MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


Todesfälle Februar 2017

1.2.

Etienne Tshisekedi, * 14.12.1932 Luluabourg, + 01.02.2017 Brüssel (Belgien), kongolesischer Politiker; Premierminister 1992-1997; Gründer und Vors. der Union pour la démocratie et le progrès social (UDPS)

4.2.

Wolfgang Apel, * 10.05.1951, + 04.02.2017 Bremen, deutscher Verbandsfunktionär; Präsident des Deutschen Tierschutzbundes 1993-2011, Ehrenpräsident ab 2011

6.2.

Inge Keller, * 15.12.1923 Berlin-Friedenau, + 06.02.2017 Berlin, deutsche Schauspielerin; 1950-2001 Ensemblemitglied des Deutschen Theaters Berlin, Gastspiele an vielen Bühnen; Haupt- und Nebendarstellerin zahlreicher Filme und Fernsehproduktionen

Roger Walkowiak, * 02.03.1927 Montluçon, + 06.02.2017 bei Vichy, französischer Radsportler (Straße); Sieger der Tour de France 1956

7.2.

Smaïl Hamdani, * 11.03.1930 Bordj-Bou-Arreridj, + 07.02.2017 Djasr Kasentina, algerischer Diplomat und Politiker; Ministerpräsident 1998-1999

8.2.

Sir Peter Mansfield, * 09.10.1933 London, + 08.02.2017 Nottingham, britischer Physiker; Nobelpreis für Medizin 2003 zusammen mit Paul Lauterbur für ihre Leistungen bei der Entwicklung der modernen Magnetresonanztomographie (MRT)

9.2.

Piet Keizer, * 14.06.1943 Amsterdam, + 09.02.2017 Amsterdam, niederländischer Fußballspieler; 34-facher Nationalspieler (11 Tore), WM-Teilnehmer 1974 (ein Einsatz); spielte von 1961 bis 1974 für Ajax Amsterdam und wurde mit der Mannschaft sechsmal (1966, 1967, 1968, 1970, 1972, 1973) Niederländischer Meister und fünfmal (1961, 1967, 1970, 1971, 1972) Pokalsieger, von 1972 bis 1974 dreimal in Folge Gewinner des Europapokals der Landesmeister, absolvierte für Ajax 490 Spiele, davon 365 Ligaspiele, neben Johan Cruyff einer der Schlüsselspieler von Ajax, das zu Beginn der 1970er Jahre "Totalvoetbal" entwickelte und zelebrierte

11.2.

Ernst-Otto Czempiel, * 22.05.1927 Berlin, + 11.02.2017 Berlin, deutscher Politologe; Prof. u. a. in Marburg 1966-1970 und Frankfurt 1970-1992; 1970 bis Ende 1995 Geschäftsführer der Hessischen Stiftung für Friedens- und Konfliktforschung (HSFK); Hauptarbeitsgebiete: Außenpolitik, Internat. Beziehungen, Friedens- und Konfliktforschung; zahlr. Veröffentlichungen; verheiratet mit Christa Czempiel († 2007)

Wassili Kudinow, * 17.02.1969 Iljinka, + 11.02.2017 Astrachan, russischer Handballspieler; Nationalspieler für die Sowjetunion bzw. das Vereinte Team bzw. Russland, Olympiasieger 1992 und 2000, Olympiadritter 2004; spielte für Dinamo Astrachan 1987-1992 und 2004/05, US Ivry HB 1992-1997, VfL Hameln 1997-2000, SC Magdeburg 2000/01, Honda Suzuka 2001-2004, Sowjetischer Meister 1990, Französischer Meister 1997, französischer Pokalsieger 1996, Deutscher Meister 2001

Kurt Marti, * 31.01.1921 Bern, + 11.02.2017 Bern, Schweizer Schriftsteller und Theologe; Veröffentl. u. a.: "Zärtlichkeit und Schmerz. Notizen", "Dorfgeschichten"; "Widerspruch für Gott und Menschen" (Essays); "Boulevard Bikini" (Lyrik), "Heilige Vergänglichkeit: Spätsätze"

12.2.

