher Wirtschaftsmanager; Vorstandssprecher bzw. Vorstandsvors. der Kaufhof AG 1981-1985, danach Mitglied des Aufsichtsrats
85. Geburtstag: Aulis Sallinen, * 9.4.1935 Salmi/Karelien, finnischer Komponist; Werke: Orchesterwerke, Opern, u. a. "Der Reitersmann", "Kullervo", "Der Palast", "King Lear"
75. Todestag: Theodor Haecker, * 4.6.1879 Eberbach/Württ., † 9.4.1945 Ustersbach bei Augsburg, deutscher Schriftsteller und Kulturphilosoph; Vertreter des katholischen Existentialismus; Veröffentl. u. a.: "Vergil, Vater des Abendlandes", "Christentum und Kultur", "Was ist der Mensch?", "Tag- und Nachtbücher 1939-1945"
75. Todestag: Georg Elser, * 4.1.1903 Hermaringen, † 9.4.1945 KZ Dachau (erschossen), deutscher Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus; verübte am 9.11.1939 im Münchner "Bürgerbräukeller" ein Bombenattentat auf Hitler, am selben Tag festgenommen und inhaftiert, wurde kurz vor Kriegsende ohne Gerichtsurteil im KZ Dachau erschossen
75. Todestag: Ewald von Kleist-Schmenzin, * 22.3.1890 Gut Groß-Dubberow b. Belgand, † 9.4.1945 Berlin-Plötzensee (hingerichtet), deutscher Jurist und Widerstandskämpfer; lehnte aus s. konservativen Grundhaltung heraus den Nationalsozialismus ab; stand in Verbindungen mit versch. Widerstandsgruppen; mehrfach inhaftiert; nach dem Attentat auf Hitler vom 20. Juli 1944, an dem er unmittelbar nicht beteiligt war, festgenommen und in Berlin-Plötzensee enthauptet
75. Todestag: Hans Oster, * 9.8.1888 Dresden, † 9.4.1945 KZ Flossenbürg (hingerichtet), deutscher General und Widerstandskämpfer im Nationalsozialismus; ab 1941 Generalmajor und Stabschef im Amt für militärische Abwehr; organisierte ab 1938 zusammen mit Wilhelm Canaris, Hans von Dohnanyi und Ludwig Beck den militärischen Widerstand gegen Hitler; informierte u. a. im Winter 1939/40 die niederländische und norwegische Regierung von deutschen Angriffsabsichten; am 31.3.1944 aus s. Amt entlassen; am 21.7.1944 verhaftet und von einem SS-Standgericht zum Tod verurteilt
75. Todestag: Wilhelm Canaris, * 1.1.1887 Aplerbeck (heute zu Dortmund), † 9.4.1945 KZ Flossenbürg (hingerichtet), deutscher Admiral (ab 1940); ab 1935 Leiter der Abwehrabteilung im Reichskriegsministerium, ab 1938 Leiter des Amtes Ausland der Abwehr im Oberkommando der Wehrmacht; gehörte seit 1938 zusammen mit seinem Stellvertreter Hans Oster zum Zentrum des Widerstands; im Febr. 1944 seines Amtes enthoben, nach dem 20.7.1944 verhaftet und am 9.4.1945 hingerichtet
75. Todestag: Dietrich Bonhoeffer, * 4.2.1906 Breslau, † 9.4.1945 KZ Flossenbürg (hingerichtet), deutscher ev. Theologe; Widerstandskämpfer im Nationalsozialismus; nahm trotz Rede- und Schreibverbot verschiedene Aufgaben in der Bekennenden Kirche wahr; Veröffentl. u. a. (z. T. posthum): "Akt und Sein", "Widerstand und Ergebung", "Von guten Mächten wunderbar geborgen"; wurde im KZ Flossenbürg erhängt
75. Todestag: Hans von Dohnanyi, * 1.1.1902 Wien (Österreich), † 9.4.1945 KZ Sachsenhausen (erschossen), deutscher Jurist; Reichsgerichtsrat; Widerstandskämpfer im Nationalsozialismus; war verh mit Christine Bonhoeffer, einer Schwester von Klaus und Dietrich Bonhoeffer; wurde ohne gerichtliche Verhandlung und Verurteilung im KZ Sachsenhausen ermordet
1945: Kapitulation von Königsberg nach schwerer Zerstörung



Lucene - Search engine library