Al Jarreau, * 12.03.1940 Milwaukee/WI, + 12.02.2017 Los Angeles/CA, amerik. Jazzsänger (Jazz, Soul und Blues); seine Stimme umfasst alle Ausdrucksformen der schwarzamerikanischen Gesangskunst; Erfolgstitel u. a. seine Version von Paul Desmonds "Take Five", "Lock All the Gates", "Moonlighting", "One Way", Songs von Gershwin

14.2.

Siegfried Herrmann, * 07.11.1932 Unterschönau/Thüringen, + 14.02.2017 Erfurt, deutscher Leichtathlet (Mittel- und Langstrecke); lief 1965 Weltrekord über 3.000 m; für die DDR Olympiateilnehmer 1964 (Elfter über 10.000 m); 29-facher DDR-Meister; später Trainer

15.2.

Manfred Kaiser, * 07.01.1929 Zeitz, + 15.02.2017 Lindau/Bodensee, deutscher Fußballspieler; bestritt 31 Länderspiele (ein Tor) für die DDR und 349 Oberligaspiele (36 Tore); spielte von 1955 bis 1964 bei Wismut Aue bzw. SC Wismut Karl-Marx-Stadt, DDR-Meister 1956, 1957 und 1959, DDR-Pokalsieger 1955; DDR-Fußballer des Jahres 1963

16.2.

Bengt Gustavsson, * 13.01.1928 Ringarum/Östergötlands län, + 16.02.2017 Norrköping/Östergötlands län, schwedischer Fußballspieler und -trainer; 57-facher Nationalspieler, Vizeweltmeister 1958, Olympiadritter 1952; spielte für IFK Norrköping, Atalanta Bergamo und Atvidabergs FF; Schwedischer Meister 1948, 1952 und1956; Fußballer des Jahres in Schweden 1953; später Trainer, u. a. bei Atvidabergs FF (schwedischer Pokalsieger 1970), IFK Norrköping und Hammarby IF

Jannis Kounellis, * 23.03.1936 Piräus, + 16.02.2017 Rom (Italien), griechischer Maler, Plastiker und Bühnenbildner; Mitglied der Arte Povera-Bewegung; Werke u. a.: Beitrag zur documenta 1982, Schlachthof-Installation von Barcelona; Bühnenbilder u. a. zu Heiner Müllers Trilogie "Mauser", "Quartett", "Der Findling" und zur Uraufführung von Franz Hummels Oper "Beuys"

17.2.

Niki Stajkovic, * 01.03.1959 Salzburg, + 17.02.2017 Hallein-Rif, österreichischer Wasserspringer; fünffacher Olympiateilnehmer (erstmals 1972 im Alter von 13 Jahren); vom Dreimeterbrett 1987 EM-Zweiter und 1981 EM-Dritter; vielfacher Österr. Meister

19.2.

Kaci Kullmann Five, * 13.04.1951 Oslo, + 19.02.2017 Oslo, norwegische Politikerin; Vorsitzende des norwegischen Nobelkomitees für den Friedensnobelpreis 2015-2017, ab 2003 Komiteemitglied; Vorsitzende der konservativen Høyre 1991-1994, Abgeordnete des norwegischen Parlaments Storting 1981-1997, Handelsministerin 1989-1990; Managerin, Unternehmensberaterin; Mitglied im Vorstand der schwedischen Nobel-Stiftung ab 2009

20.2.

Peter Blickle, * 26.11.1938 Berlin, + 20.02.2017 Saarbrücken, deutscher Historiker; 1980-2004 Professor für Neuere Geschichte an der Universität Bern; 1972-1980 Professur an der Universität Saarbrücken; 1996 Mitgründer der "Gesellschaft Oberschwaben für Geschichte und Kultur"; galt als der Kenner des Bauernkrieges von 1525 und anderer Aufstände und Revolten der Reformations- und Frühen Neuzeit

Günter Obert, * 25.08.1926 Sommerau, + 20.02.2017, deutscher Regierungsbeamter; fr. Staatssekretär

21.2.

Kenneth Arrow, * 23.08.1921 New York/NY, + 21.02.2017 Palo Alto/CA, amerik. Wirtschaftswissenschaftler; Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften 1972 zus. mit J. Hicks für ihre bahnbrechenden Arbeiten zur allg. Theorie des ökonom. Gleichgewichts und zur Wohlfahrtstheorie

22.2.

Peter Corterier, * 19.06.1936 Karlsruhe, + 22.02.2017 Karlsruhe, deutscher Politiker und Jurist; SPD; Staatsminister im Auswärtigen Amt 1981-1982; Generalsekr. der Nordatlant. Versammlung 1987-1996

Leopold Guggenberger, * 08.09.1918 Tulbing/Niederösterreich, + 22.02.2017 Klagenfurt, österreichischer Politiker; Bürgermeister von Klagenfurt 1973-1997

Fritz Koenig, * 20.06.1924 Würzburg, + 22.02.2017 Altdorf-Ganslberg, deutscher Bildhauer; Werke u. a.: Brunnen beim World Trade Center in New York, Mahnmal in Mauthausen; ein großer Teil seines Werks befindet sich in einem eigenen Museum (Skulpturenmuseum im Hofberg, Landshut)

Martin Lüttge, * 07.07.1943 Hamburg, + 22.02.2017 Plön, deutscher Schauspieler; 1978 Mitbegründer der Freien Gruppe Theaterhof Priessenthal; Engagements u. a. in Düsseldorf und Stuttgart; Bühnenrollen u. a.: in "Faust", "Die Gerechten"; Fernsehen u. a.: "Tatort"-Kommissar des WDR (1992-1997), Krimireihe "Koerbers Akte" (1996-1998), "Forsthaus Falkenau" (2006-2013)

23.2.

Sabine Oberhauser, * 30.08.1963 Wien, + 23.02.2017 Wien, österreichische Ärztin, Gewerkschafterin und Politikerin; Bundesministerin für Gesundheit Sept. 2014 - Febr. 2017; von Okt. 2006 mit kurzer Unterbrechung bis Sept. 2014 Mitglied des Nationalrats und 2013/2014 stv. Vorsitzende des SPÖ-Klubs; 2009-2014 Vizepräsidentin des ÖGB; ab 1991 als Ärztin praktizierend, ab 1998 als Personalvertreterin in der Gewerkschaftsarbeit aktiv; Dr. med. univ.

25.2.

Alf Lechner, * 17.04.1925 München, + 25.02.2017 Dollnstein-Obereichstätt, deutscher Maler und Bildhauer; Werke: u. a. Gemälde, abstrakte Skulpturen und Objekte aus Stahl (u. a. "Geierstangen", "Stele", "Wendung"); 2000 Eröffnung des "Lechner Museums" in Ingolstadt; 2014 Eröffnung des "Lechner Skulpturenparks" in Obereichstätt im Altmühltal

26.2.

Gerald Kaufman, * 21.06.1930, + 26.02.2017, britischer Politiker; 1974-1979 Staatssekretär in verschiedenen Labour-Regierungen, danach mehrere Jahre "Schatten"-Außenminister der Labour-Opposition

27.2.

Carlos Humberto Romero, * 29.02.1924 Chalatenango, + 27.02.2017 San Salvador, salvadorianischer General und Politiker; Staatspräsident 1977-1979

28.2.

Gabriel Konertz, * 26.08.1954 Bonn, + 28.02.2017 Köln, deutscher Ruderer; WM-Zweiter 1977 und 1978 im Vierer mit Steuermann; vielfacher Deutscher Meister; Olympiateilnehmer 1976

Wladimir Petrow, * 30.06.1947 Krasnogorsk, + 28.02.2017 Moskau, russischer Eishockeyspieler, -trainer und -funktionär; Nationalspieler für die Sowjetunion; Olympiasieger 1972 und 1976, Olympiazweiter 1980, neunfacher Weltmeister; spielte u. a. für HK ZSKA Moskau 1967-1981, vielfacher Sowjetischer Meister und sowjetischer Pokalsieger; bildete mit Boris Michailow und Waleri Charlamow († 1981) eine der legendärsten Sturmreihen des sowjetischen Eishockeys; später u. a. Trainer bei SKA Leningrad, Geschäftsführer des HK Spartak Moskau und des HK ZSKA Moskau, General Manager des SKA Sankt Petersburg 2003-2005; Präsident des Russischen Eishockeyverbandes 1992-1994; Aufnahme in die IIHF Hall of Fame 2006

27. Mai 2017

150. Geburtstag: Arnold Bennett, * 27.5.1867 Hanley/North-Staffordshire, † 27.3.1931 London, englischer Schriftsteller und Kritiker; Werke: Romane, Essays und Bühnenstücke, u. a. "The Clayhanger family" (Trilogie), "Konstanze und Sophie", "Leben, Liebe und gesunder Menschenverstand"
102. Geburtstag: Herman Wouk, * 27.5.1915 New York/NY, amerikanischer Schriftsteller; Werke: Romane und Theaterstücke, u. a. "Die ,Caine' war ihr Schicksal", "Der Feuersturm" (verfilmt); "Der Enkel des Rabbi", "Er ist mein Gott", "The Lawgiver"
80. Geburtstag: Thomas von der Vring, * 27.5.1937 Stuttgart, deutscher Politologe, Hochschulpolitiker und -lehrer; SPD; Vorsitzender des Verwaltungsrates von Radio Bremen seit 1996, zuletzt bestätigt im Okt. 2016; Gründungsrektor der Univ. Bremen 1970-1974, hier Professor für Politische Ökonomie 1974-1979 und 1994-2000; Mitglied des Europ. Parlaments 1979-1994; Sohn von Georg von der Vring
80. Geburtstag: Andrej G. Bitow, * 27.5.1937 Leningrad, russ. Schriftsteller und Bergbauingenieur; Präs. des russ. PEN-Zentrums: Werke: Romane, Erzählungen, Essays, u. a. "Die Rolle", "Das Puschkinhaus", "Das Licht der Toten", "Geschmack", "Der Symmetrielehrer"
1942: Attentat auf den Chef des Reichssicherheitshauptamtes und stellvertretenden Reichsprotektor in Böhmen und Mähren, Reinhard Heydrich in Prag; er erliegt seinen Verletzungen am 4.6.
70. Geburtstag: Said, * 27.5.1947 Teheran, iranischer Autor im Exil in Deutschland; Werk: Gedichte, Erzählungen, Prosa, Kinderbücher, Hörspiele, Aufsätze und Reden, u. a. "Liebesgedichte", "Die Beichte des Ayatollah", "Selbstbildnis für eine ferne Mutter", "Ich und der Islam", "Ruf zurück die Vögel"; Präsident des PEN-Zentrums Deutschland 2000-2002
70. Geburtstag: Hans-Peter Repnik, * 27.5.1947 Konstanz, dt. Jurist und Politiker; CDU; MdB 1980-2005; Vorstand Duales System Deutschland 2003-2005; Erster Parlamentarischer Geschäftsführer d. CDU/CSU-Bundestagsfraktion 1998-2002; stellv. Vors. d. CDU/CSU-Bundestagsfraktion 1994-1998; Parlamentar. Staatssekretär im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit (BMZ) 1989-1994
1967: Der Staatsbesuch (bis 4.6.) des iranischen Schahs Reza Pahlevi provoziert in der Bundesrepublik in zahlreichen Städten Demonstrationen und Unruhen (vgl. 2.6.1967)
50. Geburtstag: Kai Pflaume, * 27.5.1967 Halle an der Saale, deutscher Fernsehmoderator; Sendungen u. a.: "Nur die Liebe zählt", "Die Chance deines Lebens", "Star Quiz", "Dalli Dalli", "Das ist Spitze" ,"Zeig mir Deine Welt", "Wer weiß denn sowas?"
50. Geburtstag: Paul Gascoigne, * 27.5.1967 Gateshead, englischer Fußballspieler; 57-facher Nationalspieler, WM-Vierter 1990, EM-Teilnehmer 1996 (Halbfinale); spielte u. a. für Newcastle United, Tottenham Hotspur, Lazio Rom, Glasgow Rangers, FC Middlesbrough und FC Everton, Englischer Cupsieger 1991, Schottischer Meister 1996 und 1997, Schottischer Pokalsieger 1996; genoss als Spieler weltweit Kultstatus, geriet nach der Karriere immer wieder mit Alkoholproblemen in die Schlagzeilen
50. Todestag: Paul Henckels, * 9.9.1885 Hürth/Rhld., † 27.5.1967 Schloss Hugenpoet b. Kettwig, deutscher Bühnen- und Filmschauspieler; Bühnenrollen u. a. in "Schneider Wibbel"; Filme u. a.: "Die Feuerzangenbowle", "Der Maulkorb", "Königliche Hoheit"; auch Regiearbeiten
1977: Der Bundestag beschließt, die Gewissensprüfung für Wehrdienstverweigerer abzuschaffen



Lucene - Search engine library